Slide background

Koerung2016 SE klWenn man das Lot der diesjährigen österreichischen Körung am 13. Februar betrachtete, überraschte es nicht, dass sich der amtierende Gewinner der Leistungsprüfung Cordolensky als Körsieger auszeichnete.

 

 

 

Zu einer beachtlichen Erscheinung ist der imposante Schimmelhengst mit den großen, wachen Augen seit seinem letzten Auftritt im Herbst herangereift. Der Sohn des Corlensky G-Sandro Boy-Lysander (Z.: Johann Rainer, Maria Alm) spielte bei seinem großen Auftritt von Beginn an seine ungemeine Klasse aus: Schon beim ersten Überwinden der Freispringgasse konnte sich das Publikum nicht mehr halten und belohnte die gezeigte Leistung mit viel Applaus. Vermögend und mit genügend Vorsicht ausgestattet löste er die weiteren Hürden bravourös und holte sich zu Recht das Prädikat Körsieger.

Seine beiden in Deutschland beheimateten Besitzer Guido Schröter und Volker Wulff waren für die im Pferdezentrum Stadl-Paura stattfindende Körung angereist, führten in Sachen Zucht und Deckeinsatz prompt die ersten Gespräche mit der Hengststation Bachl und verrieten, dass ihre vielversprechende Nachwuchshoffnung Cordolensky in den Stall des ehemaligen Nationenpreisreiters und Vize-Mannschaftsstaatsmeisters Daniel Sonnberger wechseln und dort für zukünftige sportliche Aufgaben ausgebildet wird.

 

Impressionen vom Körsieger:

Koerung2016 Cordolensky 1 kl

Koerung2016 Cordolensky 2 kl

Koerung2016 Cordolensky 3 kl

Koerung2016 Cordolensky 4 kl

Koerung2016 Cordolensky 5 kl

Koerung2016 Cordolensky 7 kl

Koerung2016 Cordolensky 8 kl

Koerung2016 SE kl

 

Ebenfalls gekört wurden Darwin (Z.: ZG Felde & Holsten, Deutschland; B.: Ernst & Johanna Mayr, St. Marienkirchen) und Del Piero (Z. & B.: Dr. Franz Hummer-Niedermayr, Schwanenstadt). Ersterer, ein Nachkomme des Dancier-Lauries Crusador xx, fiel nicht nur aufgrund seiner tollen Bewegungsmechanik auf, sondern auch wegen seines Chicks und Charmes. Unter dem Sattel seines Ausbilders Heinz-Jörg Wächter konnte sich Del Piero mehrfach auf sportlicher Ebene bis zur schweren Klasse auszeichnen und heute punktete er abernals in toller Manier.

Koerung2016 Darwin 3 kl
Darwin v. Dancier

Koerung2016 Darwin 5 kl
Darwin v. Dancier

Koerung2016 DelPiero 3 kl
Del Piero v. Diamond Hit

Koerung2016 DelPiero 2 kl
Del Piero v. Diamond Hit

Nicht angereist waren in diesem Jahr die Beschicker der Seriensieger vom Gestüt Auheim, da zeitgleich ein wichtiges Dressurturnier stattgefunden hatte und die Sichtungsvorbereitungen voll im Gange sind.

 

Fünf Empfehlungen für Junghengste

Von den 18 angetretenen Junghengsten wurden 16 für die HLP zugelassen. Nur fünf von ihnen bekamen eine besondere Empfehlung zugesprochen: Der im Besitz der Österreichischen Pferdesportpräsidentin Elisabeth Max-Theurer Garibaldi v. Grimaldi-San Romantiko. Die beiden von Alfred Leser gezüchteten Broadmoar´s Maurizio und Broadmoar´s Don Alfredo. Der bewegungsstarke Bartlgut´s Fürstenberg, ein Franziskus-Sohn aus dem hocherfolgreichen Stutenstamm der Toscana II PrSt. V. Coriograf B-Piaster. Und als Fünfter im Bunde der springbetonte Nachkomme des Contendro I-Caridor Z Contario (Z. & B.: Josef Stürzlinger, Desselbrunn).

 

Neues Programm: Verkaufsschau statt Hengstschau

Gefehlt hatte heuer – und das wurde doch ein wenig bemängelt – die Hengstschau, die leider nicht mehr organisiert wurde. Dafür nutzte man die Plattform Hengsttag für eine Verkaufspferdeschau, wo neun Youngsters präsentiert wurden.

 

Koerung2016 Imp 1 kl
Koerung2016 Imp 2 kl
Koerung2016 Imp 3 kl
Koerung2016 Imp 4 kl
Aufgefallen war die wie üblich mit viel Liebe zum Detail gestaltete Dekoration

 

Einen ausführlichen Bericht finden Sie in der
kommenden Ausgabe des ZÜCHTERFORUMS.

 

Alle weiteren Infos werden auf
www.pferdezucht-austria.at veröffentlicht.

 

 

Zum Seitenanfang