Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

190920 BartlgutsFuerstenbergAm Freitag (20.09.) gingen beim AWÖ Bundeschampionat im Pferdezentrum Stadl-Paura insgesamt zehn Championatsbewerbe in ihre erste Runde, drei ehemalige Bundeschampions führen ihre jeweilige Klasse an. Highlight der ein Dutzend Rahmenbewerbe war die erstmals in das Programm integrierte Große Tour in der Dressur, die das Weltcup-Duo Michael Bugan und For President gewann. Im Parcours ging der Sieg im Hauptbewerb mit dem einzigen fehlerfreien Ritt an Gerald Beck.

Nach dem Auftakt mit dem Freispringbewerb der springbetonten Jungstuten am Donnerstagabend wurden am Freitag (20.9.) im Pferdezentrum Stadl-Paura parallel auf drei Austragungsplätzen in zehn weiteren Bundeschampionatsklassen die ersten Teilbewerbe abgehalten. In den Zuchtbewerben hatten etwa die drei- und vierjährigen Bundesjungstuten sowie die drei- und vierjährigen Reitpferde ihren ersten Auftritt. In den Sportbewerben gingen in Dressur, Springen und Vielseitigkeit jeweils zwei erste Teilbewerbe über die Bühne. 

Dressurpferdechampionat

Bei den Dressurpferden qualifizierten sich in beiden Teilbewerben die jeweils besten acht Pferde für das große Finale am Sonntag. Die übrigen Pferde haben am morgigen Samstag im Kleinen Finale noch einmal die Möglichkeit, die Richter zu überzeugen und mit einer Platzierung unter den besten Vier auch noch in das Starterfeld des großen Finales aufzurücken. Bei den vier- bis fünfjährigen Dressurpferden schnitt im ersten Teilbewerb der letztjährige Bundeschampion der vierjährigen Reitpferde, Faveur EM, am besten ab. Der Foundation-Nachkomme wurde wie schon im Vorjahr von Hannes Mayr unter dem Sattel vorgestellt. Der Wallach aus der Zucht von Ernst Mayr überzeugte insbesondere im Trab, für den er die Note 9,5 bekam, sowie im Gesamteindruck, der mit der Note 9,0 honoriert wurde. Mit einer Gesamtnote von 8,66 setzte sich der Braune an die Spitze des Feldes. Der Sieger der AWÖ Hengstkörung 2018, Fabergé EP, erreichte mit seinem Ergebnis von 8,0 in diesem Bewerb die endgültige Eintragung ins Haupthengstbuch der AWÖ. Der For-Romace-I-Sohn hatte ja in diesem Jahr die 14-tägige Veranlagungsprüfung sowie die Sportprüfung Teil I im Pferdezentrum Stadl-Paura positiv abgeschlossen und nun mit dem Ergebnis einer Wertnote von 8,0 sämtliche Kriterien für die Eintragung erfüllt. 

190920 FaveurFaveur EM wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Foto: © TEAM myrtill

In der großen Karl-Bauer-Halle traten gleich am Vormittag die fünf- bis sechsjährigen Dressurpferde in einem ersten Stelldichein gegeneinander an. Auch in dieser Championatsklasse qualifizieren sich die besten Acht automatisch für das Finale am Sonntag, wo sie gemeinsam mit den vier bestbewerteten Pferden des samstägigen kleinen Finales um den Titel antreten werden. Mit der einzigen Note von über 9,0 im gesamtem Bewerb, nämlich einer 9,2 für den Trab, und einer Gesamtwertnote von 8,38 gewann der sechsjährige Bartlgut’s Fürstenberg unter Ulrike Prunthaller diesen Bewerb. Der imposante Franziskus-Nachkomme, der im Jahr 2016 zwei Championatstitel geholt hatte, stammt aus dem Hause des besten österreichischen Züchters des Jahres 2018, Herbert Stanek. 

190920 BartlgutsFuerstenbergBartlgut's Fürstenberg bekam Traum-Wertnoten für seinen Trab. Foto: © TEAM myrtill

Geländepferdechampionat

Die beiden Geländepferdechampionate gingen am Freitag ebenfalls in den ersten von drei Teilbewerben. Am heutigen Tag wurde in der Dressur ein erster wichtiger Grundstein gelegt, bevor am Samstag der Geländeritt auf dem Programm steht und am Sonntag im finalen Springen die Championatstitel entschieden werden. Die besten Bewertungen in der Dressur erhielten Dio D’oro unter Stefanie Auinger, der in der Klasse der fünf- bis sechsjährigen Geländepferde mit der Wertnote 8,0 vorlegte, sowie Riff Raff Heinrichsberg unter Daniel Dunst, der die Dressur der sieben- bis achtjährigen Vielseitigkeitspferde mit der Wertnote 7,82 beendete.

Springpferdechampionat

Das Lot der Springpferde ist in zwei Altersklassen geteilt. Der erste Teilbewerb der fünfjährigen Championats-Anwärter führte über einen Parcours mit Hindernishöhe von 105 cm, der mittels bewertendem Richtverfahren entschieden wurde. Das Starterfeld war mit insgesamt 17 Pferden sehr gut besetzt. Im Vorjahr waren zehn Pferde genannt gewesen, also ein Plus von 70 %. Die höchste Bewertung erhielt Castello 7 unter seinem Reiter Gerald Beck. Der von Cascadello I abstammende Wallach erhielt die Wertnote 8,6.

In der Klasse der sechsjährigen Springpferde treten lediglich fünf Pferde um den diesjährigen Championatstitel an. Im ersten Teilbewerb, einer Springpferdeprüfung der Klasse L, erhielt eine Favoritin die höchste Bewertung. Die Fuchsstute Piper von Catoki ist die amtierende Bundeschampionesse der fünfjährigen Springpferde. In diesem Jahr bringt sie Reiterin Anna Sophia Kaltenbrunner erneut an den Start, dieses Mal in der Klasse der Sechsjährigen. Und auch hier überzeugte Piper im ersten Teilbewerb mit  der Wertnote 8,5. 

190920 PiperPiper konnte im ersten Teilbewerb der sechsjährigen Springpferde überzeugen. Foto: © TEAM myrtill

Reitpferdechampionat

Die drei- und vierjährigen Reitpferde absolvierten am Freitag den Grundbewerb. Die besten acht Pferde der beiden Altersklassen qualifizierten sich für das Finale am Sonntag, bei dem wiederum die besten vier einem Fremdreitertest unterzogen werden. Insgesamt waren 27 Reitpferde, davon zwölf dreijährige und 15 vierjährige am Start.

Für das Finale qualifiziert sind:

Dreijährige Reitpferde:

  • Henry W v. Herbstkönig (Z: Andreas Winter, B: Eniko Decsi, R: György Fekete)
  • Broadmoars Wahre Treue v. For Romance I (Z & B: Broadmoar KG, R: Stephanie Dearing)
  • Fenomenal v. Van Vivaldi (Z & B: Dr. Franz Hummer-Niedermay, R: Heinz-Jörg Wächter)
  • Strawberry Moon PL v. Fürsten-Look PrH. (Z & B: Petra Lisec, R: Stephanie Dearing)
  • Geyer’s Ferrero v. Florenz (Z & B: Gestüt Geyer, R: Heinrich Geyer) 
  • Davina STH v. Smeraldo-STH (Z & B: Mag. Claudia Wuggenig, R: Stephanie Dearing)
  • Justice M v. First Choice (Z & B: Mag. Franz Maier, R: Daniel Spindler)
  • Broadmoars Fee Deluxe v. Don Deluxe (Z & B: Broadmoar KG, R: Stephanie Dearing)

Vierjährige Reitpferde:

  • Dark Knight Rises v. De Niro (Z: Jürgen & Bettina Frantsits, R: Martin Hauptmann)
  • Broadmoars Encore v. Eye Catcher (Z & B: Broadmoar KG, R: Martin Hauptmann)
  • Rubens PL v. Rosarius (Z & B: Petra Lisec, R: Stephanie Dearing)
  • Broadmoars La Perla v. Divine Etincelle (Z & B: Broadmoar KG, R: Heimo Kendlbacher)
  • Charlene SH v. Lord Leopold (Z: Stefan Karnitschnig, B: Dr. Astrid Schwarz, R: Astrid Schwarz)
  • Van Austria v. Van Vivaldi (Z: Dr. Franz Hummer-Niedermayr, B: Thomas Blumschein, R: Sandra Frey)
  • Black Magic v. Florenz (Z & B: Cornelia Schmitt R: Marlies Länger)
  • Blickfang 4 v. Bernay (Z: Carmen Sabitzer-Schober, B: Angelika Juster, R: Angelika Juster)

Bundesjungstuten

Ein ähnliches Prozedere durchlaufen die Bundesjungstuten, die dem deutschen Richter-Duo Hans H. Brüning und Florian Solle am Freitagabend an der Hand vorgeführt wurden. Die besten Stuten wurden aussortiert und werden am morgigen Samstag im Finale um den Championatstitel gegeneinander antreten. 

Die Finalisten der Bundesjungstuten:

Springbetonte Bundesjungstuten:

  • Chili One MP v. Actender (Z & B: Thomas Mayr-Pranzeneder)
  • Corazon v. Casino Grande (Z & B: Christian Rainer)
  • Helena W v. Lord Perry W (Z: Heinz Winter, B: Martina Winter)

3-jährige Bundesjungstuten:

  • Broadmoars Leonora v. Eye Catcher (Z & B: Broadmoar KG)
  • Fenomenal v. Van Vivaldi (Z & B: Dr. Franz Hummer-Niedermayr)
  • Broadmoars Wahre Treue v. For Romance I (Z & B: Broadmoar KG)
  • Bella Rose DK v. Florenz (Z & B: Daniela Kienzl)
  • Justice M v. First Choice (Z & B: Mag. Franz Maier)
  • Davina STH v. Smeraldo-STH (Z & B: Mag. Claudia Wuggenig)

4-jährige Bundesjungstuten:

  • Florina MBH v. Antango (Z: Gestüt Moosbachhof, B: Mag. Birgit Trunkenpolz)
  • Cascara L v. Ramiro’s Bube (Z & B: Pferdezucht Liebscher)
  • Claudine L v. Finest (Z: DI Alexander Liebscher, B: Sandra Fischer)
  • Elviana EM v. Zirkon (Z & B: Ernst Mayr)
  • Black Magic v. Florenz (Z & B: Cornelia Schmitt)
  • Giuliette v. Millenium (Z: Sportpferdezucht Leser, B: Isabella Platek)

Rahmenbewerbe:

Insgesamt 71 Bewerbe werden im Rahmen des 35. AWÖ Bundeschampionats ausgetragen. 32 davon sind Rahmenbewerbe, zählen also weder zum Bundeschampionat, noch zu den parallellaufenden Bundesmeisterschaften der Ländlichen Reiter Vielseitigkeit. Das soll die Bewerbe aber keinesfalls abwerten, ganz im Gegenteil: sie reichen sowohl in der Dressur, als auch im Springreiten bis zur schweren Klasse. In der Dressur sind in diesem Jahr überhaupt zum ersten Mal Bewerbe der Großen Tour, also dem höchsten nationalen Schwierigkeitsgrad, ausgeschrieben. „Mit dieser Neuerung wollten wir heuer noch mehr auf die Bedürfnisse der Reiterinnen und Reiter eingehen, die mit jungen Pferden zum Championat kommen, ihre älteren routinierten Pferde aber ebenfalls gerne an den Start bringen möchten. Mit sieben Starterpaaren in der heutigen Intermediaire II kann man das Pilotprojekt wohl als sehr gelungen ansehen“, so AWÖ Zuchtkoordinatiorin und Organisatorin des Bundeschampionats, Mag. Theresa Deisl. 

190920 ForPresidentMichael Bugan und For President brachten Weltcup-Flair nach Stadl-Paura. Foto: © TEAM myrtill

Dressur

Die Premiere war auch aus sportlicher Sicht gelungen. In der freitägigen Intermediaire II, dem Preis der Firma LEMA Hochdrucktechnik, waren sieben Reiter-Pferd-Paare am Start. Schlussendlich konnte sich kein geringerer als Michael Bugan mit For President durchsetzen. Das Duo ist unter slowakischer Flagge auf internationalen Dressurturnieren bis auf Fünf-Sterne-Niveau anzutreffen und vertrat die Slowakei zuletzt bei den Dressur-Europameisterschaften in Rotterdam. Das Turnier in Stadl-Paura nutzte das Duo unter anderem als Vorbereitung für das Weltcupturnier in Budapest am nächsten Wochenende. „For President war heute wirklich motiviert und fleißig, trotz eines Verreitens war es sehr gut. Ich glaube, dass er für den Weltcup nächste Woche sehr gut vorbereitet ist“, resümiert Bugan seinen Ritt. Das Duo kam auf 68,772 % und gewann den Bewerb mit einem Vorsprung von rund zwei Prozentpunkten. Obwohl Bugan und sein Fontane-Nachkomme eigentlich größere Bühnen gewöhnt sind, kamen sie gerne zum AWÖ Bundeschampionat nach Stadl-Paura: „Es ist einfach toll, zu zeigen, dass wir in Österreich wirklich eine gute Zucht haben. Alle meine Pferde sind in Österreich geboren und österreichisch gebrannt.“ Michael Bugan ist mit zwei Pferden nach Oberösterreich gekommen und ging mit dem jüngeren Floretto DK in der Kleinen Tour an den Start. Dass in diesem Jahr erstmals auch eine Große Tour in das Programm integriert wurde, sieht er als sehr positiv: „Ich finde es super, denn die Große Tour gibt es national nicht so oft. Ich finde es gut, dass hier eine ausgetragen wird, denn wir haben ja einige österreichische Pferde auf Grand-Prix-Niveau, wie man sieht.“

190920 GallardoIsabella Willibald heimste mehrere Schleifen ein. Foto: © TEAM myrtill

In der Kleinen Tour fiel der Startschuss mit dem Preis der Firma Lisbeth Pfeiffer, einem Prix St. Georg, in dem die Steirerin Isabella Willibald auf Gallardo mit 67,763 % die höchste Wertung erreichte. Ihr wurde neben einer Siegerdecke ein neuer Kandarenzaum als Hauptpreis überreicht, für die weiteren Platzierten gab es eine Schabracke und ein Bandagenset sowie Pflegeprodukte von Leovet.

In der Dressurpferdeprüfung der mittelschweren Klasse powered by Eder Breeding betrat ein Bundeschampion des Vorjahres das Viereck. Saphir v. San Amour hatte sich im Vorjahr die Schärpe bei den fünf- bis sechsjährigen Dressurpferden gesichert und kam dieses Jahr als Sportpferd nach Stadl-Paura. Bereiterin Stephanie Dearing stellte ihn gelungen vor und ritt mit der Wertnote 8,04 zum Sieg. Die Kärntnerin verdrängte damit Isabella Willibald, die in diesem Bewerb mit Willibald’s Vincenzo Rosso an den Start gegangen war, auf den zweiten Rang. Die Steirerin feierte neben dem Sieg im St. Georg und dem zweiten Rang in der DP-M einen weiteren Erfolg in der Klasse LP. In diesem Preis der Firma EQUIVA stellte sie erneut Willibald’s Vincenzo Rosso vor und verließ das Viereck mit 68,542 % und damit der besten Wertung des gesamten Starterfeldes. In der ersten Abteilung desselben Bewerbes ging der Sieg an die Salzburgerin Martina Feichtinger mit Josef R. 

Springreiten

Auf dem weitläufigen Europaplatz gingen parallel dazu die Springbewerbe über die Bühne. Der freitägige Hauptbewerb war der Preis der Firma Fixkraft, eine Standardspringprüfung über 135 cm. Gerald Beck bewältigte den Parcours der mittelschweren Klasse mit Routinier Comme Kanna als einziger Teilnehmer fehlerfrei und setzte sich damit unangefochten an die Spitze. 

190920 GoodVibrationGerhard Höhenwarter war in der Klasse LM siegreich. Foto: © TEAM myrtill

Im Preis der Firma Schafkäse Fam. Haslehner blieb der Sieg in Stadl-Paura. Denn hier gewann der Bereiter des Pferdezentrums, Gerhard Höhenwarter mit seiner Clearline-Z-Tochter Good Vibration. Auch dieses Paar kam als einziges ohne Spring- und Zeitfehler ins Ziel. 

 

Ergebnisse Freitag 20.09.2019

  1. TB Dressurpferdechampionat vier- bis fünfjährige Pferde

1                Faveur EM v. Foundation (Z: Ernst Mayr, R: Hannes Mayr)                                                         8,66

2                Donna Romantika v. For Romance I (Z: Günter Gasper, R: Tanja Scherf)                                    8,40

3                Bartlgut’s Dörnberg v. Dante Weltino (Z: Josef Stürzlinger, R: Ulrike Prunthaller)                          8,30

4                Dark Knight Rises v. De Niro (Z: Jürgen & Bettina Frantsits, R: Martin Hauptmann)                      8,16

5                Bartlgut’s Zefferelli van de Fils v. Zack (Z: Josef Pumberger, R: Ulrike Prunthaller)                       8,06

6                Fabergé EP v. For Romance I (Z: Giulia Schwab, R: Giulia Schwab)                                           8,00

7                Finesse v. Fiderbach (Z: Jakob Rainer, R: Stephanie Dearing)                                                   7,98

8                Kiss of Zack v. Zack (Z: Ferdinand Sanladerer, R: Julia Strilka)                                                   7,88

8                Broadmoars D’Artagnon v. Destano (Z: Alfred Leser, R: Heimo Kendlbacher)                             7,88

Die besten acht Pferde sind für das Große Finale am Sonntag qualifiziert

  1. TB Dressurpferdechampionat fünf- bis sechsjährige Pferde

1                Bartlgut’s Fürstenberg v. Franziskus (Z: Herbert Stanek, R: Ulrike Prunthaller)                                    8,38

2                Don Frederico’s Wolkentänzer v. Don Frederico (Z: Karin & Thomas Schalk, R: Martin Hauptmann)     8,22

3                Skylight G v. Destano (Z: Franz-Karl Gutschy, R: Barbara Bloderer)                                                  8,08

4                Bartlgut’s Zefferelli van de Fils v. Zack (Z: Josef Pumberger, R: Ulrike Prunthaller)                              8,00

5                Donatio Magnificus v. Del Magico (Z: Rudolf Kager, R: Ute Berger)                                                   7,98

6                Lemon Drop v. Lemony’s Nicket (Z: Karl Stradner, R: Marlies Länger)                                                7,96

7                Bartlgut’s Dörnberg v. Dante Weltino (Z: Josef Stürzlinger, R: Ulrike Prunthaller)                                 7,56

8                Broadmoars Maurizio v. Millennium (Z: Alfred Leser, R: Martin Hauptmann)                                       7,54

Die besten acht Pferde sind für das Große Finale am Sonntag qualifiziert

 

  1. TB Geländepferdechampionat fünf- bis sechsjährige Pferde

1            Dio D’Oro v. D‘Olympic (Z: Joachim Gritsch, R: Stefanie Auinger)  8,00

2            Chanson D’Amour v. Copyright (Z & R: Doris Sambeth)   7,56

3            Aragorn K v. Alibi (Z: Walter Krampl, R: Isabella Krampl)   7,28

 

  1. TB Geländepferdechampionat sieben- bis achtjährige Pferde

1            Riff Raff Heinrichsberg v. Royaldik (Z: Nina Neumann-Grüner, R: Daniel Dunst)

2            Chinchilla H v. Diarado (Z: Georg Hartl, R: Melanie Runtsch)

3            Vianelly TS v. Goldrush (R: Kristina Waltenberger)

 

  1. TB Springpferdechampionat fünfjährige Pferde

1                Castello 7 v. Cascadello I (R: Gerald Beck)                                                                    8,6

2                Jallmea v. Calme P (R: Alfred Fischer)                                                                            8,2

3                My Calmito v. Calme P (Z: Susanne Oppolzer, R: Lina Oppolzer)                                     8,1

3                Staletto ZGE v. Stakkato Gold (Z: ZG Eisenberger, R: Marie Christine Sebesta)                8,1

5                Rabea 3 v. Caresino (Z: Konrad Mario, R: Romana Platzer)                                             8,0

5                Clooney W v. Caresino (Z: Heinz Winter, R: Martina Winter)                                              8,0

  1. TB Springpferdechampionat sechsjährige Pferde

1                Piper 3 v. Catoki (Z: Johann Gruber, R: Anna Sophia Kaltenbrunner)                               8,5

2                Rihanna 4 v. Solist (Z: Verena Fritsch, R: Gerhard Höhenwarter)                                      8,4

3                Ratina MKC v. Revanche de Rubin (Z: Karl Cividino, R: Michaela Lueger)                         8,2

4                Galaxy PZW v. Alibi (Z: Andreas Wessely, R: Dominik Wessely)                                         5,9

5                Cidney PZW v. Caresino (Z: Josef Wessely, R: Dominik Wessely)                                      5,0

Dressur

Preis der Firma LEMA Hochdrucktechnik (Intermediaire II)

1            For President / Michael Bugan (NÖ)                         68,772 %

2            Pentaro / Permilla Markusson-Tesarsch (OÖ)             66,316 %

3            Del Piero / Heinz-Jörg Wächter (OÖ)                        66,053 %

 

Preis der Firma Lisbeth Pfeiffer (FEI Prix St. Georg)

1            Gallardo / Isabella Willibald (ST)                               67,763 %

2            Lionel / Marie-Theres Holzleitner (OÖ)                       67,193 %

3            Bartlgut’s Fürst Theodor / Daniel Spindler (OÖ)         66,447 %

Dressurpferdeprüfung Kl. M powered by Eder Breeding

1            Saphir / Stephanie Dearing (K)                                8,04

2            Willibald’s Vincenzo Rosso / Isabella Willibald (ST)     7,50

3            Urmel / Tina Madenksy (NÖ)                                     7,28

Preis der Firma EQUIVA (Dressurprüfung Kl. LP)

  1. Abteilung

1            Josef R / Martina Feichtinger (S)                               62,292 %

2            Sandora / Stefanie Müllegger (OÖ)                           61,000 %

  1. Abteilung

1            Willibald’s Vincenzo Rosso / Isabella Willibald (ST)     68,542 %

2            Agrippina S / Heinz-Jörg Wächter (OÖ)                    68,500 %

3            Sambucco STH / Pia Teuber Weckersdorf (ST)         68,125 %

Springreiten

Preis der Firma Fixkraft (Standardspringprüfung 135 cm)

1            Comme Kanna / Gerald Beck (W)                             0/82,08

2            Calmira JW / Sabiene Rath (ST)                               4/74,01

3            Quality First / Roman Tiefenthaller (OÖ)                    4/77,26

Preis der Firma Schafkäse Fam. Haslehner (Standardspringprüfung 125 cm)

1            Good Vibration 2 / Gerhard Höhenwarter (OÖ)         0/85,21

2            Valentina H / Roman Hauer (OÖ)                             4/75,69

3            Costa 2 / Jakob Rainer (S)                                       4/79,53

Sämtliche Ergebnisse im Detail finden Sie unter www.turnier-meldestelle.com

 

 

Die 17 Championats-Entscheidungen im Rahmen des 35. AWÖ Bundeschampionats im Überblick:

  • Fohlenchampionat dressurbetonte Hengstfohlen
  • Fohlenchampionat dressurbetonte Stutfohlen
  • Fohlenchampionat springbetonte Hengstfohlen
  • Fohlenchampionat springbetonte Stutfohlen
  • Fohlenchampionat Österreichische Reitponyfohlen
  • Bundesjungstutenschau 3-jährige Stuten
  • Bundesjungstutenschau 4-jährige Stuten
  • Bundesjungstutenschau springbetonte Stuten
  • Reitpferdechampionat 3-jährige Pferde
  • Reitpferdechampionat 4-jährige Pferde
  • Dressurpferdechampionat 4- bis 5-jährige Pferde
  • Dressurpferdechampionat 5- bis 6-jährige Pferde
  • Fahrpferdechampionat
  • Geländepferdechampionat 5- bis 6-jährige Pferde
  • Geländepferdechampionat 7- bis 8-jährige Pferde
  • Springpferdechampionat 5-jährige Pferde
  • Springpferdechampionat 6-jährige Pferde

 

Zum Seitenanfang