Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

Die große Vorfreude auf den Start in die Turniersaison 2015 hat sich mehr als bezahlt gemacht, denn unsere fünf Bartlgut-Pferde zeigten sich beim CDN-A* CDN-B in Ebreichsdorf (30. Jänner-01. Februar) in absoluter Top-Form: Gemeinsam mit ihrer Reiterin Ulrike Prunthaller kamen sie nicht nur . . .

 

 

 

. . . mit jeder Menge Platzierungsschleifen, Siegerpokalen und Achtungserfolgen nach Hause, sondern auch mit dem grandiosen Triumph im sonntägigen Grand Prix Special, dem wichtigsten Bewerb des Wochenendes.

Besonders stolz durften wir auf unseren erst sechs Jahre jungen Bartlgut´s Quantum sein, der sich am Wochenende von Prüfung zu Prüfung steigern konnte. Nach der Einlaufrunde am Freitag konnte er sowohl im samstägigen als auch im sonntägigen LM sein Können beweisen und sich als stolzer Sieger feiern lassen.

Im Rahmen der S-Bewerbe gingen wir mit Bartlgut´s Quebec an den Start, der mit seiner imposanten Erscheinung ein toller Hingucker im Viereck war. Seine Klasse unterstrich er mit einer souveränen Runde am Samstag, die ihm hinter Ursula Wagner Rang zwei bescherte.

 


Erfolgstrainer Peter Gerö, Bereiterin Ulli Prunthaller und Wenzel Schmidt
(Fa. Schmidt Saubere Arbeit. Klare Lösung. GmbH & Bartlgut)


Wahrlich überwältigt waren wir von den Darbietungen unseres Bartlgut´s Duccios, der erstmalig in der Großen Tour an den Start ging. Konnte er in der Intermediaire II mit einer Platzierung am vierten Rang glänzen, so beeindruckte er im anspruchsvollen Grand Prix mit einer überragenden Vorstellung, die mit dem sensationellen zweiten Platz belohnt wurde. „Duccio ist die Umstellung von der Kleinen auf die Große Tour sehr leicht gefallen. Er löst sämtliche Lektionen perfekt, weil er einfach mit drei hervorragenden Grundgangarten ausgestattet ist. Er ist motiviert im Viereck und will immer alles richtig machen.“, schwärmt Ulli Prunthaller über ihren selbstausgebildeten Crack und führt fort: „Das Gefühl im Grand Prix war einfach spitze. Auf der Schlusslinie ist ihm vielleicht noch ein wenig die Kraft ausgegangen, aber mit 66,500 Prozentpunkten und Platz zwei dürfen wir wohl mehr als zufrieden sein.“ Duccio wird wie seine Stallkollegen die nächsten Tage ein wenig Pause bekommen. Der nächste Turnierstart ist bei der Sichtung in Ebreichsdorf geplant, die auch Aktionär, Fürst Theodor und Quebec in Angriff nehmen sollen.

Für einen mehr als zufriedenstellenden Turnierabschluss sorgte unser Bartlgut´s Aktionär, der als letzter Starter die Hauptprüfung des Wochenendes, den Grand Prix Special, für sich entscheiden konnte. In Hinblick auf die Sichtung hätte man sich kein besseres Resultat vorstellen können. Natürlich gibt es noch das eine oder andere zu verbessern. Aber was können wir uns mehr wünschen als als Sieger vom Platz zu gehen. Wir dürfen hochzufrieden sein und sind guter Dinge für die Sichtung.“, fasste Ulli zusammen.

„Das Wochenende ist für uns wunderbar gelaufen. Natürlich hatten besonders die Bewerbe der Großen Tour eine hohe Wertigkeit und da konnten sich die Ergebnisse schon sehen lassen. Für das erste Turnier des Jahres war es ein großartiger Anfang, was natürlich für die Sichtung Ende Februar viel Selbstvertrauen gibt.“, resümierte Trainer Peter Gerö zufrieden zusammen, der die Bartlgut-Bereiterin nicht nur im Vorfeld unterstützte, sondern auch während des gesamten Turniers optimal betreute.

Nun stehen ein paar ruhigere Tage an. Pferde und Reiterin hatten ein arbeits- und erfolgreiches Wochenende, sodass wir uns dann (hoffentlich) auch bei der Sichtung wieder in toller Form präsentieren können. :-)

Zum Seitenanfang