Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

JUZA Christian CSIArenaNova cHORSICCSI2* Arena Nova 2019: Kamil Grzelczyk (POL) gewinnt den Großen Preis vom Sportland Niederösterreich vor Christian Juza (AUT/S).


2019 fand das internationale Springturnier in der Arena Nova zum 22. Mal als fixer Bestandteil der Pferdemesse Apropos Pferd statt und bildete den Start in die Internationale Hallensaison 2019. Messe, Sport und Show lockten heuer 30.000 Besucher nach Wiener Neustadt. 18 Springprüfungen, 90.000 Euro Dotation & 3 Weltranglistenspringen sorgten 4 Tage lang für spannenden, internationalen Springsport. Den begehrten Sieg und die 6250.- Euro Siegesprämie im Großen Preis vom Sportland Niederösterreich holte sich der Pole Kamil Grzelczyk vor Salzburgs Christian Juza. Die internationale U25 Tour beim CSI Arena Nova dominierte der 24-jährige Oberösterreicher Willi Fischer mit einer einzigartigen Serie von 3 Siegen in Folge.
 
Kamil Grzelczyk (POL) gewinnt den Großen Preis vom Sportland Niederösterreich vor Christian Juza (AUT/S)
12 Hindernisse, darunter eine dreifache Kombination, folglich also 15 Sprünge, mit einer Maximalhöhe von 1,45 m galt es möglichst fehlerfrei und schnell zu absolvieren, um sich im mit 25.000 Euro dotierten Großen Preis vom Sportland Niederösterreich beim 22. CSI2* Arena Nova die 6250.- Euro Siegesprämie zu sichern. In der entscheidenden Siegerrunde waren – unabhängig von ihrer Fehlerpunktezahl - 12 Paare startberechtigt. Lediglich vier Reiter gingen ohne Fehlerpunkte auf dem Konto in die Entscheidung, darunter auch der spätere Sieger Kamil Grzelczyk. Der 28-jährige Pole ging mit seinem 12-jährigen Bajou Du Rouet-Sohn Wibaro als letzter Starter der Siegerrunde volles Risiko und verwies in 32,89 Sekunden den Salzburger Christian Juza auf Platz 2.

„Mein Pferd ist super gesprungen heute, ein tolles Gefühl vor vollen Rängen zu gewinnen“, freute sich Kamil Grzelczyk, der sich damit in die Siegerliste der Arena Nova einreihte.

Christian Juza hatte vor vollen Rängen ebenfalls eine Doppelnullrunde geschafft und belegte für Österreich den hervorragenden 2. Platz (0/35,04) vor der Vorjahres-Grand Prix-Siegerin Sabrina Berger (GER), die auch heuer ihr Top-Pferd Quidams Star Melloni mitgebracht hatte (0/36,65).

GRZELCZYK Kamil WIBARO CSI2 So cHorsic 2Kamil Grzelczyk reiht sich in die Siegerliste der Gewinner vom Großen Preis
vom Sportland NÖ ein. © HORSIC.com

JUZA Christian CSIArenaNova cHORSICSalzburgs Christian Juza sprang im Großen Preis vom Sportland Niederösterreich auf den
hervorragenden 2. Platz. © HORSIC.com

Österreichs Nachwuchsreiter haben heute die in sie gesetzten Hoffnungen erfüllt und waren mit Dominik Juffinger (T | 19 Jahre), Willi Fischer (OÖ | 24 Jahre) und Josefina Goess-Saurau (B | 21 Jahre) auf den Top-Rängen 6, 8 und 11 vertreten. Auch einige rot-weiß-rote Routiniers hatten es in die Geldränge im mit 25.000 Euro dotierten Großen Preis vom Sportland Niederösterreich geschafft: Siegfried Schlemmer (ST) belegte den tollen 5. Platz, Bianca Babanitz (B) wurde 10. und Alpenspan-Reiter Dieter Köfler (K) belegte Rang 12.
 
In Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner war der Landtagsabgeordnete DI Franz Dinhobel zur Siegerehrung gekommen: „Es war spannend bis zur letzten Sekunde heute und wir freuen uns das jedes Jahr Menschen aus ganz Europa mimt rund 600 Pferden zu uns nach Niederösterreich kommen. Wir freuen uns schon sehr auf das 30. Jubiläum der Apropos Pferd. Herzliche Gratulation dem Sieger.“ Der Präsident des NÖ Pferdesportverbandes NOEPS Ing. KR Gerold Dautzenberg bedankte sich im Rahmen der Siegerehrung beim Veranstalter: “Ich möchte mich bei Familie Rösch sehr herzlich dafür bedanken, dass sie seit Jahrzehnten in perfekter Symbiose mit Messe und Show eines der bedeutendsten Turniere Niederösterreichs veranstalten.“  Der einzige Reiter, der in der Arena Nova drei Mal den Großen Preis vom Sportland Niederösterreich gewonnen hatte, Hugo Simon, ehrte das CSI Arena Nova ebenfalls mit seinem Besuch: “Wir haben heute super Sport gesehen, es war ein toller Grand Prix, Gratulation dem Sieger.“
 
Österreichs Willi Fischer dominierte den U25 Cup
Im internationalen U25 Springcup, dem traditionellen European Youngster Cup, konnten Österreichs Nachwuchsspringreiter sich perfekt in Szene setzen, allen voran der 24-jähirge Willi Fischer, der sich im Sattel seines Dollargirls nach zwei 1. Plätzen in den Vorrunden auch den Sieg im U25 Grand Prix und damit das Ticket für das Weltfinale in Salzburg im Dezember sicherte. Er ist damit der erste Reiter in der Geschichte des EY Cups, der den Hattrick geschafft und alle drei U25 Bewerbe eines Turnieres gewonnen hat. „Ich freue mich extrem über diese Siegesserie in meinem letzten Jahr in der Klasse U25 und bedanke mich sehr herzlich bei Familie Rösch für die Möglichkeit, vor dieser tollen Kulisse reiten zu dürfen. Das Publikum in der Arena Nova ist der Wahnsinn“, strahlte Willi Fischer. Josefina Goess-Saurau (B) und Cassijo belegten mit 2 Nullrunden und einer Stechzeit von 30,01 Sekunden  den hervorragenden 2. Platz in dem selektiven Weltranglistenspringen über eine Höhe von 1,45 m.

FISCHER Willi DOLLARGIRL16 CSI2 EYCup So cHorsicSeriensieger! Willi Fischer (OÖ | Bezirk Linz) dominierte die internationale U25-Serie
beim CSI Arena Nova 2019. © HORSIC.com

Quelle: Pressemitteilung

Zum Seitenanfang