Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

FISCHER Willi DOLLAGRIL16 CSI2 Sa cHorsicCSI2* Arena Nova 2019: Dieter Köfler (AUT/K) gewinnt den Preis der Statutarstadt Wr. Neustadt, zwei Siege für Willi Fischer (AUT/OÖ)

 

Die zweite Qualifikation zum Großen Preis vom Sportland Niederösterreich beim CSI Arena Nova (Wr. Neustadt) wurde als internationale Standardspringprüfung mit 1,40 m Höhe ausgetragen. 31 Paare hatten sich in den Preis der Statutarstadt Wr. Neustadt eingetragen und als Sieger galoppierte Alpenspan-Teamreiter Dieter Köfler (K) vom Platz.

„Ich bin heilfroh, dass Askaban nach einer längeren Durststrecke heute wieder so toll gesprungen ist. Ich werde morgen im Großen Preis vom Sportland Niederösterreich aber erstmals Farah Dibah an den Start bringen, die ihr Grand Prix-Debüt geben wird“, zeigte sich Dieter Köfler erleichert nach dem abendlichen Erfolg. Der Kärntner hatte für die mit 7.000.- Euro dotierte Springprüfung sein Top-Pferd Askaban gesattelt. Der Sieger im Großen Preis vom Sportland Niederösterreich in den Jahren 1998 und 2007 lieferte in gewohnt souveräner Manier einen unschlagbar schnelle Runde ab und siegte in 57,69 Sekunden vor Wolfgang Puschak (GER) auf Number One 32. Der Sieger der Eröffnungsspringprüfung am Donnerstag, der Feldbacher Markus Saurugg (ST), sprang im Sattel von Baloubet by Etl auf Rang 3 im Preis der Statutarstadt Wr. Neustadt, was ihn natürlich ebenfalls zu einem heißen Tipp macht für das Weltranglistenspringen der besten 40 morgen ab 13.30 Uhr.

KÖFLERDieter ASKABAN CSI2 Sa cHorsicDieter Köfler (K) gewinnt mit Askaban an Tag 3 vom CSI Arena Nova das Hauptspringen
um den Preis der Statutarstadt Wr. Neustadt. © HORSIC.com

Zwei Siege für Willi Fischer
Für gleich zwei rot-weiß-rote Top-Erfolge am Samstag sorgte Willi Fischer. Nachdem der Oberösterreicher bereits am Freitag die U25-Tour für sich entschieden hatte, führte auch am Samstag im EY Cup um den Preis der Stiegl Ambulanz (1,40 m) kein Weg an dem 24-jährigen Oberösterreicher vorbei. Mit seiner Oldenburgerstute Dollar Girl 16 setzte sich Willi Fischer gegen die internationale Konkurrenz durch und siegte vor Lisa Schranz (NÖ) und Magdalena Margreiter (NÖ). Das Finale im EY Cup wird morgen ab 11 Uhr 30 als U25 Weltranglistenspringen ausgetragen. Dass die Arena Nova ein guter Boden für ihn ist, hatte Fischer im Sattel von Grande Casanova am Vormittag bereits mit einem Sieg im mit 3000 dotierten ERREPLUS Preis der Mittleren Tour (1,35 m) bewiesen.  

FISCHER Willi DOLLAGRIL16 CSI2 Sa cHorsicWilli Fischer ist top in Form und holt am Samstag gleich zwei Siege beim CSI Arena Nova.
(c) HORSIC.com

Finalsiege für Polen und Ungarn
An Tag 3 des internationalen 2-Sterne-Springturnieres in der Arena Nova standen auch die ersten Finalspringen auf dem Programm. Im internationalen Jungpferdefinale um den Preis von Hirter (1,30 m) waren 28 Sechs- und Siebenjährige vorgestellt worden und die Siegesprämie sicherte sich 7-jährige KWPN Wallach Hanky Panky St Ghyvan unter dem erfolgreichen, polnischen Nachwuchsreiter Adam Grzegorzewski (0/30,67 Sekunden) den Sieg. Bestes österreichisches Duo in diesem 1,30 m hohen Finale waren die steirische Springreiterin Jennifer Jaritz und ihr 6-jähriges Österreichisches Warmbluts Copino J auf Rang 5 (0/33,21).   
'
Im EQUIVA VIP Tour Finale (1,20m) stand mit Liza Budai eine ungarische Nachwuchsreiterin auf dem Siegespodest. In rasanten 28,26 Sekunden hatte die 15-jährige trotz rot-weiß-roter Übermacht einen österreichischen Erfolg verhindert und Ludovica Goess-Saurau (B) sowie Svenja Bahr (NÖ) im Stechen auf die Plätze verwiesen.

Quelle: Pressemitteilung

Zum Seitenanfang