Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

190901 OemalleDer Pferdehof Saurugg in Gniebing-Feldbach war am Wochenende von 30. August bis 1. September Schauplatz für die Österreichischen Meisterschaften und die Bundesländermannschaftsmeisterschaften im Reitervierkampf. Fünf der acht vergebenen Titel gingen an die Steiermark. 

 

Knapp 40 Sportlerinnen und Sportler gingen am vergangenen Wochenende (30.8.–01.09.2019) beim Reiterhof Saurugg im steirischen Gniebing-Feldbach an den Start und maßen sich im Reitervierkampf um die österreichischen Meisterschärpen in den Klassen Jugend, Junioren, Allgemeine Klasse und Masters sowie den Bundesländermannschaftsmeisterschaften im Reitervierkampf. Die Athletinnen und Athleten absolvierten von Freitag bis Sonntag die vier Teilbewerbe Schwimmen, Dressurreiten, Laufen und Springreiten. Die Punkte der vier Teilbewerbe wurden zum Gesamtergebnis addiert. In vier der insgesamt acht abgehaltenen Meisterschaftsklassen hatten steirische SportlerInnen oder Teams schlussendlich die Nase vorne und sicherten sich den Titel. 

So etwa in der Jugendklasse, in der die Steirerin Jasmin Pirker bereits am Freitag im Schwimmbad den Grundstein für ihren Sieg legte. Sie schwamm die geforderten 50 Meter in 38,80 Sekunden und lag damit auf dem zweiten Rang. Die 14-Jährige, die schon einiges an Routine auf nationalen Springturnieren sammeln konnte, bekam im Sattel ihrer Noblesss Oblige mit der Wertnote 7,88 am Samstag das beste Ergebnis im Dressurviereck. Am Sonntag musste sie sich beim Laufen knapp geschlagen geben. Sie bewältige die drei Kilometer lange Strecke am zweitschnellsten, konnte dann aber im Parcours wieder wertvolle Punkte gutmachen. Mit der Note 8,60 setzte sie sich deutlich von den übrigen StarterInnen ab und nahm mit gesamt 5.942 Punkten die Meisterschärpe in der Jugendklasse entgegen. Rang zwei ging an Anja Palme (Pferd: Cyrahos), die die besten Ergebnisse im Wasser und beim Laufen erreichte. Ebenfalls auf dem Podest war Lokalmatadorin Eva Saurugg mit ihrem vierbeinigen Partner Frederick. 

Auch in der Masters-Klasse für TeilnehmerInnen ab einem Alter von 41 Jahren setzte sich eine Steirerin gegen die Konkurrenz durch. Marion Galler, selbst österreichische und steirische Referentin im Reitervierkampf, konnte insbesondere in der Dressur punkten. Gemeinsam mit Carthago erreichte sie im Viereck die Note 7,50. Zusammen mit dem zweitbesten Ergebnissen im Schwimmen und im Parcours erreichte die 50-Jährige 5.325 Punkte und konnte sich um knapp 400 Punkte von der zweitplatzierten Katrin Haaser mit Win For Me Wento absetzen. 

Mit 16 TeilnehmerInnen war das Starterfeld in der Allgemeinen Klasse quantitativ das beste. Mit 31,98 Sekunden war Daniel Stachl über die 50 Meter Schwimmen der schnellste Teilnehmer und legte damit einen wichtigen Grundstein. Am Samstag bestätigte er im Dressurviereck seine Favoritenrolle und knackte mit Comedy als einziger Starter die 8,00-Marke. Im Teilbewerb Laufen kam er nach 765 Sekunden als Drittschnellster ins Ziel und komplettierte sein gutes Ergebnis mit der Wertnote 7,30 im Springparcours. 5.675 Punkte standen bei dem Wiener letztendlich zu Buche, womit dem 35-Jährigen der Titel in der Allgemeinen Klasse sicher war. Komplettiert wurde das Podest von Selina Ovcak mit Asterix SG und Jennifer Schmalzer mit Carthago. 

Bei den Junioren ging der Sieg im Einzelklassement an Niederösterreich. Die 17-jährige Dominique Ehrenhofer setzte sich gemeinsam mit ihrem vierbeinigen Sportpartner Apollo M in dem zahlenmäßig stark besetzten Starterfeld durch. Die Entscheidung fiel dabei denkbar knapp aus, 27 Punkte waren schlussendlich ausschlaggebend für den Sieg. Ehrenhofer konnte insbesondere im Parcours mit der hohen Wertnote von 8,00 punkten und beendete die Meisterschaft mit 5.735 Zählern. Der Vizemeistertitel ging mit 5.708 Punkten an Laura Groschedl, die Allegro gesattelt hatte. Groschedl beendete sowohl Schwimm-, als auch Laufbewerb jeweils mit dem Punktemaximum von 1.000 Punkten, sorgte in diesen beiden Teilbewerben also für die Bestmarken. Rang drei ging an Larissa Matula und Captain Morgan. 

190901 AllgemeineKlaseDer BLMM-Titel in der Allgemeinen Klasse blieb mit der Mannschaft RC Markus + Friend Steiermark. Foto: © HORSIC.com

Steiermark dominiert Teambewerbe

In den Teambewerben gingen drei der vier Meisterschärpen an steirische Teams. Die Mannschaften bestanden aus jeweils vier AthletInnen, wobei pro Teilbewerb die drei besten Ergebnisse gewertet wurden. In der Jugendklasse kam das Team Jugend Steiermark, bestehend aus Jasmin Pirker/Nobless Oblige, Anja Palme/Cyrahos und Anna Höller/Nash, trotz fehlenden Streichergebnisses mit 16.624 Punkten auf dem ersten Rang. Das vierköpfige Team des RC Markus machte mit 15.005,8 Punkten und Rang zwei den steirischen Doppelerfolg perfekt. 

In der Allgemeinen Klasse sorgte die Heimmannschaft „RC Markus + Friends“ für das beste Ergebnis. Sophie Reuß und Asterix SG, Selina Ovcak und Matrix, Katrin Höfler und Riegerbau’s Grace sowie Katharina Jud und Concetta sammelten insgesamt 16.027 Punkte und verdrängten die Mannschaft „Steiermark“ mit 15.729 Punkten auf den zweiten Rang. 

Auch bei den Masters blieb der Meistertitel im austragenden Bundesland. Elke Huber mit Limerick, Susanne Hubmann-Huditz mit Pandora und Marion Galler mit Carthago nahmen als einziges Team die Meisterschaftsschärpe in Empfang.

Lediglich in der Junioren-Klasse wurde die Siegesserie der steirischen Teams unterbrochen. Mit 17.123,8 Punkten ging der Sieg an das Team aus Niederösterreich, dem Larissa Matula mit Captain Morgan, Laura Groschedl mit Allegro, Dominique Ehrenhofer mit Apollo M und Nathalie Parsch mit Luna AS angehörten. Den zweiten Platz sicherte sich das gemischte Team Steiermark + Salzburg mit 15.971 Punkten.  

190901 Jugend StmkIn der Jugendklasse holte das Heimteam des RC Markus Silber. Foto: © HORSIC.com

Team Höller Mafia siegt im IronHorseMen

Zusätzlich zu den Meisterschaftsbewerben wurde der IronHorseMen 2019 ausgetragen, in dem die vier Teilbewerbe von unterschiedlichen AthletInnen absolviert werden konnten. Acht Mannschaften nahmen an diesem speziellen Bewerb teil und machten sich den Sieg untereinander aus. Das beste Ergebnis von 5.441 Punkten erreichte das Team Iron Men Höller Mafia. Anna Höller absolvierte die Dressur, Jasmin Pirker sorgte für Punkte im Parcours, Daniel Höller stellte sich dem Schwimmen und Monika Höller ging auf die Laufstrecke. Rang zwei belegte das Team des RC Himmelreich. Sie kamen auf 5.363 Punkte.

Am Pferdehof Saurugg geht es bereits am kommenden Wochenende mit den nächsten Meisterschaftsentscheidungen weiter. Von 6. bis 8. September werden die steirischen SpringreiterInnen in Gniebing um die Landesmeistertitel der Ländlichen Reiter Springen antreten. 

 

190901 OemalleDie frisch gebackenen MeisterInnen im Reitervierkampf. Foto: © HORSIC.com

 

 

Ergebnisse

Österreichische Meisterschaft Reitervierkampf Jugend

1   Jasmin Pirker / Nobless Oblige     5.942 Punkte

2   Anja Palme / Cyrahos                     5.634 Punkte

3   Eva Saurugg / Frederick                 5.397 Punkte

Österreichische Meisterschaften Reitervierkampf Junioren

1   Dominique Ehrenhofer / Apollo M                       5.735 Punkte

2   Laura Groschedl / Allegro                     5.708 Punkte

3   Larissa Matula / Captain Morgan             5.505 Punkte

Österreichische Meisterschaften Reitervierkampf Allgemeine Klasse

1   Daniel Stachl / Comedy                        5.675 Punkte

2   Selina Ovcak / Asterix SG                     5.487 Punkte

3   Jennifer Schmalzer / Carthago             5.323 Punkte

Österreichische Meisterschaften Reitervierkampf Masters

1     Marion Galler / Carthago      5.325 Punkte

2     Katrin Haaser / Win For Me Wento   4.958 Punkte

3     Elke Huber / Limerick        4.769 Punkte

BLMM Reitervierkampf Jugend

1    Team Jugend Steiermark   16.624 Punkte

2     Team Jugend RC Markus   15.005,8 Punkte

BLMM Reitervierkampf Junioren

1    Team Junioren Niederösterreich    17.123,8 Punkte

2     Team Junioren Steiermark + Salzburg   15.971 Punkte

3    Team Junioren RV Cavallino      15.198 Punkte

BLMM Reitervierkampf Allgemeine Klasse

1     Team RC Markus + Friends     16.027 Punkte

2      Team Allgemeine Klasse Steiermark     15.729 Punkte

3      Team Allgemeine Klasse Wien        14.919 Punkte

BLMM Reitervierkampf Masters

1   Team Masters Steiermark    9.989 Punkte

IronHorseMen2019

1   Höller Mafia    5.441

2    RC Himmelreich   5.363

3    Gösser Ranch    5.344 

 

Zum Seitenanfang