Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

zoller xDrei Wochen lang stand der RC Hofinger ganz im Zeichen des Spring- und Dressursports: Von 29. März bis 14. April wurde nämlich zur alljährlich Frühjahrsserie geladen, die ganz traditionell die „grüne Outdoor-Saison“ einklingen ließ.

 

 

 

Über 150 Bewerbe wurden an den insgesamt neun Turniertagen entschieden. Die Prüfungspalette reichte von den Einsteigerbewerben bis hin zur schweren Klasse.
 
Wie an den beiden Wochenenden zuvor hatte sich gute ausländische Konkurrenz angekündigt, die sowohl im Dressurviereck als auch im Springparcours Erfolge einfuhren und unsere heimischen Hochkaräter in Schach hielten. Die rot-weiß-roten Spitzenreiter konnten sich sensationell in Szene setzen und gingen in den Hauptbewerben mehrfach als Sieger hervor.
 
In der am großen Viereck ausgeschriebenen S-Tour sorgte die rot-weiß-rote Olympia- und Championatsreiterin Renate Voglsang für einen astreinen Auftakt und führte gemeinsam mit Fürst Ferdinand zur Fasanenhöhe das Starterfeld der Jungen-Reiter-Vorbereitungsprüfung an. Über 71 Prozentpunkte hatte die dreiköpfige Jury für ihre gelungene Vorstellung gezückt. Dies bedeutete mit sattem Vorsprung den verdienten Triumph vor Tatjana Schneider mit Active Components Sir Nymphenburg und Martina Huebner mit dem in Österreich gezogenen Bardolino 4.  Am Samstag siegte Sabrina Pauker in der Jungen-Reiter-Einzelwertung. Die deutsche Amazone sattelte Sonnentanz 4 und setzte sich vor ihren Landsfrauen Antonia Gaillinger auf Cadeau du ciel 10 und Verena Huber auf Raseda an der Spitze durch. Der Prix St. Georg, der am Sonntag ausgetragenen Hauptbewerb des Wochenendes wurde geteilt. Zum einen glänzte Antonia Gaillinger und zum anderen platzierte sich Christine Zoller on Top. Die Stilistin vertritt ja die Farben des RC Hofingers und konnte mit Doni del Rey Erfolge en suite verbuchen. Nach zwei Top-Fünf-Platzierungen am Freitag und Samstag folgte sonntags der souveräne Sprung an die Spitze. Apropos: Unter den besten drei klassierte sich des Weiteren die Tirolerin Martina Huebner, die  auf ihrem ÖWB-Wallach Bardolino 4 Zweite wurde.

voglsang x
Renate Voglsang - Foto: TEAM myrtill

zoller x
Christine Zoller - Foto: TEAM myrtill


 
Während die Schweiz am Freitag einen Sieg im Hauptspringen holte und sich Samuel Hanselmann auf Forever von Wichenstein zum Gewinner in der 1,35 Meter hohen Standardprüfung kürte, schlugen die Gastgeber am Samstag gleich doppelt zurück: Sowohl im Youngster-S* über 1,40 Meter als auch im Standardspringen der schweren Klasse gab es einen rot-weiß-roten Triumph.  Im Sattel seiner Zukunftshoffnung Diarado LB ließ der Tiroler Christoph Nothegger seinen Kontrahenten keine Chance und galoppierte in 61,44 Sekunden allen davon. Über fünf Sekunden hatte er dem Zweitplazierten Gregor Fischer auf A Grace Lady (66,55 Sekunden) und dem am dritten Rang gereihten Christoph Gaillinger auf Chesterberry 2 (67,58 Sekunden) abgenommen. Im Anschluss demonstrierte der Salzburger Erfolgsreiter Christian Juza seine Klasse im Parcours und pilotierte Mister Z in 58,68 Sekunden zum Sieg. Am ehesten war noch Sönke Kohrock auf Transpofix Vancouver herangekommen und sicherte sich in 62,45 Sekunden Platz zwei. Das buntgemischte Podium wurde komplettiert von der Tschechin Michaela Rodova. Sie beendete ihre Stechrunde mit Jersy Flower in 63,49 Sekunden.

juza x
Christian Juza - Foto: TEAM myrtill

nothegger2 x
Christoph Nothegger - hier im Bild mit dem ehemaligen Bundeschampion Amicello
Foto: TEAM myrtill

 

Zum krönenden Abschluss eines spannungsgeladenen Wochenendes kam es zur Entscheidung im Großen Preis. Insgesamt acht Starterpaare konnten den von Franz Madl und Petra Oberwasserlechner gestellten Grundumlauf strafpunktefrei absolvieren und zogen ins Stechen ein. Ein fulminantes Rennen um den Sieg war vorprogrammiert. Am Ende lautete die Headline: Rob Raskin sprang zum Doppelsieg. Der Routinier, der für seine schnellen Runden bekannt ist, hatte mit Carmen MR Z die Entscheidung eröffnet und gekonnt vorgelegt. Ganz easy wendete das Duo, das am gesamten Wochenende keinen einzigen Fehler notierte und zudem am Samstag über 1,30 Meter schon siegreich war, geschickt nach jedem Sprung auf engstem Weg und jumpte in sagenhaften 44,00 Sekunden zum Sieg. Keiner konnte die Zeit auch nur annähernd toppen. Stallkollege Bijou d'Alme unterstrich den Erfolg und schnappte sich in nicht minder beeindruckenden 44,07 Sekunden den zweiten Endrang. Dritter wurde Maximilian Schmid, der mit Ruby Sunrise L in 47,14 Sekunden über die Ziellinie kam.

gp raskin carmen x
Rob Raskin - Foto: TEAM myrtill

 

Top-Platzierungen für den RC Hofinger

In den Dressurprüfungen konnte nicht nur Christine Zoller schöne Erfolge in der S-Tour erzielen, sie sicherte sich gemeinsam mit Fürst Georgenburg auch den dritten und sechsten Platz in der LM-Klasse. Darüber hinaus zeichnete sich auch Annika Rutrecht mit  Hard Rock Di Fonte Abeti aus und holte ein Top-Ten-Ergebnis in der LP-Dressur. Im Sattel des von Franz Maier gezogenen Zhivas M trumpfte Eva-Maria Floth auf dem Podium auf und wurde Dritte. Katharina Jessica Floth und Liza Minnelli 3 lieferten in der Dressurprüfung der Klasse LM eine schöne Runde ab und schnappten sich eine Spitzenplatzierung. Marion Geiger und Bucephalus 3 mischten in der A-Dressur vorne mit und landeten auf Rang zwei. Einen Triumph in der lizenzfreien Klasse verbuchten Verena Pointner und Amira 22 mit dem Top-Resultat von 7,80 Punkten. Siegreich waren des Weiteren Lisa Thaler und Cispoint, die in der LP zugeschlagen hatten.
Im Springparcours setzten Lisa Hofinger und Narnia ihre Serie fort und brillierten über 1,35 Meter mit einer souveränen Nullrunde (8. Platz). Fehlerfrei in der Klasse A waren Jacqueline Forsthofer und Zafira 35, die mit Platz sieben belohnt wurden. Boris Moosbrugger platzierte sich über 1,15 Meter gleich doppelt: Er blieb mit seinen beiden Pferden Billabong 2 und Lord Limbo fehlerfrei und holte die Ränge elf und dreizehn.

floth02 jessica katharina x
Katharina Jessica Floth - Foto: TEAM myrtill

forsthofer jacqueline x
Jacqueline Forsthofer  - Foto: TEAM myrtill

hofinger2 x
Lisa Hofinger - Foto: TEAM myrtill

 

AWÖ Abend am Samstag

Zum dritten Mal in Folge wurde beim AWÖ-YOUNGS-STARS-SPRINGCUP-Start in Ranshofen zum AWÖ Abend geladen. Vier zum Verkauf stehende Fohlen, drei hochkarätige Youngsters mit A-Brand und der diesjährige Körsieger der Österreichischen Reitponys, Cadeaux du Ciel, wurden dem Ranshofner Publikum präsentiert. Eingebettet in den würdevollen Rahmen wurde darüber hinaus auch die Züchter- und Pferdeehrung von Good Vibration 2, der zweifachen AWÖ-Cup-Siegerin und dem besten springbetonten Nachwuchspferd 2018. „Die Verbindung zwischen Zucht und Sport ist für uns sehr wichtig.  Der AWÖ Abend ist für uns eine wunderbare Möglichkeit, hochkarätige Zuchtprodukte und Verkaufspferde zu präsentieren. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Beschickern, Reitern, Vorführern, unser Team und natürlich Veranstalterfamilie Hofinger, unsere Unterstützer und Sponsoren! Die nächste Verkaufspräsentation wird kommende Woche beim CDI Lake Arena am Samstag, den 20. April stattfinden“, verrät AWÖ Zuchtkoordinatorin Mag. Theresa Deisl. Weitere Infos finden Sie auf www.A-Pferde.at  .

AWOE Abend ManchesterFohlen
AWÖ Abend in Ranshofen  - Foto: TEAM myrtill

 

Im österreichweit ausgeschriebenen AWÖ Cup, der ja für alle mit A-Brand versehene Youngsters ausgeschriebenen ist, konnte zum einen Gerhard Höhenwarter mit der sechsjährigen Rihanna 4 und zum anderen Tanja Mayerl auf Fly High JH die Führung übernehmen. Die nächste Station findet von 17.-19. Mai in St. Ulrich/Pillersee statt.

AWÖ YOUNG STARS SPRINGCUP 2019
5-jährige Pferde  
1.Fly High JH / Mayerl Tanja - 18
2.WikiLeaks / Bahn Theresa - 16
3.Carrocko TE / Höller Sabine - 13
4.Wüstenblume / Jahn Bianca - 11

AWÖ YOUNG STARS SPRINGCUP 2019
6-jährige Pferde  
1. Rihanna 4 / Höhenwarter Gerhard - 20


Ranshofen goes international: Bartlgut Pferdesportwochen im Mai und Juni
 
In Ranshofen wird es als nächstes mit den im Mai und Juni angesetzten Bartlgut Pferdesportwochen hochkarätig international! Eine Gesamtdotation von 150.000,- Euro steht im Rahmen des CSI2* Springturnier und dem CDI1* CDI4* CDIYH Bartlgut Pfingstturnier auf dem Spiel. Das von 23. bis 26. Mai 2019 datierte Zwei-Sterne-CSI ist Oberösterreichs einziges internationales Springturnier des Jahres mit 80.000,- Euro Gesamtdotation. Erwartet wird ein hochkarätiges Teilnehmerfeld, das in den verschiedenen Touren und Rahmenprüfungen um die schnellste Zeit im Parcours reiten wird. Darüber hinaus locken zwei Ranking-Springen, wo heißbegehrte Punkte für die Weltrangliste vergeben werden. Zu Pfingsten werden Stangen, Fänge und Sprünge gegen das weiße Viereck, Zylinder und Frack getauscht. Von 06. bis 09. Juni 2019 findet nämlich das Bartlgut Pfingstturnier statt, das letztes Jahr seine gelungene Premiere hatte. Im Vorjahr noch als CDI3* ausgeschrieben, wird die Kategorie heuer auf Vier-Sterne erhöht. Eine Erhöhung gibt es auch beim Preisgeld: Dieses wird angehoben und steigt auf stattliche 70.000,- Euro Gesamtdotation. Auch das Programm wird erweitert: Neben der Kleinen und den beiden Großen Touren wartet die Ausschreibung mit einer eigenen Youngster Tour für fünf-, sechs- und siebenjährige Nachwuchspferde auf und zudem erweitert sich der Prüfungsreigen mit der U25-Tour für alle NachwuchsreiterInnen unter 25 Jahren. Abgerundet wird das internationale Turnierwochenende mit den drei nationalen Cups: Der gut dotierte M- und S-Cup ist wieder fix in der Ausschreibung verankert sowie – ganz neu im Programm – eine nationale Große Tour bis Grand Prix und Grand Prix Special. Der Unterhaltungsfaktor darf natürlich nicht zu kurz kommen: Das Ranshofner Publikum wird am Freitag ein buntgemischtes Showprogramm mit einer Präsentation der Peter Petersen Landesschule Reitpädagogisches Voltigieren, einem Auftritt der Jungzüchter Österreichs, einem Zehner-Zug, der AWÖ Fohlenpräsentation, Live-Musik und vielem mehr miterleben. Am Samstag darf man sich wieder auf den edlen Gala-Abend im Hofinger-Stadl freuen.

Bartlgut Pferdesportwochen 2019 in Ranshofen:
o    CSI2* CSIYH1*: 23.-26.05.2019
o    CDI4* CDI1* CDIU25 CDIYH CDN-A*: 06.-09.06.2019

 

Info: www.rc-hofinger.com

Ergebnisse: www.horse-events.at

News: www.pferdenews.eu

 

Zum Seitenanfang