Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

OEPZ Team 3 klStadl-Paura – Das laufende Jahr neigt sich mit großen Schritten dem Ende entgegen und der in diesem Jahr neu ins Amt berufene Geschäftsführer des Pferdezentrums Stadl-Paura, Johannes Mayrhofer, nimmt ...

 

 

 

... den bevorstehenden Jahreswechsel zum Anlass, sein erstes Geschäftsjahr im Pferdezentrum Stadl-Paura nochmals Revue passieren zu lassen.
 
„Dank der guten Zusammenarbeit der befreundeten Institutionen und vor allem durch das großartige Engagement meines Teams freue ich mich, dass sich alle Geschäftsfelder positiv entwickeln konnten“, resümiert er hochzufrieden.
 
Rund 250 Ausbildungspferde waren im von Rudolf Krippl (Reiten) und Franz Feichtinger (Fahren) geleiteten Prüfungsstall stationiert. Neben den absolvierten Veranlagungsprüfungen wurden Hengst- und Stutleistungsleistungsprüfungen mit rund 80 Pferden abgewickelt. Eine Aufwertung stellt die TÜV-Zertifizierung dar, die die standardisierten Abläufe des Betriebes und das Ausbildungskonzept positiv hervorheben.
 
Im Praxisunterricht des ABZ und HAK Lambach wurden im letzten Jahr rund 15.000 Reitstunden gezählt. Die Zusammenarbeit mit den Schulen ABZ und HAK Lambach wurden in vielen Bereichen intensiviert wie beispielsweise das Projekt Stallmeister, wo die Schülerinnen und Schüler selbst die Stallarbeit bewerkstelligen. Oder als zweites Beispiel die gute Kooperation im Rahmen des internationalen Para-Turniers, bei dem über 20 SchülerInnen im Einsatz waren.
 
Der Turnierkalender war im gesamten Jahr vollgespickt mit gut besuchten Veranstaltungen wie der Bundesmeisterschaft der Ländlichen Vielseitigkeitsreiter, der Bundesmeisterschaft Noriker, der ASVÖ Bundestrophy und zahlreichen Landesmeisterschaften. Die gesamte Bandbreite des Stadlinger Turnierangebotes deckt vom Einsteiger bis zum Profi nahezu alle Sparten des Pferdesports ab. „Besonders möchten wir hier unseren Dank an Josef Hofinger und Verena Fritsch aussprechen, die für eine sensationelle Springturnierserie gesorgt haben“, betont Mayrhofer und führt fort: „Das Saisonhighlight war zweifelsfrei das Haflinger Europachampionat im August sowie das internationale Para-Dressurturnier in Kooperation mit Thomas Haller und das internationalen Fahrturnier CAI2*.
Insgesamt reisten knapp 4.000 Pferde zu den Turnieren nach Stadl-Paura und die Startglocke läutete in Summe knapp 10.000 mal. Dabei sorgten Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 20 verschiedenen Nationen für internationalen Flair.“

 

OEPZ Team 3 kl
Geschäftsführer des Pferdezentrums Stadl-Paura, Johannes Mayrhofer (Mitte), mit
seinem Team Rudolf Krippl, Mag. Theresa Deisl, Sonja Bauer, Claudia Radner,
Franz Feichtinger und Evelyn Bozsoki (v.l.n.r.)

 

Zucht und Sport an einem Ort

„Ein besonderes Anliegen ist uns die Verbindung zwischen Zucht- und Sportveranstaltungen. Auch diesem Anspruch konnten wir gerecht werden. Es wurden zahllose landes- und bundesweite Zuchtveranstaltungen, Körungen und Stutbuchaufnahme, etc. abgehalten. Allen voran bedanken wir uns bei den Arbeitsgemeinschaften für Haflinger, Noriker und Warmblut sowie dem Landesverband der Pferdezüchter Oberösterreichs für die Durchführung der gelungenen Veranstaltungen. Mit einem Mix aus allen Rassen wurde die Stellung des österreichischen Pferdezentrums als bedeutendsten Zuchtschauplatz aufgezeigt,“ so Mayrhofer
 
Das Angebot wurde abgerundet mit 30 LFI-Kursen und der Schulpferdetrophy mit rund 50 Kindern.
 
Auch der OEPS- und der OOEPS hat Kaderkurse in Stadl-Paura abgehalten. Und zwar nicht nur in den Sparten Springen, Vielseitigkeit und Voltigieren, sondern auch Distanzreiten, Fahren und Working Equitation. Darüber hinaus gehend wurden in den unterschiedlichen Sparten eigene Kursangebote gestellt.
 
Und auch für die Turniereinsteiger wurden zwei Sonderprüfungen mit vorgeschalteten Lehrgängen für Reiterpass, Reiternadel und Lizenz durchgeführt. Knapp 100 Absolventen feierten einen positiven Abschluss.
 

Neuer Verein der Freunde des Pferdezentrums Stadl-Paura

Vielen Menschen, die mit dem Pferdezentrum emotional verbunden sind, wird in Zukunft eine neue Plattform geboten. Unter der Obmannschaft von niemand geringerem als dem NR ad. Präsident Jakob Auer wird der Verein der Freunde des Pferdezentrums Stad-Paura das Zentrum künftig unterstützen. Ein besonderer Schwerpunkt wird hierbei ein zusätzliches Veranstaltungsangebot abseits der Pferde-Events sein, um eine zusätzliche Zielgruppe für das österreichische Pferdezentrum zu begeistern.
 

Positives Fazit

„Wir dürfen somit zufrieden Resümee ziehen und schauen erfreut auf das Jahr 2019, das abermals mit einer noch größeren Zahl an Top-Events aufwarten wird! Verfolgen Sie diese immer aktuell auf unserer Homepage sowie auf unseren Kanälen wie der Facebook-Seite und Instagram,“ fasst Mayrhofer zusammen und bedankt sich bei seinem Team: „Dieser Erfolg wäre nicht möglich ohne mein tatkräftiges Team, das sich 365 Tage lang um das Wohlergehen der eingestallten Pferde sorgt sowie für die Abwicklung und Organisation der zahlreichen Veranstaltungen, die Anlagenpflege u.v.m. verantwortlich ist.

Der Zusammenhalt ist wichtig: „Ein großes Dankeschön gebührt darüber hinaus unseren Sponsoren, Partnern und Unterstützern sowie dem ABZ und HAK Lambach und den Pferdesport- und Pferdezuchtorganisationen für die gute Zusammenarbeit und nicht zuletzt allen Gesellschaftern, die für die positive Entwicklung des österreichischen Pferdezentrums in vielfältiger Form ihren Beitrag leisten. Dem scheidenden Kammerdirektor Mag. Fritz Pernkopf sei speziell für sein Engagement als Beiratsvorsitzender gedankt. Mit seinem Nachfolger Mag. Karl Dietachmair können wir diese erfolgreiche Zusammenarbeit sicher fortsetzen, wie bereits die ersten Sitzungen und Entscheidungen zeigten.“

 

Mehr Infos auf www.pferde-stadlpaura.at .

 

Zum Seitenanfang