Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

HCHC2018 Nov01 InterII Prunthaller klDas Herbsthighlight im High Class Horse Center ist gestartet - Von 10. bis 11. November 2018 wurde in Weikersdorf zur Vorrunde des gut dotierten Bartlgut Cups....

 

 

 

Zum großen Treffpunkt der heimischen Dressurszene wurde am Saisonende traditionell das Weikersdorfer High Class Horse Center, das mit seinem Bartlgut Cup nicht nur für großartigen Dressursport sorgte, sondern auch für dementsprechend große Resonanz. Und so durften die Veranstalter Elli und Jörg schon bei der Vorrunde von 10. bis 11. November eine große Schar an bekannte Persönlichkeiten willkommen heißen. Die mit insgesamt 5.000,- Euro dotierte Cupwertung ist in der Klasse M sowie in der Kleinen und Großen Tour ausgeschrieben. Es gilt an beiden Bartlgut-Cup-Turnieren alle vier Teilbewerbe zu reiten, um in der Cup-Wertung gerechnet zu werden. Die Wertung erfolgt durch Addition der Prozentpunkte aller vier Teilbewerbe. Bei Wertnotengleichheit entscheidet das bessere Ergebnis vom letzten Teilbewerb, bei erneuter Wertnotengleichheit, das vom vorletzten Teilbewerb und so weiter. Zusätzlich standen natürlich wieder eine Menge an Rahmenbewerbe in der breitgefächerten Ausschreibung, wie die Jungpferdeprüfungen, die am Samstagmorgen das Turnierwochenende eröffneten.

Das Weikersdorfer Publikum, das es sich in der RIDERS LOUNGE bei einem köstlichen Frühstück und einem ersten Kaffee gemütlich machte, durfte eine gelungene Dressurpferde-A mit verfolgen, dessen Starterfeld voll von aufstrebenden Nachwuchscracks war und verdiente Sieger hervorbrachte. Unter dem Sattel von Ingrid Stanek konnte sich Trakehnerstute Krishna den Triumph bei den Vierjährigen sichern vor Kerstin Kronaus auf Phabella v. Zirkon.
In der zweiten Abteilung der fünf- und sechsjährigen Youngsters brillierte der ungarische Gastreiter Tamas Balint mit Aschenputtel vor Sabine Dürrheim auf ihrer Destano-Tochter mit dem klingenden Namen Die Wilde Maus.

HCHC2018 Nov01 DP A Stanek kl
Die Sieger in der DP-A: Ingrid Stanek und ... - Foto: Istvan Lehoczky

HCHC2018 Nov01 DP A Balint kl
... Tamas Balint - Foto: Istvan Lehoczky

 

Ein Starterpaar hob sich in der LM-Dressur vom restlichen Starterfeld ab: Peter Gmoser und Bentley-Sohn Bacary tanzten förmlich durch die Prüfung und hatten sich über 69 Prozentpunkte verdient. Ihm folgte die Oberösterreicherin Luise Eigl, die ihren in Österreich gezogenen Billabong 4 v. Belissimo M geschickt präsentierte. Den Sprung auf das Podium meisterte des Weiteren Katharina Pölz auf ihre Rheinländer Lord Luis (3. Platz). Eine Platzierung heimste obendrein die Steirerin Jasmin Kitting, die mit ihrem Zamyano die Prüfung eröffnete.

HCHC2018 Nov01 LM Gmoser kl
Er kam, sah und siegte! Peter Gmoser platzierte sich in der LM-Dressur on Top
Foto: Istvan Lehoczky

HCHC2018 Nov01 LM Eigl kl
Platz zwei für Luise Eigl - Foto: Istvan Lehoczky

HCHC2018 Nov01 LM Poelz kl
Platzierungen holten obendrein Katharina Pölz und ... - Foto: Istvan Lehoczky

HCHC2018 Nov01 LM Kitting kl
... Jasmin Kitting - Foto: Istvan Lehoczky


Die Dressurprüfung der Klasse LP brachte mit Felicita Simoncic und Lilli Ochsenhofer zwei würdige Gewinnerinnen hervor. Die Wienerin Felicita Simoncic sattelte den routinierten Al Pacino 44, mit dem sie exakt 69 Prozent bekam. Das Podium der ersten LP-Abteilung der R2-ReiterInnen wurde komplettiert von Emily Bertha auf Wild Passion und Leonie Kohlbach mit Lennox Lightfire. In der zweiten Gruppe ließ die Burgenländerin Lilli Ochsenhofer aufhorchen: Im Sattel des ausdruckstarken Roi du Soleil MT reihte sich die aufstrebende Nachwuchsamazone mit 69,542 Prozent an die Spitze. Ursula Pilz und Brighton AP bestachen an der zweiten und Ully Fadrany mit Laureen 3 an der dritten Stelle. Darüber hinaus trumpfte die Niederösterreicherin Tamara Brandner mit My Johnson's Royal in der Platzierung auf. 

HCHC2018 Nov01 LM Simoncic kl
Felicita Simoncic siegte in der ersten LP-Abteilung - Foto: Istvan Lehoczky

HCHC2018 Nov01 LP Ochsenhofer kl
Lilli Ochsenhofer ließ bei den höheren Lizenzklassen aufhorchen - Foto: Istvan Lehoczky

 

Doppelsieg für Stephanie Dearing
in der M-Dressur

Der Dressurprüfung der Klasse M (Aufgabe M8) drückte Stephanie Dearing eindrucksvoll ihren Stempel auf: Sie zählt zu Recht zu einer der besten Ausbildnerinnen des Landes und konnte mit ihren beiden Nachwuchspferden einen Doppelsieg verbuchen. Gemeinsam mit Rhodium 6, einem siebenjährigen, in Hannover gebrannten Romanov Blue Horse-Nachkommen, hatte sie die stark besetzte Prüfung bravourös eröffnet und mit 71,296 Prozent die Latte sprichwörtlich hochgelegt. Bis zuletzt war das Duo, das zweimal für die Jungpferde-WM nominiert wurde, in Führung gelegen und musste sich am Ende nur dem Stallkollegen Facilone geschlagen geben. Der erst sechsjährige, mit viel Bewegung ausgestattete Fürstenball-Sohn, der heuer sein Können unter anderem auch bei der Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde unter Beweis stellte, strahlte nach einem überragenden Auftritt mit 72,824 Prozent an der Spitze. Der doppelte Erfolg für das Gut Muraunberg war somit besiegelt! An der dritten Stelle zeichnete sich die HCHC-Clubreiterin Sabine Panis aus. Sie sattelte die in Österreich gezogene Welpere GMS, die mit vielen Höhepunkten entzückte und von der dreiköpfigen Jury 69,306 Prozent erhielt. Der Grundstein für einen erfolgreichen Start beim Bartlgut Cup war gelegt und sie übernahmen vor Elina Erbstein und Felix Artner Rang eins im Zwischenklassement.

HCHC2018 Nov01 M Dearing01 kl
Doppelsieg für Stephanie Dearing in der M-Prüfung - Foto: Istvan Lehoczky

HCHC2018 Nov01 M Panis kl
Sabine Panis übernahm die Führung im Bartlgut M-Cup - Foto: Istvan Lehoczky

 

Peter Gmoser siegte in der S-Prüfung

Mit 71,096 Prozentpunkten war der Triumph in der Jungen Reiter Einzelwertung fix vergeben: Peter Gmoser glänzte als vorletzter Teilnehmer mit der Höchstnote. Den Erfolg möglich gemacht hatte sein schicker Fuchs Don Werther 3, abstammend von Don Frederico, der sich mit einer schwungvollen Darbietung den Titel S-Sieger redlich verdiente. Sie lösten die bislang führende Nicola Louise Ahorner von der Spitze ab. Die burgenländische Nachwuchsreiterin hatte mit Startnummer zwei ordentlich vorgelegt, behielt mit ihren 69,737 Prozent lange Rang eins im Zwischenklassement und reihte sich am Ende mit Rubin-Royal-Tochter Rhapsodie 204 auf dem zweiten Rang ein. Mit der drittplatzierten Belinda Weinbauer war der Dreifachsieg für das Burgenland endgültig besiegelt. Die amtierende Staatsmeisterin stellte Damon´s Dejaron vor, der vom Richterkollegium rund um Marion Rischnig, Harald Regger und Jeanette Lechner-Gebhard 69,605 Prozent bekam.
Für alle Cup-Reiter stellte die S-Prüfung einen ersten Gradmesser für die Bartlgut Cup-Wertung der Kleinen Tour dar, wo sich nach diesem ersten Teilbewerb Alexandra Eiband vor Sonja Grossauer und Manuel Radakovits auszeichnen konnte.

HCHC2018 Nov01 S Gmoser kl
In der S-Dressur glänzte Peter Gmoser on Top - Foto: Istvan Lehoczky

HCHC2018 Nov01 S Ahorner kl
Nicola Louise Ahorner ließ auf Rang zwei aufhorchen - Foto: Istvan Lehoczky

HCHC2018 Nov01 S Weinbauer kl
Belinda Weinbauer besiegelte den burgenländischen Dreifachsieg
Foto: Istvan Lehoczky

 

 

Inter-II-Triumph für das Favoritenpaar:

Ulrike Prunthaller und Bartlgut´s Duccio holten die Bestmarke

Als Hauptbewerb des Eröffnungstages galt die Intermediaire II nicht nur als Teilprüfung des Bartlgut Cups der Großen Tour, sondern gleichzeitig auch als großes Wochenendhighlight. Ein prächtiges Starterfeld hatte seine Nennung abgegeben und dem zahlreich angereisten Publikum großartigen Dressursport geboten. Die Höchstnote hatten sich Ulrike Prunthaller und Bartlgut´s Duccio verdient, denen man im Vorfeld durchwegs schon die Favoritenrolle zusprechen konnte: Piaffen, Passage und Pirouetten klappten wie an der Schnur und dies bestätigten auch die 71,184 Prozentpunkte. Der aus der Zucht von Herbert Stanek stammende Dimaggio-Sohn zählt über Jahre schon zu einem der besten Dressurpferde Österreichs und peilt in diesem Jahr noch das Vier-Sterne-CDI in München an. Auf der Überholspur sind nach wie vor Amanda Hartung und ihr „Pirat“ Dresscode Black, die mit 70,175 Prozentpunkten auf dem zweiten Platz ordentlich auftrumpfen konntenn. Auf dem dritten Rang platzierte sich Belinda Weinbauer, deren Fustanella vor allem mit einer ausdrucksstarken Passage-Tour beeindruckte und unterm Strich 69,693 Prozent bekam. In der Bartlgut-Cup-Wertung hatte Jacqueline Toniutti die Führung übernommen. In Lauerstellung liegen dahinter Sonja Grossauer und Cornelia Dyhr.

HCHC2018 Nov01 InterII Prunthaller kl
Ulli Prunthaller und Bartlgut´s Duccio triumphierten in der Inter II
Foto: Istvan Lehoczky

HCHC2018 Nov01 InterII Hartung kl
Amanda Hartung zeichnete sich auf dem zweiten Endrang aus
Foto: Istvan Lehoczky

HCHC2018 Nov01 InterII Weinbauer kl
Auf das Treppchen kam Belinda Weinbauer - Foto: Istvan Lehoczky

HCHC2018 Nov01 InterII Toniutti kl
Jacqueline Toniutti übernahm die Führung im Bartlgut Cup - Foto: Istvan Lehoczky

 

 

Nächtlicher Sieg in der Inter A für
Ulli Prunthaller und Bartlgut´s Quantum

Zu später Stunde wurde zum finalen Tagesabschluss die Intermediaire A entschieden. In dieser Prüfung der Mittleren Tour drückte Ulrike Prunthaller gekonnt ihren Stempel auf. Die Oberösterreicherin stellte ihren aufstrebenden Nachwuchscrack Bartlgut´s Quantum vor, der nach unzähligen Erfolgen in der Kleinen Tour nun in der Mittleren Tour angekommen ist und dies mit Bravour meisterte: 71,9310 Prozent sollten den phantastischen Triumph in der Inter A bedeuteten. Der zweite Platz ging mit Stephanie Dearing und Auheim's Del Magico FRH an ein bekanntes Duo: Ihr Vize-Meistertitel bei der Jungpferde-WM wird wohl noch lange in Erinnerung bleiben und heute trumpften sie mit über 70 Prozent an der zweiten Stelle auf. Cornelia Seidl und Ewalia's Quattro komplettierten auf dem dritten Endrang das Trio auf dem Treppchen.

HCHC2018 Nov01 InterA Prunthaller kl
Inter-A-Sieg für Ulli Prunthaller - Foto: Istvan Lehoczky

HCHC2018 Nov01 InterA Dearing kl
Stephanie Dearing wurde Zweite - Foto: Istvan Lehoczky

HCHC2018 Nov01 InterA Seidl kl
Rang drei für Cornelia Seidl - Foto: Istvan Lehoczky

 

Der Eintritt ist an beiden Turniertagen frei – das Veranstalterteam rund um Elli und Jörg Preimesberger freut sich auf Ihren Besuch im High Class Horse Center Weikersdorf und der RIDERS LOUNGE!!

 

 

CDN-A* CDN-B Weikersdorf (Bartlgut Cup 2018)

Ergebnisse 10.11.2018

1/1 Dressurpferdeprüfung Kl. A Aufgabe DPA4 (4 J)
1 (4L18) Krishna - Stanek Ingrid (St) 8,00
2 (Y001) Phabella - Kronaus Kerstin (B) 7,80
Ergebnislink

1/2 Dressurpferdeprüfung Kl. A Aufgabe DPA4 (5-6 J)
1 (Z002) Aschenputtel - Balint Tamas (HUN) 7,80
2 (MAUS) Die Wilde Maus - Dürrheim Sabine (W) 7,40
Ergebnislink

3/0 Dressurprüfung Kl. LM Aufgabe LM5
1 (1V13) Bacary - Gmoser Peter (B) 69,571%
2 (A408) Billabong 4 - Eigl Luise (O) 65,333%
3 (1797) Lord Luis - Pölz Katharina (K) 65,000%
4 (1663) Zamyano - Kitting Jasmin (St) 64,095%  
Ergebnislink

4/1 Dressurprüfung Kl. LP Aufgabe LP5 (R2/RD2)
1 (8C80) Al Pacino 44 - Simoncic Felicita (W) 69,000%
2 (1G15) Wild Passion - Bertha Emily (St) 67,125%
3 (3603) Lennox Lightfire - Kohlbach Leonie (K) 65,333%
Ergebnislink

4/2 Dressurprüfung Kl. LP Aufgabe LP5 (R3/RD3 und höher)
1 (2A14) Roi du Soleil MT - Ochsenhofer Lilli (B) 69,542%
2 (01AP) Brighton AP - Pilz Ursula (B) 65,250%
3 (2P88) Laureen 3 - Fadrany Ully (W) 65,208%
4 (0809) My Johnson's Royal - Brandner Tamara (N) 65,125%
Ergebnislink

5/0 Dressurprüfung Kl. M Aufgabe M8
1.TB Bartlgut Cup Kl. M
1 (2L27) Facilone - Dearing Stephanie (K) 72,824%
2 (0320) Rhodium 6 - Dearing Stephanie (K) 71,296%
3 (AR97) Welpere GMS - Panis Sabine (N) 69,306%
4 (2K59) Larifari 2 - Erbstein Elena (N) 68,102%
5 (8879) Sisley Santino - Artner Felix (N) 67,963%
6 (Z001) Schufro Armani - Ambach Fanni (HUN) 67,315%
7 (0125) Rothstein - Toniutti Jacqueline (St) 66,944%
7 (AM78) DAG's Delisha Jigulina - Aschauer Dominique (N) 66,944%
9 (2U86) Depeche Mode - Wenczel Doris (B) 66,574%
Ergebnislink

6/0 FEI - Junge Reiter Einzelwertung
1.TB Bartlgut Cup Kleine Tour
1 (2I24) Don Werther 3 - Gmoser Peter (B) 71,096%
2 (1044) Rhapsodie 204 - Ahorner Nicola Louise (B) 69,737%
3 (1T90) Damon's Dejaron - Weinbauer Belinda (B) 69,605%
4 (Z010) Dancing Girl H.S. - Eiband Alexandra (GER) 67,149%
5 (2P89) Angkor 5 - Grossauer Sonja (B) 66,754%
6 (2B84) Lauries Crusador's Son - Radakovits Manuel (N) 66,623%
Ergebnislink

7/0 FEI - Intermediaire II
1.TB Bartlgut Cup Große Tour
1 (AMTR) Bartlgut's Duccio - Prunthaller Ulrike (O) 71,184%
2 (1N09) Dresscode Black - Hartung Amanda (T) 70,175%
3 (2618) Fustanella - Weinbauer Belinda (B) 69,693%
4 (2T14) Atomic 2 - Fries Franziska (N) 69,254%
5 (3Y79) Banderas 7 - Gmoser Peter (B) 69,123%
Ergebnislink

8/0 FEI - Intermediaire A
1 (2U20) Bartlgut's Quantum - Prunthaller Ulrike (O) 71,930%
2 (2G85) Auheim's Del Magico FRH - Dearing Stephanie (K) 70,132%
3 (4A49) Ewalia's Quattro - Seidl Cornelia (St) 67,763%  
Ergebnislink

 

Alle Ergebnisse: www.horse-events.at

Alle News: www.pferdenews.eu 

Alle Infos: www.hchc.at

 

 

Zum Seitenanfang