Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

BLMM Western SE NOE klAm vergangenen Wochenende wurde im High Class Horse Center (HCHC) in Weikersdorf um die begehrten Schärpen der Bundesländermannschaftsmeisterschaft (BLMM) im Westernreiten gekämpft. Der Sieg ging an die niederösterreichische Equipe.

 

 

 


                                                                                                   
Über 30 ReiterInnen aus einem halben Dutzend Bundesländern duellierten sich im Rahmen des dreitägigen Western-Reitturniers von 20. bis 22. Juli im Weikersdorfer High Class Horse Center um Edelmetall in der Bundesländermannschaftsmeisterschaft (BLMM). In acht der insgesamt 39 ausgeschriebenen Rahmenbewerbe konnten am Samstag und Sonntag Punkte für die Teamwertung gesammelt werden. Die Entscheidung sollte bis zuletzt spannend bleiben. Nach dem ersten Wettbewerbstag lagen die amtierenden Mannschafsmeister aus Niederösterreich mit den Equipen aus Wien und Tirol gleich auf. Der Finaltag war somit entscheidend!

Die drei Teams konnten auch am zweiten Tag sehr gute Leistungen zeigen und lieferten sich bis zuletzt ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Mit insgesamt vier Siegen war es schlussendlich die niederösterreichische Mannschaft, die mit gesamt 20 Punkten den Platz ganz oben am Podest eroberte und bestickte Triple-E Halfter der Firma Western Dreams sowie Pokale, die aus den Mitteln des Österreichischen Pferdesportverbandes (OEPS) gesponsert wurden, entgegennehmen durfte. Ein großer Dank hierbei an den OEPS für das Sponsoring, das neben den Pokalen und Medaillen auch den Box-Zuschuss von 300,- Euro für jedes BLMM-Team beinhaltete.

Den wohl größten Anteil am Sieg hatte Alexandra Reindl mit ihrem vierbeinigen Partner Kaliz Golden Smoke geleistet. Das Duo ritt sowohl im Amateur Reining als auch im Amateur Ranch Riding zum Sieg. Ihre Mannschaftskollegin Barbara Hengge setzte sich mit FM Miss Dual Spook an die Spitze des Teilnehmerfeldes im Open Reining und ritt zu Rang drei im Open Ranch Riding. Christina Pausweg sorgte mit Son of Laredo im Open Trail für den vierten Sieg der blau-gelben Equipe. Im Open Pleasure platzierte sie sich zudem auf dem fünften Rang. Des Weiteren trugen Aleksandra Switalski auf Shes A Chili Jac mit Rang vier im Amateur Horsemanship und Natascha Adamek auf Benino mit einem vierten Platz im Amateur Trail zum Teamerfolg bei.

Das Publikum hatte bis zuletzt auch die Wiener Mannschaft lautstark angefeuert, die sich schlussendlich um einen Punkt geschlagen geben musste (21 Punkte) und den Vize-Titel abholte. Die Equipe rund um Karoline Kirchl mit Golden McMuey, Rebekka Salomon mit Mercedes Golden Kiss, Gerhard Schmidt mit Owatha Jac, Isabella Platterer mit Prettymutchgoldenjac, Harald Platterer mit Smart Chexaco Jac und Katharina Stenzel mit Smart Falcon Rima verbuchte insgesamt drei Siege durch Isabella Platterer im Amateur Trail, Karoline Kirchl im Open Ranch Riding und Katharina Stenzel im Amateur Horsemanship.

 

BLMM Western SE NOE kl
Foto: Wolfgang Michalek

 

Die Tiroler Mannschaft rund um David Stecher mit Forzen N Diamond, Simone Rabl mit Genuine Dry Peppy, Kathrin und Stefan Lechner mit Haidas Rocky Top, Claudia Lechner mit KH Leaguers Diamond, Sabrina Schiestl mit KH Radical Seniorina sowie Thomas Schiestl mit Romeos A Gun landete mit gesamt 29 Punkten auf dem dritten Rang.

Das High Class Horse Center stellte den Teilnehmern gewohnt optimale Bedingungen und mit toller Stimmung im Publikum ein würdiges Ambiente für die Meisterschafts-Austragung zur Verfügung. Von Verbandsseite wurden die Sieger und Platzierten vom Präsidenten des Niederösterreichischen Pferdesportverbandes sowie Bundesreferent Westernreiten ,Gerold Dautzenberg, beglückwünscht. Dautzenberg gilt ja selbst als passionierter Westernreiter und Kenner der Szene. Auch die Wiener Western-Referentin Gabi Michalek verfolgte die Meisterschaft gebannt und gratulierte den TeilnehmerInnen zu ihren hervorragenden Leistungen.

 

*** MEDAILLENSPIEGEL ***
Gold:    Niederösterreich - 20
Silber:   Wien - 21
Bronze: Tirol - 29

4. Kärnten: 30
5. Steiermark: 34
6. Oberösterreich: 38


Saison-Ausblick um HCHC

Das High Class Horse Center in Weikersdorf zeichnet sich regelmäßig als guter Schauplatz für hochkarätigen Westernsport aus. Damit zählt die niederösterreichische Top-Location zu einem der raren regelmäßigen Veranstaltungsorte für Westernsport im österreichischen Turnierkalender. Das erprobte Team rund um Veranstalter-Duo Elli und Jörg Preimesberger wartete in dieser Saison bereits mit einem nationalen Westernturnier im April (20.–22.4.2018) sowie der Austragung der österreichischen Staatsmeisterschaften im Reining und der österreichischen Meisterschaften im Westernreiten vor drei Wochen (30.6.–1.7.) auf. Im Oktober lässt das HCHC noch einmal die Westernszene aufleben. Im Rahmen eines dreitägigen Turniers von 26. bis 28. Oktober gehen die österreichischen Meisterschaften AQHA sowie Futurity, Maturity und AQHA Cup über die Bühne. Zuvor erwarten Reitsportbegeisterte im HCHC noch zwei nationale Dressurturniere. Das Wochenende von 15. bis 16. September wartet mit der HCHC Charity 2018 sowie den Denzel Wr. Neustadt Autotagen mit Verlosung auf. Von 13. bis 14. Oktober werden zahlreiche ReiterInnen beim legendären Spezialrassenturnier und dem Finale der VVÖ Cup erwartet.
 

www.hchc.at

 

 

Zum Seitenanfang