Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

DSC00641 klNachdem die TeilnehmerInnen im Springsattel am Samstag im Parcours um die schnellste Zeit und beste Wertnote ritten, wurde am Sonntag Platz gemacht für die angereisten DressurreiterInnen.

 

 

 

Stangen, Fänge und Sprünge wurden ausgetauscht gegen Richterhütten, Buchstaben und Viereckumrandung. Auch wenn das Wetter nicht unbedingt mitspielte, wurde nicht nur toller Dressursport bis zur schwersten Klasse geboten, sondern auch die Landesmeisterschaften im Vierkampf entschieden und jede Menge Sieger in den Rahmenbewerben prämiert.

 

Doppelsieg für Deutschland im Preis der Fa. Turmöl

Im Preis der Fa. Turmöl, einer Dressurprüfung der Klasse M, bestach Marielen Metzger mit der Höchsnote und holte gemeinsam mit Davidan 4 den Triumph. Der deutsche Doppelsieg wurde unterstrichen von Tatjana Schneider, die mit Fancy Black Boy Zweite wurde. Für das beste rot-weiß-rote Ergebnis sorgte Daniela Heitzinger-Gruber, die Deckhengst Aloysius sattelte. Die beiden konnten sich bei ihrem letzten gemeinsamen Auftritt als Siegerpaar in der M-Prüfung von St. Martin in Mühlkreis auszeichnen und rangierten mit Platz drei am Podium. Für die besten Drei gab es praktische Tankgutscheine von Turmöl. Diese wurden dank der großzügigen Unterstützung des Sponsors Turmöl übrigens auch in der LP-, der LM- und der S-Dressur vergeben.

DSC00633 kl
Für das beste rot-weiß-rote Ergebnis sorgte in der M-Prüfung: Daniela Heitzinger-Gruber und
Deckhengst Aloysius. Im Bild mit den Züchtern und Besitzern Barbara und Wolfgang Fürthauer
Foto: Pferdenews.eu

 

Deutscher Triumph im Prix St. Georges

Im Hauptbewerb des sonntägigen CDN-B* führte kein Weg an Flokati 3 und seine Reiterin Tatjana Schneider vorbei. Sie zeigten als Schlusspaar die Höchstnote von 70,088 Prozentpunkten und kürten sich zun den strahlenden Siegern. Von der Spitze abgelöst wurden Christine Zoller und Doni del Rey, deren gelungene Prüfung von der dreiköpfigen Jury rund um Ilona Grafenhofer, Astrid Thomanek und Christian Schacht mit 69,386 Prozentpunkten honoriert wurde. Mit Klaus Tönsfeuerborn schien ein weiteres Mal die schwarz-rot-gelbe Fahne am Podium auf: Er sicherte sich mit Avancini das drittbeste Resultat von 69,254 Prozentpunkten. Des Weiteren platziert waren die beiden Salzburgerinnen Katrin Kurz auf Lucinda Kimberly und Patricia Michei auf James Bond 2 sowie die Siegerin Tatjana Schneider mit ihrem zweiten Pferd Active Components Sir Nymphenburg, Marielen Metzger mit Davidan 4 und Beate Ackermann auf Quentin 51.

DSC00641 kl
Die besten Drei im St. Georg: Tatjana Schneider, Christine Zoller und Klaus Tönsfeuerborn -
Foto: Pferdenews.eu

20180722 125627 k
Siegerehrung in der LP- Foto: Pferdenews.eu

DSC00545 kl
Siegerehrungen in ... - Foto: Pferdenews.eu

DSC00553 kl
... der LM-Prüfung - Foto: Pferdenews.eu

 

Führzügelklasse als Tolles Tageshighlight

Eingebettet in das Tagesprogramm war die eigene Prüfung der Führzügelklasse, bei der vier aufstrebende NachwuchsreiterInnen ihr Können demonstrierten und allesamt einen Siegerpokal mit nach Hause nehmen durften. Die Teilnehmerpaare waren Mia Bruckmoser mit Schecky, Josephine Metzger mit Malibu, Michael Skerbisch mit Lucky Luisa SK und Tobias Gruber mit Coletta 8.


Foto: Pferdenews.eu

 

Mehr Fotos von der Führzügelklasse....

 

Zum Abschluss des Turniertages fiel noch die Entscheidung der Dressurpferdeprüfung der Klasse L. Diese konnte nach einer gelungenen Vorstellung Cornelia Reisinger für sich entscheiden. Die Oberösterreicherin sattelte ihr sechsjähriges Nachwuchspferd A Dreamer 2 v. Apache, mit dem sie sich die Bestnote von 7,74 Punkten sicherte. Das Siegerpaar der vorangegangenen DP-A, Sandra Tomeinschitz und ihr ebenfalls sechsjähriger Schiwago's Soleil, wurde mit 7,70 Punkten Zweiter. Gerade mal fünf Jahre alt ist Rappstute Diva la Belle, die von Stefanie Hirnböck sehr harmonisch präsentiert wurde und das drittbeste Ergebnis von 7,68 Punkten erhielt.

DSC00644 kl
Siegerehrung DP-L - Foto: Pferdenews.eu

 

Titelvergabe bei den Salzburger Landesmeisterschaften im Vierkampf

Die Salzburger Landesmeisterschaften im Vierkampf wurden im Rahmen des Schachler Turniers entschieden. In insgesamt fünf verschiedenen Klassen – den Meisterschaftsklassen Nachwuchs, Jugend und Junioren sowie den Rahmenbewerben der Allgemeinen Klasse und Master – hatten sich die TeilnehmerInnen beim Schwimmen, Laufen, Spring- und Dressurreiten gemessen und am Ende eines spannungsgeladenen Wochenendes wurden würdige Titelträger prämiert.

Die Siegerschärpe samt Goldmedaille gewann in der Nachwuchsklasse mit 5.344 Punkten Marie Sophie Hölzl. Silber holte Martina Stettinius mit 5.266 Punkten und Bronze ging an Theresa Leitner mit 4.889 Punkten. Dahinter klassierte sich Leonie Miller mit 4.278 Punkten an vierter Stelle.

In der Klasse der Jugendlichen machte Max Katzlberger mit 5.434 Punkten das Rennen. Magdalena Stettinius sicherte sich dahinter die Silbermedaille mit 4.817 Punkten. Und am dritten Endrang trumpfte Caya Loreen Bergner mit 4.550 Punkten auf. Des Weiteren platzierten sich Katharina Stöger, Elena Sauerwein, Julia Kreer, Laura Mayer, Victoria Kropfreiter und Melanie Neuhofer.

Besonders knapp ging es bei den Junioren aus, wo sich schlussendlich Johanna Sternath mit 5.562 Punkten den Landesmeistertitel verdiente. Mit 5.549 Punkten musste sich Isabell Rauscher nur hauchdünn geschlagen geben und wurde Vize-Meisterin. Alexandra Kübler zeichnete sich mit 5.514 Punkten am dritten Platz aus. Platzierungen gab es obendrein für Victoria Weinberger, Mirjam Kaiser, Rebekka Fleischer und Viktoria Kirchmeier. In der Allgemeinen Klasse führte Eva Fallenecker mit 4.624 Punkten das Starterfeld an vor Lisa Marie Rothhaar mit 4.473 Punkten, Laura Marie Berner mit 4.174 Punkten und Martina Jöbstl mit 4.158 Punkten. Zu guter Letzt´ kam es noch zum Duell in der Master-Klasse, die Peter Skerbisch mit 5.555 Punkten für sich entscheiden konnte und Christine Berg Katzlberger mit 5.365 Punkten und Miriam Rauscher mit 5.098 Punkten auf die hinteren Ränge verwies.

Ein großes Dankeschön gilt nicht nur allen Firmen und Sponsoren, die die Landesmeisterschaften im Vierkampf mit Sachspenden und Ehrenpreisen unterstützt haben, sondern auch der Referentin Miriam Rauscher. Sie hat bei der Organisation und Ablauf großes Engagement und jede Menge Einsatz gezeigt und darf sich über tolle Leistungen "ihrer Salzburger Vierkämpfer" freuen. Nach der Titelvergabe auf Landesebene blickt man natürlich nun voller Vorfreude auf die Staatsmeisterschaften, die heuer im September auf der Anlage der Familie Zwiener am Gutshof Wolfgangsee entschieden werden.

*** Medaillenspiegel ***

- Nachwuchs
1.Marie Sophie Hölzl - 5.344
2.Martina Stettinius - 5.266
3.Theresa Leitner - 4.889
4.Leonie Miller - 4.278

- Jugend
1.Max Katzlberger - 5.434
2.Magdalena Stettinius - 4.817
3.Caya Loreen Bergner - 4.550
4.Katharina Stöger - 4.293
5.Elena Sauerwein - 4.121
6.Julia Kreer - 4.102
7.Laura Mayer - 4.048
8.Victoria Kropfreiter - 4.036
9.Melanie Neuhofer - 3.812

- Junioren
1.Johanna Sternath - 5.562
2.Isabell Rauscher - 5.549
3.Alexandra Kübler - 5.514
4.Victoria Weinberger - 4.777
5.Mirjam Kaiser - 4.654
6.Rebekka Fleischer - 4.638
7.Viktoria Kirchmeier - 3.995

*** Rahmenbewerbe ***
- Allgemeine Klasse
1.Eva Fallenecker - 4.624
2.Lisa Marie Rothhaar - 4.473
3.Laura Marie Berner - 4.174
4.Martina Jöbstl - 4.158

- Master
1.Peter Skerbisch - 5.555
2.Christine Berg Katzlberger - 5.365
3.Miriam Rauscher - 5.098

 

 

Ergebnisse: www.horse-events.at

Mehr Fotos auf der PS-Festival-Facebookseite

Zum Seitenanfang