Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

noeps 2018 hollabrunn erg01Im Rahmen des CSN-B Mistelbach von 14.–15.7. wurden 3 weitere Runden der beliebten NOEPS Landescups ausgetragen. Vom 115 cm Springen für Amateure bis zur 130 cm Profi-Trophy war im PSZ Weinviertel alles dabei!

 

 

 

 

Neben den Qualifikationsspringen für den Böckmann-Cup powered by Autohaus Auer und die WKNÖ Trophys powered by Pegus Horse Feed, wurde am Samstag auch die 3. und letzte Vorrunde des Erreplus Amateurcups 2018 entschieden. Die Siegerin dieser Vorrunde, Fiona Hönigschnabl, hatte schon bei der 2. Vorrunde in Lasse im Mai aufhorchen lassen. Damals lag sie bei sehr großem Starterfeld und harter Konkurrenz bis kurz vor Ende des Bewerbes deutlich in Führung, als sich dann noch 2 Paare vor reihten. Damals war es Rang 3, doch in Mistelbach war sie dann nicht mehr zu stoppen. 2 Sekunden schneller als die Konkurrenz und mit einer fehlerfreien Runde siegte sie auf Frenzy und gilt somit als eine große Favoritin für das Finale in Ried/Riederberg Ende Juli. Rang 2 ging an Victoria Zowa und Calica, der 3. Platz wurde es für Cornelia Zwinz und Cantuccina C. Für alle Platzierten gab es auch bei dieser Vorrunde wertvolle Sachpreise aus den Händen von Sponsor Günter Keglovits. Beim Finale in Ried winkt dann ein nagelneuer Sattel als Hauptpreis!

Tag 2 stand im Zeichen der beiden anderen Cups: In der 2. Runde des Böckmann Cups powered by Autohaus Auer über 115 cm scheiterten einige Paare am Parcours von Eran Giuli-Besso. Erst nach der 1. Hälfte des Starterfeldes konnte über die 1. fehlerfreie Runde gejubelt werden: Die Jugend-Reiterin Marlene Wutzl und Freak For Me schafften es ohne Fehler über den Parcours. Nur die Schlussreiterin Fiona Neuretter konnte mit Die Weintanz ebenfalls eine fehlerfreie Runde hinlegen und wurde somit 2. hinter der Siegerin Marlene Wutzl. Die schnellste 4-Fehlerrunde lieferten Michelle Schuster und Hollenstein, die damit den 3. Platz erreichten! Für die Platzierten gab es Sachpreise des Sponsors Autohaus Auer, beim Finale in Siegersdorf Mitte August, winkt ein Pferdeanhänger als Hauptpreis.

noeps 2018 hollabrunn erg01
Die Sieger und Platzierten der 130 cm Trophy mit Präsident
Gerold Dautzenberg und Sponsor Franz Eckner © NOEPS

noeps 2018 hollabrunn erg02
Hermann Reischl und Bidens waren die schnellsten in der 115 cm Trophy
© NOEPS

noeps 2018 hollabrunn erg03
Die Sieger und Platzierten der 3. Runde des Erreplus Cups mit Sponsor Günther Keglovits
© Reitturnierfoto

noeps 2018 hollabrunn erg04
Fiona Neuretter und Die Weintanz wurden 2. Im Böckmann Cup. © NOEPS

 

Auch in den WKNÖ Trophys powered by Pegus Horse Feed, dotiert mit lukrativen Geldpreisen, schenkten sich die ReiterInnen keine hundertstel Sekunde. In der 115 cm Trophy qualifizierten sich 5 von 11 Paaren für ein Stechen, dass von Hermann Reischl und seinem Bidens eröffnet wurde. Die beiden legten mit einer fehlerfreien Runde in 38,41 sek. ein Ergebnis vor, dass kein anderes Paar schlagen konnte und holten damit den Sieg. Rang 2 ging an Andrea Fürler und Coretto, die ebenfalls fehlerfrei ritten. Sarah-Laetita Erdelyi und Happy Mood ritten die absolute Bestzeit in diesem Stechen, kassierten allerdings einen Abwurf und wurden 3.

In der 130 cm Trophy zeigten gleich die ersten 4 Paare, dass sie es ernst meinen: Iris Murray, Jörg Domaingo, Barbara Belousek und Gini Pirker ritten alle 4 Paare fehlerfrei und machten somit ein Stechen notwendig. Kein weiterer, der 16 Reiter im Bewerb schaffte es ins Stechen, außer Barbara Belousek, die sich auch mit ihrem 2. Pferd qualifizierte. Im Stechen selbst siegte schließlich Gini Pirker auf Green's Lorado, mit einer Runde, die von einem Mitglied des Richterkollegiums als "einfach geil" bezeichnet wurde. In Ermangelung eines geeigneteren Begriffs, lassen wir dieses Prädikat unangetastet und ergänzen hier nur, dass die beiden mit 35,7 sek. fast 2 Sekunden schneller war, als der 2. Platzierte Jörg Domaingo mit Catania. Rang 3 ging an Barbara Belousek und Crown Prince. WKNÖ- Vertreter Franz Eckner und NOEPS-Präsident Gerold Dautzenberg gratulierten der Siegerin und den Platzierten persönlich zu ihren Erfolgen.

Zum Seitenanfang