Slide background

Pillersee2018 Springen Juni Vegas de Alcantara Nagele Vanessa Joy x klMit dem dreitägigen Dressurturnier in der Vorwoche durfte sich der Strasserwirt in St.Ulrich/Pillersee über einen gelungenen Startschuss in die diesjährige Turniersaison freuen und diesem folgte von 22. bis 24. Juni 2018 das CSN-B* mit Prüfungen bis zur schweren Klasse.

 

 

 

Viereck, Frack und Zylinder wurden also getauscht gegen Stangen, Sprünge und Kappe.
 
Die Ausschreibung ließ mit insgesamt 30 nationalen Bewerben von 0,80 bis 1,40 Meter aufhorchen und lockte nicht nur heimische TeilnehmerInnen aus insgesamt sieben Bundesländern auf die wunderschöne, von den Bergen Tirols umrahmten Anlage der Familie Nothegger, sondern auch internationale Besetzung aus dem angrenzendem Deutschland und Liechtenstein.
 
Eingebettet in das Programm war wie in der Woche zuvor der AWÖ YOUNG STARS CUP, wo sich in erster Linie ein siegessicherer Gerhard Höhenwarter gekonnt in Szene setzte. Die Anreise aus dem Stadlinger Pferdezentrum hat sich für den Berufsreiter allemal ausgezahlt, konnte er mit seinen Nachwuchshoffnungen im höchsten Maße punkten und drei von vier AWÖ-Cup-Prüfungen für sich entscheiden: Am Samstag war er in der Klasse der Fünfjährigen mit Rihanna 4 siegreich und holte den doppelten Triumph bei den  Sechsjährigen mit Titelverteidigerin Good Vibration 2 und Condor S 2. Am Sonntag glänzte Good Vibration 2 erneut mit der Höchstnote von 8,10 Punkten vor Esther Blumschein mit Diarlido und Andreas Pallisch mit Captain Jack Sparrow 6. Bei den Fünfjährigen zeichnete sich Nina Steinwender mit ihrem Arthuro 3 am ersten Platz aus.


Pillersee2018 Springen Juni 1849 3 5565 x kl 
Gerhard Höhenwarter dominierte die AWÖ YOUNG STARS CUP Bewerbe
Foto: TEAM myrtill

Pillersee2018 Springen Juni Arthuro 3 Steinwender Nina x kl
Nina Steinwender hatte am Sonntag die Nase vorne - Foto: TEAM myrtill

 

Besonders spannend gestaltete sich das Duell im freitägigen Standard-M: Der haarscharfe Hundertstelkrimi ging schlussendlich zu Gunsten von Johannes Holzeder aus. Im Sattel von Texing galoppierte der deutsche Stilist in 77,13 Sekunden an die Spitze vor Landsmann Helmut Schönstetter, der mit Zeus in lediglich 77,15 Sekunden über die Ziellinie brauste. Das rein schwarz-rot-gelb gehaltene Podium wurde komplettiert von der besten Amazone, Sonja Kögler-Scheck. Sie beendete mit Quintessenz S den von Franz Schiermayr und Heinz Togert gestellten Kurs in 81,80 Sekunden. Als beste heimische Beteiligung zeichnete sich Andreas Hofmann mit Colombo Z in 87,13 Sekunden an der vierten Stelle aus.


Pillersee2018 Springen Juni Texing Holzeder Johannes x kl 
Johannes Holzeder holte den Sieg im freitägigen M-Springen - Foto: TEAM myrtill

 

Das Hauptaugenmark an diesem B*-Wochenende lag natürlich auf dem finalen S*-Springen, das mittels einmaligem Stechen entschieden wurde. Insgesamt sieben StarterInnen machten sich den Sieg untereinander aus. Sie alle konnten den gefinkelten Umlauf, der über mächtig wirkende 1,40 Meter führte, fehlerfrei absolvieren und somit das ersehnte Ticket für die Entscheidung lösen. Dort hätte Hausherr Christoph Nothegger beinahe den Clou gelandet und gemeinsam mit Schimmelstute Twilight 2 den Heimsieg verbuchen konnte. Ihre starke Zeit stoppte bei 38,65 Sekunden und reichte am Ende für den sensationellen zweiten Endrang. Den Vortritt ließ das eingespielte Duo, das immer stetigere Erfolge in der schweren Klasse sammelte, der Nachwuchsreiterin Vanessa-Joy Nägele aus Liechtenstein. Die sympathische Amazone, die ihre Nation schon mehrfach auf Championaten vertreten hatte, sattelte Vegas da Alcantara und flog in 36,17 Sekunden förmlich über den verkürzten Parcours. Ebenfalls vorne mitgemischt hatte der Vorarlberger Routinier Rob Raskin, der mit Carmen MR Z in 39,56 Sekunden Dritter wurde. Für zwei weitere Tiroler klappte nach gelungenen Auftritten der Sprung in die Platzierung: Andreas Berger zog mit Acquasi CH ins Stechen ein und holte Rang fünf. Dahinter rangierte die amtierende Österreichische Staatsmeisterin Catrin Glötzer-Thaler mit ihrem selbstausgebildeten, erst sieben Jahre jungen Nachwuchscrack Vagabund 130 am sechsten Platz.

Pillersee2018 Springen Juni Vegas de Alcantara Nagele Vanessa Joy x kl
Vanessa-Joy Nägele flog zum Triumph im finalen S*-Springen - Foto: TEAM myrtill

Pillersee2018 Springen Juni Twilight 2 Nothegger Christoph x kl
Christoph Nothegger zeichnete sich am zweiten Platz aus - Foto: TEAM myrtill

Pillersee2018 Springen Juni Carmen MR Z Raskin Rob2 x kl
Rob Raskin jumpte aufs Podium - Foto: TEAM myrtill

Pillersee2018 Springen Juni Acquasi CH Berger Andreas x kl
Andreas Berger und ... - Foto: TEAM myrtill

Pillersee2018 Springen Juni Vagabund 130 Glotzer Thaler Catrin x kl
... Catrin Glötzer-Thaler qualifizierten sich fürs Stechen - Foto: TEAM myrtill


 
Erfreulich für den Gastgeber Christoph Nothegger war die Erfolgsbilanz seiner Schülerin Sofia Krasnoperova, die sich mit Casano gleich zweimal in die Siegerliste eintragen konnte.

Pillersee2018 Springen Juni Casano Krasnoperova Sofia x kl
Zweimal siegreich: Sofia Krasnoperova - Foto: TEAM myrtill


 
Für den Strasserwirt geht es nun in den turnierfreien Sommer, wo der Hotelbetrieb im Vordergrund stehen wird. Im September dürfen sich die Dressur- und SpringreiterInnen wieder auf die nächsten Veranstaltungen freuen: Von 14. bis 16. September finden im Rahmen des CDN-B* die Tiroler Mannschaftsmeisterschaft im Dressurreiten statt. Zwei Wochen später lässt man „die grüne Saison“ von 28. bis 30. September mit dem Springturnier der Kategorie CSN-B* schön langsam ausklingen.
 

Ergebnisse: www.horse-events.at

Infos: www.strasserwirt.at

 

Zum Seitenanfang