Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

Lassee2018 Casino2018 FR CasinoQuali SauruggMarkus klSeine Erfolgsgeschichte geht weiter! Nach dem astreinen Auftakt im donnerstägigen S*-Springen folgte für Markus Saurugg in der Casino Grand Prix Qualifikation der nächste Clou und zweite Streich...

 

 

 

 

 

Keine Überraschung in der
Casino Grand Prix Qualifikation

Markus Saurugg schlüpft – wie im Vorjahr – in die Favoritenrolle

Lassee2018 Casino2018 FR CasinoQuali SauruggMarkus kl
Lassee2018 Casino2018 FR CasinoQuali Saurugg SE kl
Zweiter Streich für Markus Saurugg in der von der MAGYER Betriebs GmbH

gesponserten Casino Qualifikation © HORSIC.com

Seine Erfolgsgeschichte geht weiter! Nach dem astreinen Auftakt im donnerstägigen S*-Springen folgte für Markus Saurugg in der Casino Grand Prix Qualifikation der nächste Clou und zweite Streich: Im Sattel von Baloubet by Etl galoppierte der steirische Erfolgsreiter in gekonnter Manier über die 1,45 Meter hohen Hindernisse und sicherte sich in 66,85 Sekunden nicht nur den phantastischen Quali-Sieg, sondern auch die Favoritenrolle.

Ein herrlicher Turniertag fand mit dem zweitwichtigsten Springen des Wochenendes einen fulminanten Abschluss: Die Casino Grand Prix Qualifikation stand am Freitagabend am Programm und garantierte in diesem Preis der Fa. MAGYER Betriebs GmbH Top-Sport. Die besten Plätze rund um den bestens aufbereiteten neuen Springplatz waren schnell vergeben und das Publikum fieberte mit jedem einzelnen Teilnehmerpaar mit. Viel Applaus und lautstarker Beifall ertönte bei den  fünf gezeigten Nullfehlerritten, denn sie konnten den S**-Parcours, in Szene gestellt von Andreas Bamberger und Ulfried Trausner, strafpunktefrei bewältigen und sich eine Spitzenplatzierung sichern.  Am allerschnellsten von ihnen war einmal mehr der Steirer Markus Saurugg, der das Siegen wahrlich nicht lassen kann. Schon im Vorjahr hatte er mit seinen drei Triumphen in der schweren Klasse aufhorchen lassen und heuer – so scheint es – geht es in dieser Tonart weiter: Sieg im Auftakt-S* am Donnertag und souveräner Erfolg in der Casino-Grand-Prix-Quali lautete die bis dato vollbrachte Erfolgsbilanz.

Diesen hatte er seinem genial mitkämpfenden Baloubet by Etl zu verdanken, der vom ersten Sprung an alles richtig machte, den einen oder anderen Galoppsprung einsparte und auf engsten Linie zum Sieg geflogen war. Die beachtliche Bestmarke lag bei 66,85 Sekunden und das war um knapp neun Sekunden schneller als der Zweitplatzierte, der ebenfalls aus der „grünen Mark“ kam: Alfred Greimel galoppierte gemeinsam mit Chablis Premier 4 an die Spitze des Teilnehmerfeldes und wurde in stark gerittenen 75,50 Sekunden Zweiter. Auch die niederösterreichische Fraktion ließ mit Michael Rösch jun. aufhorchen: Im Sattel von Sanovet´s Paula stellte er in 75,72 Sekunden das drittbeste Resultat auf.

Lassee2018 Casino2018 FR CasinoQuali Greimel kl
Alfred Greimel machte den steirischen Doppelsieg perfekt -© HORSIC.com

Lassee2018 Casino2018 FR CasinoQuali Roesch kl
Michael Rösch jun.  hielt die blau-gelbe Fahne hoch © HORSIC.com

 

 

 

Beate Schwarz siegte im
freitägigen Standard-L

Lassee2018 Casino2018 FR L R1 SE01 kl
Zum Auftakt in den zweiten Turniertag zeichnete sich Beate Schwarz aus © HORSIC.com

Mit dem einzigen fehlerfreien Ritt bestach Beate Schwarz am Freitagvormittag und sicherte sich mit der Bestmarke im 1,15 Meter hohen, von der Fa. MAGYER Betriebs GmbH gesponserten L-Springen für R1-ReiterInnen den verdienten Sieg. Sie konnte sich dabei voll und ganz auf ihre in Österreich gezogene Calmiro-Tochter Calkoja verlassen, mit der sie sich vor Lucia Balharkova auf Cancun und Chiara Wanko auf Faust 7 auf den ersten Platz reihte.

 

 

 

Im Preis der Fa. io-market AG trumpfte
 Jörg Domaingo erneut auf

Lassee2018 Casino2018 FR L R2 SE01 Domaingo kl
Lassee2018 Casino2018 FR L R2 Domaingo kl
Jörg Domaingo hatte als Schlussreiter Tempo riskiert © HORSIC.com

Als haushohe Favoriten im 1,15 Meter hohen Preis der Fa. io-market AG galten Jörg Domaingo und Vangelo, die ja gestern schon siegreich waren und heute als letztes Starterpaar die Bahn betraten. Das Kunststück gelang dem eingespielten Duo erneut und sie stellten in 54,32 Sekunden die Siegerzeit auf. Dahinter strahlten Julia Blümel und ihr ÖWB-Wallach Sir Salero, die sich bei ihrem ersten Casino-Turnier in makellosen 56,67 Sekunden geschickt in Szene setzten und Rang zwei holten. Am Podium klassierte sich des Weiteren Elisabeth Klein, die mit ihrem Günther K in 58,97 Sekunden über die Ziellinie galoppierte.

Lassee2018 Casino2018 FR L R2 Bluemel kl
Platzierungen on Top sicherten sich Julia Blümel und ... © HORSIC.com

Lassee2018 Casino2018 FR L R2 Klein kl
.... Elisabeth Klein © HORSIC.com

 

 

In der OEPS Amateur Springcup Quali
machte Jannik Domaingo das Rennen

Lassee2018 Casino2018 FR LM01 DomaingoJannik kl
Lassee2018 Casino2018 FR LM01 SE DomaingoJannik kl
Es führte in der OEPS Amateur Springcup Qualifikation

kein Weg an Jannik Domaingo vorbei © HORSIC.com

Sieg in letzter Sekunde lautete die Schlagzeile in der OEPS Amateur Springcup Qualifikation, die Schlussreiter Jannik Domaingo für sich entscheiden konnte. Er kam als allerletzter Starter mit der Holsteinerstute Uganda ins Rennen und lieferte wie im gestrigen Auftaktspringen eine sensationelle Nullrunde in 54,49 Sekunden ab, die den verdienten Sieg bedeutete. Von der Spitze hatten sie die bislang führende Lena Binder abgelöst, die zuvor mit Imany vd Middelstede in 56,73 Sekunden auf Siegeskurs war. Der dritte Rang ging abermals an Jannik Domaingo mit seinem zweiten Pferd Coco Cosida, mit der er zuvor in 56,82 Sekunden eine respektable Richtmarke aufgestellt hatte.

Lassee2018 Casino2018 FR LM01 BinderLena kl
Lena Binder ließ mit Rang zwei aufhorchen © HORSIC.com

 

Zwischenstand:  OEPS Amateur Springcup 

1. Laura Steinauer (NÖ), 180
2. Evelyn Sint (St), 135
3. Alexandra Steiner (W), 115

 

 

Benjamin Saurugg brillierte im
Preis der Fa. Happy Horse

Lassee2018 Casino2018 FR LM02 SauruggBenjamin kl
Lassee2018 Casino2018 FR LM02 SE SauruggBenjamin kl
Bestzeit für Benjamin Saurugg © HORSIC.com

Sie kamen, sahen und siegten souverän! Benjamin Saurugg und Vienna XII waren im 1,30 Meter hohen Preis der Fa. Happy Horse nicht zu bremsen und lieferten in genial gerittenen 52,76 Sekunden die Bestzeit ab. Da mussten sich auch Alfred Fischer und sein Onkel Markus Saurugg hinten anstellen. Der Niederösterreicher Alfred Fischer sattelte die Dunkelfuchsstute Cayana und jumpte in 54,56 Sekunden über die geforderten Hürden. Markus Saurugg setzte auf die ehemalige Bundeschampionesse Aphrodite by Etl, die in flotten 55,75 Sekunden über die Ziellinie jumpte. Für des RSV Lassee trumpfte Christian Schranz auf: Gemeinsam mit Cyders war er am Ende der Prüfung in astreinen 60,08 Sekunden auf den siebenten Endrang gesprungen. Bei der feierlichen Prämierung ließen es sich Otto Hofer von der Fa. Happy Horse und Barbara Belousek für die Fa. Horse Queen nicht nehmen, die ersten Glückwünsche und Ehrenpreise zu überreichen.

Lassee2018 Casino2018 FR LM02 FischerAlfred kl
Mischten beim Ausgang des Rennens ganz vorne mit:
Alfred Fischer und ... © HORSIC.com

Lassee2018 Casino2018 FR LM02 SauruggMarkus kl
... Markus Saurugg © HORSIC.com

 

 

2. Qualifikation zum HELDEN Nachwuchs Cup 2018:

Marlene Wutzl war nicht zu schlagen

Lassee2018 Casino2018 FR L Helden Wutzl kl
Zweite Quali zum HELDEN Nachwuchscup mit
 Triumph für Marlene Wutzl © HORSIC.com

Bei 62,82 Sekunden lag die triumphale Richtmarke des zweiten HELDEN Nachwuchs Cup Qualifikationsbewerbes, die bravourös aufgestellt wurden von einer souveränen Marlene Wutzl. Die Nachwuchsamazone scheute mit ihrem Hannoveraner Freak for me weder enge Wege noch rasantes Tempo und wurde mit dem Sieg belohnt. Nach ansehnlichen, sehr flott angelegten Nullrunden schafften Celine Müller mit Lindbergh 2 (67,41 Sekunden) und Leonie Riedel auf Compliment (67,81 Sekunden) in diesem 1,20 Meter hohen Fehler-Zeit-Springen ebenfalls den Sprung aufs Podium.

Lassee2018 Casino2018 FR L Helden Mueller kl
Celine Müller und .. © HORSIC.com 

Lassee2018 Casino2018 FR L Helden RiedelLeonie kl
... Leonie Riedel konnten sich am Podium klassieren © HORSIC.com 

 

Zwischenstand: HELDEN Nachwuchscup 

1. Sophie Züger (B), 190
2. Anna Praunseis (B), 130
3. Celine Müller (K), 90
3. Thomas Himmelmayer (OÖ), 90

 

 

Lena Binder brauste zum L-Sieg

Lassee2018 Casino2018 FR L BinderLena kl
Im offenen L-Springen siegte Lena Binder © HORSIC.com

Deutlich an der Spitze abgehoben hatte sich eine siegessichere Lena Binder im powered by 1,20 Meter hohen Preis der MAGYER Betriebs GmbH. Sie holte im Sattel von Corlina einen ordentlich Vorsprung heraus und dominierte in 58,15 Sekunden das Standardspringen. In cool gerittenen 62,73 Sekunden jumpten Julia Hinterhofer und Conssini über die Ziellinie, die sich den zweiten Rang sichern konnten. An dritter Stelle rangierte in 67,49 Sekunden Josef Konlechner mit Comanchero K.

Lassee2018 Casino2018 FR L Hinterhofeer kl
An zweiter und dritter Stelle rangierten Julia Hinterhofer und ... © HORSIC.com

Lassee2018 Casino2018 FR L Konlechner kl
... Josef Konlechner  © HORSIC.com

 

 

Hanna Kaltenbrunner holte Sieg im Ponyspringen

Lassee2018 Casino2018 FR Pony01 SE01 kl
Siegerehrung im Ponyspringen mit Ing. Erich-Hubert Tentschert,

dem Vize-Präsidenten des NOEPS © HORSIC.com

Das Ponyspringen über 1,10 Meter konnte Hanna Kaltenbrunner mit Starlight 7 für sich entscheiden. Die Nachwuchsamazone absolvierte den von Andreas Bamberger und Ulfried Trausner gestellten Kurs in 60,74 Sekunden. Ebenfalls platziert war einmal mehr Liana Dollberger mit ihrem Baileys 9 in fehlerfreien 65,73 Sekunden.

 

 

2. Qualifikation zum OEPS Präsidium Pony Grand Prix

Zweiter Streich für Elisabeth Knaus

Lassee2018 Casino2018 FR Pony02 Knaus02 kl
Lassee2018 Casino2018 FR Pony02 Knaus kl
Auch in der zweiten Quali zum OEPS Präsidium Pony Grand Prix gewann Elisabeth Knaus © HORSIC.com

Es kristallisierte sich eine Favoritin für das Finalspringen, dem OEPS Präsidium Pony Grand Prix, heraus, denn auch in der zweiten Qualifikationsprüfung drückte Elisabeth Knaus ihren Stempel auf und trug sich mit It´s my dancer erneut in die Siegerliste ein. An die grandiosen 56,18 Sekunden kam am ehesten Ludovica Goess-Saurau, die Führende in der Cup-Wertung, heran und platzierte sich mit Lilly Vanilly in 56,18 Sekunden auf Rang zwei.


Lassee2018 Casino2018 FR Pony02 GoessSaurau Lou kl
Die Führende in der Cup-Wertung, Ludovica Goess-Saurau wurde Zweite © HORSIC.com

 

 

 

Die Youngsters sind am besten Weg ins Finale

Wie schon im gestrigen Opening waren auch die freitägigen, von der Marchfelder Bank gesponserten Jungpferdeprüfungen nach dem Richtverfahren A1 ausgeschrieben und alle fehlerfreien Paare reihten sich somit ex aequo am ersten Rang. 

In der Altersklasse der fünfjährigen Jungspunde durfte sich Ivan Podolsky über die Leistungen seines Calbert freuen, der den 1,10 Parcours fabelhafte löste und an diesem Wochenendedie die zweite fehlerfreie Runde abspulte.

Bei den sechsjährigen demonstrierte die slowakische Top-Reiterin Monika Stangelova ihre Klasse und pilotierte Ibera strafpunktefrei über die 1,20 Meter Hindernisse.

Abschließend stand der Kurs, der auf 1,25 Meter erhöht wurde, für die siebenjährigen Nachwuchshoffnungen bereit. Zwei Teilnehmerpaare meisterten alle geforderten Aufgaben komplett ohne Spring- und Zeitfehler und dazu zählte zum einen die niederösterreichische Spitzenamazone Nina Brand, die sich mit Casinio P on Top klassierte. Und zum anderen zeichneten sich Alfred Greimel und Candy

 

 

 

Ergebnisse und Liveticker
unter www.ihremeldestelle.at

Infos und Livestream unter
www.reitsportzentrum-lassee.at

News unter www.pferdenews.eu

 

Zum Seitenanfang