Slide background

Rhofen2018 01 genboeck lisa klAm vergangenen Wochenende wurde in Ranshofen von 30. März bis 01. April die Freiluftsaison mit dem CSN-C CDN-C eröffnet. Es war das erste der insgesamt drei Frühjahrsturniere, die beim RC Hofinger noch bis zum 15. April angesetzt sind.

 

 

 

Das Programm, das auf drei Austragungsplätzen parallel durchgezogen wurde, wartete an diesem Osterwochenende mit insgesamt 48 Prüfungen auf und lockte über 370 Reiter mit 614 Pferden nach Ranshofen.

Im Parcours drückten die deutschen Gastreiter ihren Stempel auf und gingen in beiden 1,30 Meter-Springen als Sieger hervor. In samstägigen Standardprüfung über 1,30 Meter galoppierte Helmut Schönstetter allen davon. Im Sattel von Zeus konnte er in der beachtlichen Bestzeit von 59,68 Sekunden seine Landsfrauen Julia Schönhuber (66,36 Sekunden) und Antonia Sabathil (67,98 Sekunden) auf die hinteren Ränge verweisen.
Im finalen Zweiphasenspringen der mittelschweren Klasse, aufgebaut vom Parcoursbauteam rund um die beiden Kursdesigner Hannes Fuchs und Petra Oberwasserlechner, triumphierte Detlef Kaiser jun. mit Free Falling. Das Duo brauchte für die entscheidende, schnell angelegte zweite Phase lediglich 40,62 Sekunden und dies bedeutete am Ende eine knappe halbe Sekunde Vorsprung auf die zweitplatzierte Marie-Theres Fischer, die mit Ma Belle F in 41,11 Sekunden über die Ziellinie jumpte. Das Podium wurde komplettiert von Sandra Viehweg und Chocolino 4, denen Rang drei in 43,16 Sekunden sicher war. Zur besten Österreicherin kürte sich im Hauptbewerb des Wochenendes Lisa Hofinger: Gemeinsam mit Narnia holte die Gastgeberin den siebenten Endrang.

Rhofen2018 01 schoensteter helmut GER kl
Helmut Schönstetter siegte im freitägigen LM-Springen (c) TEAM myrtill

Rhofen2018 01 kaiser detlef jun GER kl
Am Sonntag triumphierte Detlef Kaiser jun. (c) TEAM myrtill

Rhofen2018 01 hofinger lisa kl
Lisa Hofinger ließ mit Spitzenplatzierungen aufhorchen (c) TEAM myrtill

 

Nachdem am Freitag und Samstag die ausländische Konkurrenz an der Spitze der LM-Dressuren stand – siegreich waren Kathrin Donaubauer mit Fontanes Favorit (LM2) und Anna Seifter auf High Nobility (LM3) – holten die Gastgeber am finalen Sonntag auf und verbuchten mit Lisa Genböcks Darbietung einen Heimerfolg. Die Oberösterreicherin sattelte die in Österreich gezogene Nizza, eine erst sechs Jahre junge Tochter des Captain Fire, und brillierte mit 7,50 Punkten on Top. Sie ließen die beiden Amazonen Kim Manuela Ostermaier mit Roxy 168 (7,30 Punkte) und Angela Grimm mit Faberge Noir (7,20 Punkten) hinter sich.

Rhofen2018 01 donaubauer kathrin GER kl
Kathrin Donaubauer trumpfte am Freitag mit einem Sieg auf
(c) TEAM myrtill

Rhofen2018 01 seifter anna kl
Am Samstag zeichnete sich Anna Seifter aus (c) TEAM myrtill

Rhofen2018 01 genboeck lisa kl
Am Viereck gewann Lisa Genböck mit Nizza den Hauptbewerb des Wochenendes (c) TEAM myrtill


Kommende Woche geht es von 06.-08. April mit dem dreitägigen CDN-B* CSN-B* weiter, in dessen Rahmen Prüfungen bis zur schweren Klasse ausgeschrieben sind und sich wiederum ein erstklassiges Starterfeld angekündigt hat.

 

Mehr Fotos von Ranshofen...

 

Infos: www.rc-hofinger.com

News: www.pferdenews.eu

Ergebnisse: www.horse-events.at

 

 

 

Zum Seitenanfang