Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

GrandPrixSieger klDie alljährliche Frühjahrsserie in Ranshofen wurde mit dem Osterturnier von 14.-16. April fulminant abgeschlossen. Nicht nur weil die 52 noch ausstehenden Spring- und Dressurprüfungen warteten, sondern auch weil am Samstag zum AWÖ Abend samt Verkaufsschau geladen wurde.

 

 

 

Und apropos AWÖ: Mit dem wieder aufgelebten AWÖ YOUNG STARS CUP stand für die aufstrebenden Nachwuchscracks im Alter von fünf und sechs Jahren der Startschuss zu der eigenen, extra für A-Pferde ausgeschriebenen Cupserie an.

 

In den Hauptbewerben dominierte im Viereck die starke Konkurrenz aus Deutschland: Im FEI - Prix St. Georg, dem Preis der Fa. BELMONDO, zeichnete sich Anna Heiden mit „Lana 112“ an der Spitze aus. Sie konnte ihre Landsfrauen Edith Huber und Verena Huber auf die hinteren Ränge verweisen.

Parallel dazu fiel die spannungsgeladene Entscheidung im Große Preis der Klasse S* mit einmaligem Stechen um den Sieg. Insgesamt sieben Teilnehmerpaare hatten im verkürzten Parcours, in Szene gestellt von Österreichs renommiertesten Kursdesigner Franz Madl, um die Bestzeit gekämpft. Am Ende schlugen die hochgehandelten Favoriten zu: Alexander Bösch vor Katrin Esser lautete das Endergebnis. Der Vorarlberger triumphierte ja schon im freitägigen Hauptbewerb über 1,35 Meter an erster Stelle und jumpte mit „Iquigene“ erneut on Top. Ebenfalls mit einem Sieg in der Tasche konnte die oberösterreichische Nachwuchsreiterin Katrin Esser aufhorchen lassen: Gemeinsam mit ihrem Spitzenpferd „Lopster 5“ ging sie am Samstag im S*-Springen als glorreiche Gewinnerin vom Platz und bestach als schnellster Vierfehlerpunkteritt am zweiten Platz im finalen Großen Preis. Dahinter holte Andreas Schrankl mit „Lou Bega 37“ Rang drei. Doppelt in der Entscheidung dabei und somit zweifach platziert war Alena Gasperl mit ihren Pferden Cassius Clay 29 (5. Rang) und "Caillou 5" (7. Rang).

BoschAlexander kl
Alexander Bösch siegte im Großen Preis (c) Sibil Slejko

EsserKathrin kl
Katrin Esser blickt auf ein erfolgreiches Wochenende zurück (c) Sibil Slejko

GrandPrixSieger kl
Siegerehrung im Großen Preis (c) Sibil Slejko

HelmutSchonstetter kl
Helmut Schönstetter holte mehrere Top-Platzierungen (c) Sibil Slejko

 

 

RC Hofinger auf der Überholspur

Aufgetrumpft hatte im sonntägigen St. Gerg Christine Zoller, die ihren Heimvorteil nutzte und mit „Dugarry“ am fünften Endrang platziert war. Die Berufsreiterin konnte zudem mit ihren Pferden "Doni del Rey" und "Risando" in den M-Prüfungen Prämierung einsacken. Ihre Vereinskollegin Fransziska Altmann verbuche mit „S.B. Gidran 23“ zwei Top-Resultate in der lizenzfreien Klasse: Siegreich mit einer glatten 8,0 und zweitplatziert mit 7,50 Punkten lautete die Erfolgsbilanz an diesem Wochenende. Mit Klassierungen unter den Top-Ten trumpften Lisa Thaler auf „Cispoint“ (Kl. LM) und Marion Geiger mit „Flash Of Hope 2“ (Kl. M) auf. Nach dem erfolgreichen M-Debüt beim letzten Turnierwochenende hatte Katharina Jessica Floth viel Selbstvertrauen gesammelt und ließ gemeinsam mit „Churchill 3“ erneut aufhorchen: Die Plätze vier und fünf unterstrichen das Talent der ambitionierten Nachwuchsreiterin, die mit steten Schritten ihren Weg nach oben macht.

Im Parcours trug sich einmal mehr Tobias Skiba mit seinem verlässlichen Schimmelwallach “Viktor 6“ in die Siegerliste ein und trumpfte am Samstag im L-Springen mit der uneinholbaren Bestzeit auf. Jacqueline Forsthofer und „Zafira 35“ sicherten sich über 1,15 Meter eine Platzierungsschleife (7. Rang). Insgesamt dreimal ganz vorne klassiert waren Ulrike Pelikan und „Soraya 26“. Auch Ursula Schoßböck war mit „Coconut 4“ prämiert und rangierte in der Klasse L auf den vordersten Rängen.
Lisa Hofinger hatte wie üblich ein straffes Programm und wurde mit Achtungserfolgen samt Spitzenergebnis im S-Springen belohnt: „Chacco Too“ und „Vila Nova“ reihten sich in der mittelschweren Klasse unter den Top-Ten ein. Ihre selbstausgebildete Namelus R-Stute „Narnia“ beeindruckte im samstägigen Standard-S* mit einer grandiosen Nullrunde: Unter großem Jubel jumpten die beiden nach einer astreinen Performance auf den siebenten Platz.

ForsthoferJacquline kl
Jacqueline Forsthofer holte Top-Ergebnisse  (c) Sibil Slejko

Floth Katharina kl
Katharina Jessica Floth konnte sich in der Klasse M beweisen (c) Sibil Slejko

LisaHofinger kl
Am Sprung zur S-Platzierung: Lisa Hofinger und "Narnia" (c) Sibil Slejko

PelikanUlrika kl
Ulrike Pelikan war mehrfach platziert (c) Sibil Slejko

Skiba kl
Sieger! Tobias Skiba und "Viktor" ließen ihren Kontrahenten keine Chance
(c) Sibil Slejko

TatjanaSchneider kl
Tatjana Schneider trumpfte auf (c) Sibil Slejko

MarionGeiger kl
Marion Geiger glänzte mit Platzierungen (c) Sibil Slejko

 

 

Einladung zum AWÖ Abend

Dank der großzügigen Unterstützung der Gastgeberfamilie Hofinger durfte am Samstag zum AWÖ Abend geladen werden. Eine speziell für österreichische Pferde organisierte Verkaufsschau und das anschließende Buffet rundeten den gelungenen Abend in geselliger Runde ab. Durch das Programm führte Thomas Kreidl, der vor voller Kulisse die drei Fohlen von Andrea Stemeseder, Josef Ratzinger und Christian Großholzner sowie fünf Reitpferde – drei Youngsters „Kaiser K“, „Caliente“ und „Dolores KES“ sowie die bereits turniererfahrenen „Flamini“ und „Luca“ – präsentierte.

„Das Turnier in Ranshofen, wo ja doch 800 Pferde am Start waren, hat eine perfekte Bühne geboten. Für uns war es daher eine großartige Möglichkeit, unsere heimischen Zuchtprodukte präsentieren zu können. Wir müssen Familie Hofinger einen großen Dank aussprechen, dass wir diese Plattform nutzen durften! All´ das wäre aber auch nicht möglich gewesen, wenn wir im Hintergrund nicht so viel Unterstützung von der Züchterwelt bekommen hätten. Hier konnten wir auf das tatkräftige Engagement von Andreas Pallisch, AWÖ Vorstandsmitglied, sowie Züchterkollegen Wolfgang Stürzlinger und Christian Großholzner zählen, vielen Dank dafür! Jetzt freuen wir uns schon auf die kommenden Veranstaltungen – nächste Woche ist ja schon Vorauswahl für die Elite Verkaufsschau auf der Pferd Wels.“, ist sich der neue AWÖ Vorstand mit Obmann Johannes Mayrhofer und Geschäftsführerin Mag. Theresa Deisl einig. Sie ließen es sich nicht nehmen, auch vor Ort zu sein und Sepp Hofinger für seine Unterstützung – in Form eines Freisprungs – zu danken.

Weitere Bilder vom AWÖ Abend und dem AWÖ YOUNG STARS CUP folgen auf www.A-Pferde.at sowie der Facebook-Seite www.2343ec78a04c6ea9d80806345d31fd78-gdprlock/awoe.at

DSC05719 kl kl
Ein starkes Team - vielen Dank für Eure Unterstützung!!

 

 

Erste Entscheidungen im AWÖ YOUNG STARS CUP

Im Rahmen des AWÖ YOUNG STARS CUPS wurden in den beiden ausgeschriebenen Altersklassen die ersten Punkte vergeben: Bei den Fünfjährigen waren Gerhard Höhenwarter und die sprunggewaltige, mit viel Potential ausgestattete „Good Vibration 2“ doppelt siegreich. Das Duo führt nun mit 20 Zählern vor Andreas Pallisch, der mit „Captain Jack Sparrow 6“ zwei zweite Plätze holte und somit 16 Punkte am Konto hat. Mit „Condor S2“ hatte Berufsreiter Gerhard Höhenwarter ein zweites hochkarätiges Spríngpferd am Start, mit dem er zweimal drittplatziert war (12 Punkte).

Spannend war es bei den Sechsjährigen, wo einmal Andreas Brenner mit „HB Sanjego“ brillierte und einmal Michael Pobitzer mit „Clooney 7“. Hauchdünn sieht es also an der Spitze aus: Andreas Brenner führt mit 16 Punkten vor Michael Pobitzer mit 15 Punkten. An dritter Stelle rangiert Andreas Mayerl mit „Isetta von Pachern“ und 14 gesammelten Punkten.

Preisgeld, AWÖ YOUNG STARS Stallplaketten und Schleifen gab es für die ersten Drei bei der Siegerehrung überreicht. Die nächste Etappe ist von 23.-25. Juni in St. Ulrich am Pillersee auf der Anlage Strasserwirt bei Familie Nothegger.

AW5 Cup Sonntag kl
Am Abräumen! Gerhard Höhenwarter drückte im AWÖ YOUNG STARS CUP seinen Stempel auf
(c) Sibil Slejko

Gerharrd GoodVibration kl
Wow-Effekt! (c) Sibil Slejko

Brenner HBSandjego kl
Andreas Brenner war siegreich am ersten Tag (c) Sibil Slejko

Pobitzer Clooney kl
Und Michael Pobitzer schlug am Sonntag mit der Höchstnote zurück (c) Sibil Slejko

 

AWÖ YOUNG STARS SPRING‐CUP 2017
5‐jährige Pferde
1.Good Vibration 2 / Höhenwarter Gerhard - 20
2.Captain Jack Sparrow 6 / Pallisch Andreas - 16
3.Condor S2 / Höhenwarter Gerhard – 12

Zum Zwischenstand


AWÖ YOUNG STARS SPRING‐CUP 2017
6‐jährige Pferde
1.HB Sandjego / Brenner Andreas - 16
2.Clooney 7 / Pobitzer Michael - 15
3.Isetta von Pachern / Mayerl Andreas – 14

Zum Zwischenstand

AWÖ YOUNG STARS SPRINGCUP – Stationen:
1) Ranshofen – RC Hofinger (OÖ), 14.-16.04.2017
2) St. Ulrich/Pillersee (T), 23.-25.06.2017
3) Zeltweg-Farrach (Stmk), 13.-16.07.2017
4) Magna Racino Ebreichsdorf (NÖ), 19.-23.07.2017
5) Horitschon (B), 11.-13.08.2017
6) Lamprechtshausen (S), 08.-10.09.2017

Finale: AWÖ Bundeschampionat, 29.09.-01.10.2017

 

 
Weitere Bilder vom AWÖ Abend und dem AWÖ YOUNG STARS CUP folgen auf www.A-Pferde.at sowie der Facebook-Seite www.2343ec78a04c6ea9d80806345d31fd78-gdprlock/awoe.at

 

 

www.horse-events.at

www.pferdenews.eu

www.rc-hofinger.com

 

Zum Seitenanfang