Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

Kühner GötheburgZum fünften Mal in Folge hat sich Max Kühner für das Weltcupfinale im Springreiten qualifiziert.

Österreichs Nummer 1 im Springreiten schaffte im FEI Jumping World Cup™ 2019/2020 in 14 Qualifikationsrunden den Sprung unter die Top-18 der West-Europa-Liga und löste damit das Ticket für das Finale in Las Vegas (USA/15.-19. April).

Max Kühner war bei elf Weltcup-Stationen am Start, sammelte insgesamt 41 Punkte. Höhepunkt war neben Platzierungen in Madrid, Basel und Bordeaux, Platz 2 in London im Dezember 2019 im Sattel von Nachwuchshoffnung Elektric Blue P (9 Jahre | Deutsches Sportpferd | Eldorado v.d. Zeshoek x For Pleasure).

„Die diesjährige Qualifikation war nicht einfach für mich, denn aufgrund von Verkäufen und gesundheitlichen Ausfällen mussten die jungen Pferde die Qualifikation alleine stemmen. Umso schöner, dass es wieder geklappt hat“, freut sich Kühner schon auf die Reise in den US-Wüstenstaat Nevada.

Dort will er mit Chardonnay, seinem Sportpartner für große Aufgaben, antreten: „Davor wird er jetzt noch das ein oder andere kleine Turnier gehen, um dann topfit nach Las Vegas zu fliegen. Wenn ich mit Chardonnay antrete, dann ist das Ziel natürlich eine Medaille.“

Die beste Finalplatzierung des Wahltirolers Max Kühner war 2019 Rang 9 in Göteborg mit Chardonnay.

2016 hatte Kühner als erster Österreicher seit 18 Jahren die Qualifikation für ein Weltcupfinale geschafft. Vor ihm waren Hugo Simon und Anton Martin Bauer im Jahr 1998 in Helsinki die letzten rot-weiß-roten Springreiter in einem Weltcupfinale gewesen. Thomas Frühmann war 2006 mit seinem legendären The Sixth Sense zwar qualifiziert, verzichtete aber zur Schonung seines Pferdes auf die lange Reise nach Kuala Lumpur.

Kühner GötheburgMax Kühner und Chardonnay auf dem Weg zu Platz 9 im Weltcupfinale 2019 in Göteborg
© OEPS/Tomas Holcbecher

Quelle: Pressemitteilung

Zum Seitenanfang