Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

HindelangCarina RudolfHindelangDie Pferdewelt muss von einem großartigen Visionär und Wegbereiter Abschied nehmen: Am 31. Oktober 2019 hat Rudolf Hindelang, der Initiator des European Youngster Cups, den gegen seine Krankheit verloren.

 

 

 

 

 

 

 

Als Sohn von Obst- und Gemüse Großhändlern wurde Rudolf Hindelang als erstgeborener Sohn mit vier Brüdern im Jahr 1951 in Marktoberdorf im Ostallgäu geboren. Im Jahr 1978 gründete er gemeinsam mit seinem Bruder nach seiner Ausbildung und dem Studium eine Spedition, die sich zu einem der führenden Unternehmen im Bereich Temperaturgeführter-Transporte im Segment Komplettladungen und Kühlhausbetreiber entwickelte.


Die Attribute zuverlässig, pünktlich und sicher waren nicht nur Philosophie seines Berufslebens, sondern prägten sein gesamtes Handeln. Auf sein Wort konnte man sich verlassen und hatte Handschlagqualität.
Rudolf Hindelang war nicht nur begeisterungsfähig für Neues und Kreatives, sondern konnte auch sein Umfeld, Partner und Freunde von neuem Überzeugen und verfolgte Themen leidenschaftlich. Zweifeldfrei stand er Freunden jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Neben den beruflichen Themen wurde im Laufe der Zeit die Förderung der Jugend und Jungenreiter im Springreiten zu seiner Profession und Passion. Mit Hingabe und Leidenschaft verfolgte er die Förderung der Jugend. Zunächst in Bayern mit dem gegründeten Bavarian Youngster Cup (BYCup), der es den Reitern in der U18-Klasse ermöglichte im näheren Umfeld an höherklassigen Springen teilzunehmen. Eine großartige Plattform, die in den nächsten Jahren noch weiter wachsen sollte.

 

HindelangCarina RudolfHindelang


 
Vom Erfolg der Serie überzeugt und vor allem auch durch die TeilnehmerInnen angetrieben entwickelte er den Bavarian Youngster Cup zum German Youngster Cup (GY Cup) weiter und etablierte den renommierten und europaweit bekannten European Youngster Cup (EY Cup) für U25-ReiterInnen.

Im EY Cup U25 finden mittlerweile Prüfungen in ganz Europa statt, die Qualifikation für das jährliche Weltfinale in Salzburg, das im Dezember traditionellerweise für viele den fulminanten Jahresabschluss darstellt.

Lieber Rudi, wir danken dir für dein Lebenswerk und die Pionierarbeit, die du der Reiterwelt beschert hast.
In ewiger Dankbarkeit!!

Zum Seitenanfang