Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

prunthaller duccio xSeriensiege und persönlicher Highscore für Ulrike Prunthaller - Das mit 70.000,- Euro dotierte Bartlgut Pfingstturnier fand nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr von 07. bis 09. Juni 2019 eine wunderbare Fortsetzung.

 

 

 

Drei Tage lang verwandelte sich das weitläufige Areal des RC Hofinger zur prächtigen, mit viel Liebe zum Detail dekorierten Bühne erstklassigen und edlen Dressursports. Die Kulisse erstrahlte im wunderbaren Glanz und bot einen würdigen Rahmen für die internationalen Vier-Sterne-Prüfungen sowie den drei nationalen Bartlgut-Touren.

 

Ulrike Prunthaller siegte im Grand Prix Special powered by Volksbank Ried – Bartlgut´s Duccio brillierte der mit umjubelten Höchstnote von 70,894%

Mit großem Interesse wurden die finalen Bewerbe mit verfolgt und da zählte der von der VOLKSBANK RIED gesponserte Grand Prix Special zu den ganz großen Höhepunkten. Umso größer war die Freude der heimischen Anhänger, dass am Ende sogar die österreichische Bundeshymne ertönte. Schon wieder, denn das Grand-Prix-Siegerpaar vom Freitag, Ulrike Prunthaller und Bartlgut´s Duccio, schlüpfte nach ihrem Triumph in der Qualifikationsprüfung in die Favoritenrolle. Dieser wurden sie mehr als gerecht und bestachen mit einem überaus sehenswerten, schwungvollen, punktgenauen und lektionssicheren Auftritt, der von der fünfköpfigen Jury mit 70,894 Prozentpunkten honoriert wurde. Von der Chefrichterin Maria Colliander gab es bei der Prämierung sogar nochmals lobende Wort für die gelungenen Darbietung.  Ferdinand Csaki und Stevie Wonder M setzten mit 68,766 Prozentpunkten das zweitbeste Resultat. Sein deutscher Landsmann Franz Trischberger trumpfte gemeinsam mit Zap Zap mit 66,787 Prozent auf. Unter den Top-Fünf klassierte sich darüber hinaus die Oberösterreicherin Katharina Haas, die sich mit ihrem Spitzenpferd Saint Tropez OLD gekonnt in Szene setzen konnte.

prunthaller duccio x
Ulli Prunthaller und Bartlgut´s Duccio - Foto: TEAM myrtill

 

Ulli & Bartlgut´s Quebec brillierten erneut: 78,640% besiegelten Kür-Rekord 

Es war erstklassig, einwandfrei und emotional! Die Kür, die Ulrike Prunthaller und Bartlgut´s Quebec dem Ranshofner Publikum präsentierte, hatte sich wahrlich das Prädikat sehenswert verdient. Es war ihre bewährte „I like Chopin“-Kür, die so imposant mit Galoppverstärkungen, Serienwechsel und Pirouetten startete und die dem Duo schon Erfolge in Wiener Neustadt, Lier oder Aachen brachte. Am heutigen Tag schmückte ein Erfolg mehr die persönliche Erfolgsliste und es kam ein verdienter Triumph hinzu: Die vom international besetzten Richterkollegium gezückten 78,640 Prozentpunkte unterstrichen die herausragende Performance, die das eingespielte Erfolgsgespann, das aktuell als bestes rot-weiß-rotes Pferd-Reiter-Paar im Weltranglistenranking an 83. Stelle gereiht ist, unter großem Applaus und unüberhörbaren Jubel ablieferte.  Mit 74,280 Prozentpunkten ließ Lisa-Maria Klössinger groß aufhorchen. Die deutsche Gastreiterin stellte ihren FBW Daktari vor und sicherte sich den hervorragenden zweiten Platz. Das Trio auf dem Treppchen wurde von Jill de Ridder komplettiert. Sie hatte sich mit Whitney 341 die Endnote von 73,835 Prozentpunkten verdient.

 

Tamara-Lucia Roos ließ in der U25-Kür aufhorchen

Unter dem Motto „die Letzten werden die Ersten sein“ fiel die Entscheidung in der U25-Kür. Hier rollte die Schweizer Schlussreiterin Tamara-Lucia Roos das Starterfeld sprichwörtlich von hinten auf und zeichnete sich im Sattel von Amaretto XII mit 70,155 Prozent auf dem ersten Rang aus. Das international besetzte Podium wurde komplettiert von der Deutschen Iris Linder auf Whisper und Margeritha Josi auf Le Contendro aus Italien.

 

Inter-I-Kür-Sieg für Engie Kwakkel-Wallace

Die Intermediaire I Musikkür hatte den Finaltag beim CDI4* Pfingtturnier in Ranshfofen fulminant eröffnet. Gemeinsam mit Eyecatcher, der seinem vielversprechenden Namen alle Ehre machte, konnte die Niederländerin Engie Kwakkel-Wallace den Hauptbewerb der Kleinen Tour für sich entschieden. Ihr Top-Score lag bei 74,425 Prozent. Die sympathische Amazone hatte den niederländischen Dreifacherfolg angeführt: Ihre Landsfrauen Annemiek Vincourt sorgte mit Diede Dieni für das zweitbeste Ergebnis von 73,025 Prozent und Krista Kolijn wurde im Sattel von Wish mit 69,935 Prozent Dritte. Hinter dem viertplatzierten Stefan Wieser auf Rudolpho 15 konnte sich Katharina Winkler ebenfalls eine Prämierung sichern. Sie präsentierte den in Österreich gezogenen, aus der Zucht vom Gestüt Moosbachhof stammenden Domenico MBH, der am Wochenende mit drei internationalen Platzierungen glänzte.

 

Arosa 62 ist das beste siebenjährige Nachwuchspferd

Der internationale Prüfungsreigen wurde mit dem Finalbewerb der siebenjährigen Youngsters abgeschlossen. Das beste Nachwuchspferd wurde von Friederike Schulz-Wallner vorgestellt. Sie sattelte eine Trakehnerstute, die auf den Namen Arosa 62 hört. 72,70 Punkte war ihre Vorstellung dem Richterkollegium rund um Francis Verbeek Van Rooy Mariano Santos Redondo und Jacques Van Daele wert. Lisa-Maria Klössinger konnte sich mit Rockford Dreams auf den zweiten Platz reihen. Die gestrigen Gewinner, Ferdinand Caski und Dwayn, rangierten an dritter Stelle.

 

Finalentscheidungen in den Bartlgut Cups

Eingebettet in das Bartlgut Pfingstturnier waren die drei auf nationaler Ebene ausgeschriebenen Bartgut Cups, die allesamt mit stattlichem Preisgeld dotiert waren.

Mit dem sensationellen Triple in der Bartlgut Cup M-Tour war der Gesamtsieg für die Schweizerin Milena Sulzer Fantasimo besiegelt. Mit 210,160 Gesamtpunkten reihten sich vor Alexandra Eiband an die Spitze des Rankings. Die deutsche Kontrahentin sammelte mit Dancing Girl H.S. 206,623 Punkte. Als beste heimische Reiterin zeichnete sich mit 200,939 pPunkten die Niederösterreicherin Lea-Elisabeth Pointinger aus. Die sympathische Amazone, die die Farben Österreichs schon mehrfach bei Europameisterschaften vertreten hatte und zur mehrfachen Medaillengewinnerin bei Landes- und Staatsmeisterschaften zählt, stellte ihren Fuchwallach Duellant 25 vor, welchen sie selbst von jungen Jahren an ausgebildet hatte. Eine Platzierung in der Bartlgut-Cup-Wertung holte obendrein Christian Lanterdinger mit seiner in Österreich gezogenen Sanladerer's Bezaubernde Jeanne sowie Kathleen Meyer auf Hotmeyer.

In der Bartlgut Cup S-Tour sorgten Vanessa Theresa Oppowa und Jackson M für den Highscore. Das Duo sammelte über alle drei Tage 205,668 Gesamtpunkte und stand bei der Ehrung an vorderster Stelle. Es war ein deutsch-österreichischer Erfolg, denn der imposante Dunkelbraune stammt aus der Zucht von Mag. Franz Maier aus Wildschönau. Hinter den beiden am Podium platzierten Michaela Förtsch mit Deborah 94  (200,575 Punkte) und Sabine Ginglseder auf Ruby B. (197,615 Punkte) schien Daniel Spindler als bester Österreicher auf. Er präsentierte mit Bartlgut's Fürst Theodor ebenfalls ein österreichisches Zuchtprodukt, einen Halbbruder des heute siegreichen Bartlgut´s Duccio. Gepunktet hatten auch Christine Zoller und Doni del Rey, die an fünfter Stelle ebenfalls prämiert wurden.   

Die Bartlgut Cup Grand Prix-Tour powerd by Fixkraft brachte den nächsten Amazonensieg: Alexandra Eiband und Coco Chanel H.S. konnten sich mit ihrem umjubelten Grand-Prix-Special-Triumph am Sonntagnachmittag den Gesamtsieg sichern. Es war übrigens der allererste Triumph im Grand Prix Special für die sympathische deutsche Gastreiterin, die man hier immer wieder gerne in Ranshofen begrüßen darf. Ihr Punktekonto war mit 202,761 Zählern nicht zu toppen. Hansruedi Geissmann glänzte dahinter mit Like a prayer auf dem zweiten Endrang (195,160 Punkte), gefolgt von Carolin Heckenberger mit Louisa (194,209 Punkte). Als beste rot-weiß-rote Reiterin klassierte sich Lisa Genböck auf dem vierten Endrang. Ein großartiger Erfolg für die Oberösterreicherin, denn ihre bildhübsche Kaiser Karl-Tochter hatte sie nicht nur selbst angeritten und bis zur Großen Tour ausgebildet, sondern auch selber gezüchtet.

Mehr Infos, News und umfangreiche Berichte auf www.bartlgut.at .
Alle Ergebnisse auf www.horse-events.at  .

 

+++ Bartlgut Cup – Endergebnis +++


Bartlgut Cup M-Tour
1 (Z055) Fantasimo - Sulzer Milena (SUI) 210,160
2 (Z032) Dancing Girl H.S. - Eiband Alexandra (GER) 206,623
3 (1D84) Duellant 25 - Pointinger Lea-Elisabeth (N) 200,939
4 (A404) Sanladerer's Bezaubernde Jeann - Lanterdinger Christian (S) 198,272
5 (Z065) Hotmeyer - Meyer Kathleen (GER) 197,318
Ergebnislink

Bartlgut Cup S-Tour
1 (Z015) Jackson M - Oppowa Vanessa Theresa (GER) 205,668
2 (Z064) Deborah 94 - Förtsch Michaela (GER) 200,575
3 (Z038) Ruby B. - Ginglseder Sabine (GER) 197,615
4 (A092) Bartlgut's Fürst Theodor - Spindler Daniel (O) 197,558
5 (3G42) Doni del Rey - Zoller Christine (O) 197,522
Ergebnislink

Bartlgut Cup GP-Tour powerd by Fixkraft
1 (Z031) Coco Chanel H.S. - Eiband Alexandra (GER) 202,761
2 (Z036) Like a prayer - Geissmann Hansruedi (SUI) 195,160
3 (Z039) Louisa - Heckenberger Carolin (GER) 194,209
4 (A193) Gucci 5 - Genböck Lisa (O) 191,620
5 (Z011) Quando Queen - Gerber Anna-Katharina (GER) 190,650
Ergebnislink

9/0 FEI Intermediare Freestyle
1 (0040) EYECATCHER - KWAKKEL-WALLACE Engie (NED) 74,425%
2 (0041) DIEDE DIENI - VINCOURT Annemiek (NED) 73,025%
3 (0039) WISH - KOLIJN Krista (NED) 69,935%
4 (0034) RUDOLPHO 15 - WIESER Stefan (GER) 68,475%
5 (0010) DOMENICO MBH - WINKLER Katharina (AUT) 67,440%
Ergebnislink

13/0 FEI Grand Prix Special
powered by VOLKSBANK RIED
1 (0005) BARTLGUT'S DUCCIO - PRUNTHALLER Ulrike (AUT) 70,894%
2 (0019) STEVIE WONDER M - CSAKI Ferdinand (GER) 68,766%
3 (0033) ZAP ZAP - TRISCHBERGER Franz (GER) 66,787%
4 (0032) DSP DAUPHIN - STIEGLMAIER Franziska (GER) 66,298%
5 (0002) SAINT TROPEZ OLD - HAAS Katharina (AUT) 65,085%
6 (0024) QUAM LIBET - KLÖSSINGER Lisa-Maria (GER) 65,043%
7 (0013) STAR WARS W - KINSKY DAL BORGO Eleonora (CZE) 61,936%
Ergebnislink

14/0 FEI Grand Prix Freestyle
powered by BARTLGUT
1 (0008) BARTLGUT'S QUEBEC - PRUNTHALLER Ulrike (AUT) 78,640%
2 (0022) FBW DAKTARI - KLÖSSINGER Lisa-Maria (GER) 74,280%
3 (0020) WHITNEY 341 - DE RIDDER Jill (GER) 73,835%
4 (0043) FENIX DE TINEO - CAETANO Maria (POR) 72,830%
5 (0031) HERMES 134 - SCHWANZ Uwe (GER) 71,975%
6 (0045) DARKO OF DE NIRO ZS CH - LENHERR Charlotte (SUI) 71,670%
7 (0014) DAGON S - BLESSING Marc Oliver (GER) 69,195%
8 (0021) RULING PEDRO - KICK Ulrike (GER) 68,815%
9 (0044) PAROSCHKA - BOTTANI Patricia (SUI) 65,860%
10 (0026) SIR MORITZ - KOCH Tim (GER) 63,800%
Ergebnislink

15/0 FEI Final Test 7 yo.
1 (0029) AROSA 62 - SCHULZ-WALLNER Friederike (GER) 72,70
2 (0025) ROCKFORD DREAMS - KLÖSSINGER Lisa-Maria (GER) 68,20
3 (0017) DWAYN - CSAKI Ferdinand (GER) 64,51
Ergebnislink

16/0 FEI Grand Prix Freestyle (CDIU25)
1 (0046) AMARETTO XII - ROOS Tamara-Lucia (SUI) 70,115%
2 (0027) WHISPER - LINDER Iris (GER) 66,935%
3 (0035) LE CONTENDRO - JOSI Margherita (ITA) 62,200%
Ergebnislink

Zum Seitenanfang