Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

2019 048460 MMSpreheClueso D klSie kam als eine der ganz große Siegesanwärterinnen zum The Equestrian Springbreak und wurde ihrer Favoritenrolle im samstägigen Hauptspringen gerecht:

 

 

 

Jörne Sprehe zeigte sich im Finale der Medium Tour in brillanter Manier und schnappte sich vor den beiden rot-weiß-roten Reitern Willi Fischer und Alfred Greimel den Triumph.
 
Über 1,40 Meter führte der Grundparcours des Finalspringens der Mittleren Tour, das sich mit technischen Linien und tückischen Folgen durchwegs selektiv gestaltete. Die Klasse des angereisten Starterfeldes spiegelte sich im Ergebnis wieder: Nicht weniger  als 16 Pferd-Reiter-Paare konnten den von Franz Madl, Armin Krenn und Reza Kazemian gestellten Kurs strafpunktefrei lösen und sich ihr Ticket für die Entscheidung sichern. Dort mussten sich alle einer genialen Jörne Sprehe geschlagen geben. Die Amazone stellte als elfte Stechreiterin die uneinholbare Richtmarke von 41,39 Sekunden auf. Ihr genialer Partner im Parcours ist ein vermögender Catoki-Cassini I-Sohn aus dem Holsteiner Zuchtgebiet und hört auf den Namen Clueso 5. Hinter der deutschen Gewinnerin reihten sich drei heimische Top-Reiter ein: Willi Fischer und Dollargirl 16 hatten die Bestzeit im Visier und kamen in 42,50 Sekunden am ehesten an die triumphale Siegerzeit heran. Alfred Greimel glänzte mit Collado in 42,58 Sekunden auf dem Podium und wurde Dritter. Rang vier sicherten sich in 43,15 Sekunden Dieter Köfler und Farah Dibah. Doppelnull geblieben waren des Weiteren Benjamin Saurugg auf Global Attraction (6. Platz), ein Zuchtprodukt aus dem Hause Steinbrecher, sowie Christian Rhomberg mit Ligretto (7. Platz).
Nach ihrer Nullrunde im Grundparcours, mussten Katharina Rhomberg mit Dinadja (10. Platz), Theresa Pachler auf Zaphira 14 (13. Platz), Romana Hartl und Cuitero (14. Platz) und Christoph Obernauer auf Kleons Absinth 2 (16. Platz) im Stechen leider Fehler hinnehmen.

 

2019 048460 MMSpreheClueso D kl
Jörne Sprehe jumpte zum Sieg ... - Foto: iSPORTPHOTO

2019 048344 MMSpreheClueso D kl
... im Finale der Medium Tour - Foto: iSPORTPHOTO

2019 048244 MMFischerDollar D kl
Bester Österreicher: Willi Fischer - Foto: iSPORTPHOTO

2019 048212 MM D kl
Doppelnull und top-platziert: Benjamin Saurugg auf Global Attraction - Foto: iSPORTPHOTO

 

Die Finalspringen der L.A.SPRING TROPHY 2019 sind entschieden

Die Finalspringen der Youngster Touren führten in der zweiten Springbreak-Turnierwoche über zwei Runden. Die Fehlerpunkte aus dem ersten, am Mittwoch ausgetragenen Umlauf wurden also in das samstägige Finale mitgenommen. Alle punktegleichen Teilnehmerpaare machten sich dann im Stechen den Sieg untereinander aus. Die Teilbewerbe zählten natürlich wieder zur LAKE ARENA YOUNGSTER LEAGUE. Diese Serie wurde letztes Jahr ins Leben gerufen und ist den Youngster-Tour-Reitern vorbehalten. Zusammengezählt werden alle Punkte, die es bei den Youngster Touren im Rahmen des The Equestrian Springbreaks und den beiden Equestrian Summer Circuit Parts zu sammeln gibt. Ein Reiter konnte sich in den ersten beiden Tour-Wochen ganz besonders in Szene setzen und ist am besten Weg, sich den Hauptpreis zu schnappen: ein nagelneues Auto.

Doppelsieg für David Horvath bei den Fünfjährigen

Youngster5 SE 2019 047915 MM D kl
Doppelsieg für David Horvath im ... - Foto: iSPORTPHOTO

HORVATH2019 047854 MM D kl
.. Finale der fünfjährigen Youngsters - Foto: iSPORTPHOTO

Mit seinem phantastischen Doppelsieg im Rahmen der L.A.SPRING TROPHY der fünfjährigen Nachwuchspferde baute der bislang führende David Horvath seinen Vorsprung in der L.A. Youngster League konstant aus. Der Slowake war sowohl mit Judith als auch mit On Top van het Meerdaalhof in die Entscheidung eingezogen und musste sich gegen drei weitere Mitstreiter – allesamt aus Österreich – durchsetzen. Er hatte mit der KWPN-Stute Judith in 39,57 Sekunden vorgelegt und machte den Doppelsieg mit Stallkollegen On Top van het Meerdaalhof in 42,18 Sekunden perfekt.  Doppelnull geblieben war darüber hinaus auch Schlussreiterin Elisabeth Stoiser, die mit Cosimo S einen schönen Ritt ablieferte und in 52,43 Sekunden den Sprung aufs Podium meisterte. Pech am letzten Sprung hatte Matthias Raisch, der mit Zidane 7 in 40,61 Sekunden irre schnell gewesen war und am vierten Platz landete. Ins Stechen eingezogen war darüber hinaus auch Christian Rhomberg, der mit seinem hübschen Schimmel Claus von Ortenburg zwei Flüchtigkeitsfehler notieren musste und Rang fünf holte. Markus Saurugg verpasste knapp den Einzug in die Entscheidung, denn er musste im finalen Umlauf einen ärgerlichen Pechfehler hinnehmen, konnte sich aber noch ein Platzierung an sechster Stelle sichern.

STOISER2019 047913 MM D kl
Beste Österreicherin: Elisabeth Stoiser. - Foto: iSPORTPHOTO

 

David Horvath zum Zweiten!

Youngster6 SE 2019 048053 MM D kl
Auch bei den Sechsjährigen führte ... - Foto: iSPORTPHOTO

HORVATH2019 048003 MM D kl
... kein Weg an David Horvath vorbei - Foto: iSPORTPHOTO

Seine Siegesserie hält und die Formkurve geht beständig nach oben! David Horvath spielte auch im Finale der L.A.SPRING TROPHY der sechsjährigen Youngsters seine Klasse aus: Im Sattel von Nirvana de la Pomme betrat der Slowake als sechster und letzter Stechreiter die herrlich geschmückte Arena und setzte sich in 34,63 Sekunden ganz klar an der Spitze durch. Er verdrängte Ferenc Szentirmai, der mit Changsha die Entscheidung eröffnete, auf den zweiten (37,22 Sekunden) und Maximilian Schmid auf Emerald auf den dritten Endrang (39,64 Sekunden). Als bester Österreicher zeichnete sich Stefan Eder aus. Der Oberösterreicher musste lediglich einen Strafpunkt für Zeitüberschreitung am Punktekonto hinnehmen und verpasste mit Centa Girl denkbar knapp den Einzug ins Stechen (8. Rang). Ebenfalls platziert waren mit je einem Abwurf Benjamin Saurugg auf Invenuti DGP (9. Rang), Christoph Obernauer mit Kleons Renegade (10. Rang) und Dieter Köfler auf Starrios (11. Rang).

EDER019 047947 MM D kl
Stefan Eder holte das beste rot-weiß-rote Resultat - Foto: iSPORTPHOTO

 

Bronislav Chudyba brillierte bei den Siebenjährigen

Youngster7 SE 2019 048142 MM D kl
Schlussreiter Bronislav Chudyba bestach im Stechen ...  - Foto: iSPORTPHOTO

CUDYBA019 048137 MM D kl
... mit der schnellsten Zeit - Foto: iSPORTPHOTO

Insgesamt drei Teilnehmerpaare machten sich den Sieg im Youngster Finalspringen der Siebenjährigen untereinander aus. Nachdem der Ungar Szabolcs Krucsó auf Caremos fulminant eröffnete, lag die Latte bei astreinen 47,26 Sekunden sprichwörtlich hoch. Armin Himmelreich hätte auf Cascada die Zeit getoppt, kassierte jedoch einen Abwurf und musste sich hinten einreihen. So lag es nun am Schlussreiter Bronislav Chudyba. Der Slowake sattelte mit Heavy V D Felixhoeve einen sprunggewaltigen Eldorado-Sohn, der im 1,40 Meter hohen Kurs bravourös mitkämpfte. Das Duo hatte Gas gegeben, Tempo gemacht und wurde schlussendlich nach einem gelungenen Auftritt in 45,85 Sekunden mit dem Finalsieg belohnt.
Zur besten Österreicherin kürte sich Bianca Bababnitz. Die sympathische Amazone zog mit ihrer quirligen Irländerstute Lisheen Harlequeen nach dem astreinen L.A.-SPRING-TROPHY-Auftakt am Mittwoch mit weißer Weste in die finale Runde ein. Dort zauberten sie eine schöne Runde aufs Parkett und waren am besten Weg, ins Stechen einzuziehen. Doch ausgerechnet am Schluss-Steilsprung war das Glück nicht unbedingt auf ihrer Seite und ein Abwurf vereitelte den Einzug in die Entscheidung. Sie platzierten sich am Ende an sechster Stelle. Prämiert wurde darüber hinaus Lake-Arena-Bereiter Benjamin Saurugg, der sich mit dem imposanten Clarimo-Sohn Cloud 47 unter den Top-Ten klassierte.

BABANITZ2019 048065 MM D kl
Bianca Babanitz hatte einen Pechfehler am letzten Sprung  - Foto: iSPORTPHOTO

2019 044840 MMSAURUGGCLOUD D kl
Top-Ten-Platzierung für Benjamin Saurugg und Cloud 47 - Foto: iSPORTPHOTO

 


Nächtlicher Sieg vom Feinsten!
Ales Opatrny dominierte im Premium Tour Finale

2019 048585 MMOpatrnyIdario D kl
Ales Opatrny siegte am Samstagabend - Foto: iSPORTPHOTO

Beim nächtlichen Premium Tour Finale füllten sich wie üblich die herrlich beleuchteten Flächen rund um den Austragungsplatz: Das 1,35 Meter hohe Flutlichtspringen mit Stechen durfte man sich nicht entgehen lassen. Nach dem Grundumlauf zogen elf Starter in die Entscheidung ein. Das knappe Dutzend hatte sich im verkürzten Parcours nichts zu schenken und es kam zum heißen Rennen der Arrivierten, die angespornt von den Anfeuerungen der Zuschauer knallharte Stechritte ablieferten. Am allerbesten gemacht hatte es schlussendlich ein überragender Ales Opatrny, der mit seinem routinierten Idario van het Netehof in genial gerittenen 40,74 Sekunden das Teilnehmerfeld anführte und über drei Sekunden auf seine Kontrahenten herausholte. Am ehesten an die Richtmarke herangekommen war der Tiroler Christoph Obernauer, der mit Clooney 57 in 44,19 Sekunden über die Hürden jumpte. Das Podium wurde komplettiert von Bronislav Chudyba und Frederiks, die ihre Runde in 45,01 Sekunden beendeten. Zudem ließen aufhorchen: Der Lake Arena Bereiter Benjamin Saurugg mit der Numero-Uno-Tochter Namibia 16, die in geschickt angelegten 45,55 Sekunden für das fünftbeste Ergebnis sorgten. Ebenfalls doppelnull geblieben waren Matthias Atzmüller auf Barny 4 an achter und Helmut Morbitzer auf Caipidor an zehnter Stelle. Nach Flüchtigkeitsfehler im Stechen hatten Matthias Raisch und Magic 14 verzichtet (11. Rang).

2019 048517 MMObernauerClooney D kl
Christoph Obernauer kürte sich auf Rang zwei zum besten Österreicher
- Foto: iSPORTPHOTO

2019 048504 MM D kl
Doppelnull blieb Benjamin Saurugg an fünfter Stelle - Foto: iSPORTPHOTO

 

 

Weitere Informationen unter www.lake-arena.at 

Ergebnisse auf www.reitergebnisse.at

Live-Stream auf www.clipmyhorse.tv

 

+++ Ergebnisübersicht +++

L.A. Youngster League 2019
Zwischenstand

1.HORVATH David/SVK - 751
2.SZENTIRMAI Ferenc/UKR - 393,5
3.SCHMID Maximilian/GER - 263,5
4.SILLO Radovan/SVK - 219,5
5.SAURUGG Benjamin/AUT - 185
6.RHOMBERG Christian/AUT - 175
7.CHUDYBA Bronislav/SVK - 174
8.RAISCH Matthias/AUT - 153
9.STANGELOVA Monika/SVK - 144,5
10.HOSTER Tim/GER - 128,5

Zum Zwischenstand...

L.A.SPRING  TROPHY  2019
Youngster Tour - 5 year - L.A. Youngster League
Int. Jumping Competition, Höhe 120cm
1.JUDITH / HORVATH David/SVK - 0 / 39.57 / Stechen
2.ON TOP VAN HET MEERDAALHOF / HORVATH David/SVK - 0 / 42.18 / Stechen
3.COSIMO S / STOISER Elisabeth/AUT - 0 / 52.43 / Stechen
4.ZIDANE 7 / RAISCH Matthias/AUT - 4 / 40.61 / Stechen
5.CLAUS VON ORTENBURG / RHOMBERG Christian/AUT - 8 / 47.10 / Stechen
6.IGOR 28 / SAURUGG Markus/AUT - 4 / 79.59
7.VROOM DE LA POMME Z / HORVATH David/SVK - 4 / 87.93
8.LA DIGUE 5 / SAURUGG Benjamin/AUT - 11 / 100.79
9.SARATOGA EXPRESS / BACHLER Tobias/AUT - 12 / 79.54
10.MY CARESINA S / SCHLEMMER Siegfried/AUT - 16 / 79.16

L.A.SPRING  TROPHY  2019
Youngster Tour - 6 year - L.A. Youngster League
Int. Jumping Competition, Höhe 130cm
1.NIRVANA DE LA POMME / HORVATH David/SVK - 0 / 34.63 / Stechen
2.CHANGSHA / SZENTIRMAI Ferenc/UKR - 0 / 37.22 / Stechen
3.IMERALD / SCHMID Maximilian/GER - 0 / 39.64 / Stechen
4.COOLIO 42 / MARSCHALL Marcel/GER - 0 / 41.36 / Stechen
5.VIVOULETTE PS / SZENTIRMAI Ferenc/UKR - 4 / 41.59 / Stechen
6.COQUIMBO / CIBERE Radovan/SVK - 8 / 40.64 / Stechen
7.HEUREUSE NOUVELLE WH / SILLO Radovan/SVK - 1 / 84.47
8.CENTA GIRL / EDER Stefan/AUT - 1 / 84.53
9.INVENUTI DGP / SAURUGG Benjamin/AUT / 4 / 75.14
10.KLEONS RENEGADE / OBERNAUER Christoph/AUT / 4 / 76.93
11.STARRIOS / KÖFLER Dieter/AUT - 4 / 80.13
12.KATE 22 / MARSCHALL Marcel/GER - 4 / 81.09

L.A.SPRING  TROPHY  2019
Youngster Tour - 7 year - L.A. Youngster League
Int. Jumping Competition, Höhe 140cm
1.HEAVY V D FELIXHOEVE  / CHUDYBA Bronislav/SVK - 0 / 45.85 / Stechen
2.CAREMOS / KRUCSÓ Szabolcs/HUN - 0 / 47.26 / Stechen
3.CASCADA / HIMMELREICH Armin/GER - 4 / 46.50 / Stechen
4.CULLINAN DU BORGET B / BACHL Tobias/GER - 4 / 72.92
5.MILAN / HORVATH David/SVK - 4 / 77.87
6.LISHEEN HARLEQUEEN / BABANITZ Bianca/AUT - 4 / 78.49
7.HETTY EMAIRE / SCHMID Maximilian/GER - 4 / 78.70
8.VABIANA G / RÖPKE Leonie/GER - 4 / 80.69
9.EMYR ZOETENDAELE Z / SILLO Radovan/SVK - 8 / 77.16
10.CLOUD 47 / SAURUGG Benjamin/AUT - 8 / 77.53
11.MAESTRO VAN'T BREEZERHOF / SCHNEIDER Marcel/GER- 12 / 78.96
12.ELEGANCE / CIBERE Radovan/SVK - 17 / 82.69

Final Medium Tour
Int. Jumping Competition with jump off, Höhe 140cm
1.CLUESO 5 / SPREHE Jörne/GER - 0 / 41.39 / Stechen
2.DOLLARGIRL 16 / FISCHER Willi/AUT - 0 / 42.50 / Stechen
3.COLLADO / GREIMEL Alfred/AUT - 0 / 42.58 / Stechen
4.FARAH DIBAH / KÖFLER Dieter/AUT - 0 / 43.15 / Stechen
5.LEOTIE KJ / SCHEID Manfred/GER - 0 / 43.50 / Stechen
6.GLOBAL ATTRACTION / SAURUGG Benjamin/AUT - 0 / 45.48 / Stechen
7.LIGRETTO / RHOMBERG Christian/AUT - 0 / 47.61 / Stechen
8.CROSSING JORDAN 7 / RÖPKE Leonie/GER - 0 / 48.55 / Stechen
9.DAYLIGHT 281 / OPATRNY Ales/CZE - 4 / 39.27 / Stechen
10.DINADJA / RHOMBERG Katharina/AUT - 4 / 41.72 / Stechen
11.J'ADORE VAN'T VOORTVELD / SZENTIRMAI Ferenc/UKR - 4 / 43.23 / Stechen
12.ACKY M / VAN BOMMEL Jurre/NED - 4 / 44.24 / Stechen
13.ZAPHIRA 14 / PACHLER Theresa/AUT - 4 / 46.02 / Stechen
14.CUITERO / HARTL Romana/AUT - 4 / 47.35 / Stechen
15.FLASHDANCER / ZAK Michal/SVK - 4 / 47.57 / Stechen
16.KLEONS ABSINTH 2 / OBERNAUER Christoph/AUT - 8 / 59.79 / Stechen

Final Premium Tour
Int. Jumping Competition with jump off, Höhe 135 cm
1.IDARIO VAN HET NETEHOF / OPATRNY Ales/CZE - 0 / 40.74 / Stechen
2.CLOONEY 57 / OBERNAUER Christoph/AUT - 0 / 44.19 / Stechen
3.FREDERIKS / CHUDYBA Bronislav/SVK - 0 / 45.01 / Stechen
4.COCOLINO 7 / SCHMID Maximilian/GER - 0 / 45.07 / Stechen
5.NAMIBIA 16 / SAURUGG Benjamin/AUT - 0 / 45.55 / Stechen
6.LEVISON'S WHITE PEARL / SPREHE Jörne/GER - 0 / 45.99 / Stechen
7.VITUS K / SCHEID Manfred/GER - 0 / 46.10 / Stechen
8.BARNY 4 / ATZMÜLLER Matthias/AUT - 0 / 46.61 / Stechen
9.FIRST DE L'HERIBUS / SILLO Radovan/SVK - 0 / 52.40 / Stechen
10.CAIPIDOR / MORBITZER Helmut/AUT - 0 / 55.94 / Stechen
11.MAGIC 14 / RAISCH Matthias/AUT - Verzichtet / Stechen
12.ZULIANTHA FORTUNA / POKORNÁ Žaneta/CZE - 4 / 74.85  

 

 

Zum Seitenanfang