Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

GP SCHMID2019 044515 MM D klFulminanter Finaltag der ersten Springbreak-Woche in der Lake Arena! Am heutigen Sonntag kam es beim The Equestrian Springbreak zu den finalen Prüfungen der ersten Turnierwoche.

 

 

 

Neben dem spannungsgeladenen L.A. SPRING GRAND PRIX I, der mit seiner Dotation von 25.000,- Euro zum Weltranglistenranking zählte, kam es in den Finalis der Small, Medium Tour und Elite Tour II sowie dem Youngster Tour Finalspringen der Siebenjährigen zum heißen Rennen um den Sieg.

 

Hauchdünne Entscheidung im L.A. Spring Grand Prix I

Vier Hundertstel machten Sieg von Adrian Schmid aus

GP SCHMID2019 044515 MM D kl
Im L.A. Spring Grand Prix I lieferte Adrian Schmid ... - Foto: iSPORTPHOTO

GP 2019 044541 MM D kl
... die Bestzeit im Stechen ab - Foto: iSPORTPHOTO

Fulminanter Finaltag der ersten Springbreak-Woche in der Lake Arena! Erst mit Startnummer 14 kam der erste Nullfehlerritt: Monika Stangelova und Celina 211 bewältigten den Grundumlauf, der es mit Abmessungen bis 1,45 Meter und selektiver Linienführung in sich hatte, ohne Springfehler. Ihnen folgten mit Adrian Schmid, Bronislav Chudyba, Andrej Holly und Simon Widmann sowie den österreichischen Siegeshoffnungen Katharina Rhomberg, Matthias Atzmüller, Matthias Raisch und Willi Fischer acht weitere Siegesaspiranten.

Das Stechen hatte es ins sich und am Ende entschieden lediglich hauchdünne vier Hundertstel Sekunden über den Sieg. Dieser ging mit Adrian Schmid an die Schweiz. Als vierter Stechreiter gelang ihm auf Cesserias Crack, einem flinken Clarimo-Wallach, die triumphale Richtmarke von 39,68 Sekunden. Drei Starter danach machte es Willi Fischer auf seinem Erfolgspferd Colmar 2 spannend: Der Team-Happy-Horse-Reiter hatte alles richtig gemacht, wählte hohes Grundtempo und wagte enge Linien. Erst beim mächtigen Satz über den Schlussoxer verriet die Anzeigentafel: 39,72 Sekunden bedeuteten knappen Rückstand von vier Hundertstel. Hinter dem Oberösterreicher reihte sich sein Teamkollege Matthias Atzmüller ein. Er sattelte Claro 3, mit dem er über beide Runden fehlerfrei geblieben war. Für das Stechen qualifizierten sich des Weiteren Katharina Rhomberg auf Careless und Matthias Raisch auf Coleur Bue, die beide einen ärgerlichen Abwurf in der Entscheidung notieren mussten und die Ränge fünf und sieben belegten. Den Einzug ins Stechen verpassten nur ganz knapp Josefina Goess-Saurau und Mine that Bird, die lediglich einen Strafpunkt für Zeitüberschreitung am Punktekonto kassierten.

 

GP FISCHER2019 044525 MM D kl
Willi Fischer wurde Zweiter - Foto: iSPORTPHOTO

 

Tschechien dominierte im Small Tour Finale

ST 2019 043594 MM D kl
Valentyna Kukova flog zum Sieg - Foto: iSPORTPHOTO

Das 1,30 Meter hohe Finale der Small Tour läutete den Finaltag ein. Mit den siegessicheren Gastreitern Valentyna Kukova und Miloslav Vítek hatte es ein rein tschechisches Podium gegeben: Die Amazone Valentyna Kukova ließ mit ihren Pferden Philadelphia und Spotlight Z gekonnt aufhorchen und führte in 25,16 und 25,77 Sekunden das international besetzte Starterfeld an. Ihr drittplatzierter Landsmann Miloslav Vítek komplettierte mit Chicago-Ra das Treppchen. Das Duo war in 26,29 Sekunden über die entscheidende Phase gesprungen. Als bester Österreicher zeichnete sich Gerfried Puck aus. Der Steirer sattelte Baloubina B, eine neunjährige Tochter des Balou du Rouet-Stakkato, mit der er in 27,29 Sekunden über die Ziellinie galoppierte. Für drei weitere rot-weiß-rote ReiterInnen klappte nach einer tollen Performance der Sprung in die Platzierung: Doppelnull und schnell waren Matthias Raisch und Chaqino, die in 27,52 Sekunden Fünfter wurden. Die beiden Amazonen Romana Hartl auf Clarima und Victoire Martin mit Cliffon belegten die Ränge elf und zwölf.

 

Katarina Brhlova brillierte in der Elite Tour II

ST BRHLOVA2019 043709 MM D kl
Katarina Brholova kürte sich zur Finalsiegerin ...

ET 2019 043799 MM D kl
...in der Elite Tour II - Foto: iSPORTPHOTO

Nach einem rasanten Stechen stand die Entscheidung fest: Katarina Brhlova konnte das Finale der Elite Tour II für sich entscheiden. Im Sattel der elfjährigen Stute Illusion setzte sie sich in 30,96 Sekunden und mit deutlichem Vorsprung an der Spitze ab. Knapp drei Sekunden hatte das Duo auf die zweitplatzierte Sophie Pollak herausgeholt, die mit ihrem bewährten Schimmelpony Caiseal Boy in astreinen 33,25 Sekunden über den verkürzten Stechparcours jumpte. Fehlerfrei geblieben waren auch Ingrid Nistl und Coolman Z, die in 35,17 Sekunden den Sprung aufs Treppchen meisterten. Auch die Ränge vier bis sechs waren fest in österreichischer Hand: Julia Strauss und Fephelia flitzten in 35,19 Sekunden auf Platz vier. Stefanie Lechner und Beluga ließen in makellosen 36,35 Sekunden auf Rang fünf aufhorchen. Und Isabella Paier, die nach ihrer Babypause wieder zurück im Sattel ist, platzierte sich nach einer Doppelnullrunde mit ihrem bewährten Avellino 2 an sechster Stelle. Im Stechen hatten auch Kerstin Mohapp, Sidra Kuzbari, Erwin Kerbl und Gudrun Pfadenhauer in Wörtchen mitzureden und holten die Ränge acht, neun, zehn und elf.

POLLAK2019 043676 MM D kl
Sophie Pollak auf Platz zwei - Foto: iSPORTPHOTO

 

Matthias Mock und Colise Lande machten das Rennen im Youngster Finale der Siebenjährigen

2019 043909 MM D kl
Matthias Mock on Top - Foto: iSPORTPHOTO

MOCK CLOISE2019 043886 MM D kl
Er machten mit Colise Lande das Rennen - Foto: iSPORTPHOTO

Insgesamt sechs Starterpaare waren im Finale der siebenjährigen Youngsters ins Stechen eingezogen. Dort spielten Matthias Mock und Colise Lande ihre Klasse aus und trugen sich in perfekt angelegten 38,19 Sekunden in die Siegerliste ein. Der deutsche Doppelerfolg wurde schlussendlich von Maximilian Schmid unterstrichen. Er hatte mit Hetty Emaire aufhorchen lassen und rangierte in 40,08 Sekunden auf dem zweiten Platz. Nur wenige Hundertstel dahinter reihte sich der drittplatzierte Ferenc Szentirmai ein. Der Ukrainer setzte dabei auf Mieke van Spielveld. Eine Platzierung gab es obendrein für Siegfried Schlemmer mit Jackob 3 und Benjamin Saurugg auf Cloud 47, die zwar den Einzug in die Entscheidung verpassten, sich aber Platzierungen auf den Rängen zehn und elf sichern konnten.
 
Im Ranking der L.A. Youngster League 2019, wo es ja um den begehrten Hauptpreis in Form eines nagelneuen Autos geht, verteidigte David Horvath eisern seinen ersten Zwischenrang und führt das Feld nach der ersten von insgesamt sechs Turnierwochen mit 356 Punkten an. Ferenc Szentirmai liegt an zweiter Stelle und sammelte 213,5 Punkte. Als bester Österreicher klassiert sich der Lake-Arena-Bereiter Benjamin Saurugg mit 160 Punkten auf dem dritten Zwischenrang.

 

 

Bronislav Chudyba triumphierte im Finalspringen der Mittleren Tour

MT 2019 043932 MM D kl
Bronislav Chudyba brillierte im Finale der Medium Tour - Foto: iSPORTPHOTO

MT CHUDYBA2019 044095 MM D kl
Auf dem Weg zum Sieg - Foto: iSPORTPHOTO

Über 1,40 Meter führten der von Franz Madl, Armin Krenn und Reza Kazemian gestellte Kurs des Medium Tour Finales, den nach einem technisch anspruchsvollen und gefinkelten Grundparcours 15 Teilnehmerpaare fehlerfrei absolvieren konnten. Als achter Stechreiter setzte Bronislav Chudyba alles auf eine Karte und brillierte im Sattel von Graffiti 81 mit einer Top-Runde, die in 46,57 Sekunden auch keiner unterbieten konnte. Seine Mitstreiter hätten noch einen Angriff gewagt, mussten sich aber allesamt hinten anstellen. Am ehesten kam noch Heiner Ortmann an die siegreiche Richtmarke heran: Als drittletzter Starter hatte er mit Joy de la Liniere Tempo riskiert und reihte sich in 47,12 Sekunden an zweiter Stelle ein. Schlussreiterin Alzbeta Vojtkova und Pinky Pay machten es als Schlusspaar nochmals spannend und lieferten in astreinen 47,19 Sekunden das drittbeste Resultat ab. Die rot-weiß-roten Amazonen Katharina Rhomberg, Theresa Pachler und Romana Hartl glänzten allesamt mit Doppelnullrunden und trumpften mit ihren Pferden Dinadja, Crizz und Cuitero auf den Plätzen vier, fünf und acht auf. Flüchtigkeitsfehler im Stechen mussten Matthias Atzmüller mit Samson B, Alexandra Steiner auf Libelle 7 und Jennifer Jaritz auf WS FBI hinnehmen, die am Ende auf den Plätzen elf, dreizehn und fünfzehn landeten.

 

Letzte Chance genutzt: Siegerdecke für Christoph Obernauer und Kleons Jersey

Sonntag ist Kleons-Jersey-Tag! Das hatte die schicke Conte-Bellini-Tochter bei ihrem letzten Auftritt in Linz gezeigt, wo sie ja den Großen Preis für sich entscheiden konnte, und das stellte sie auch bei The Equestrian Springbreak in der Good Bye Competition erneut unter Beweis: Mit Startnummer zwei betrat sie gemeinsam mit ihrem Reiter Christoph Obernauer die Bahn und lieferte in 51,41 Sekunden die uneinholbare Richtmarke ab. Ihre Mitstreiter hätten es probiert, die Bestmarke in dieser 1,40 Meter hohen Punkteprüfungen zu toppen, mussten sich aber hinten anstellen: Tim Hoster auf Casrisma Can Fly und Tomas Kuchar mit Cupido Z komplettierten das Trio auf dem Treppchen. Platzierungen für die Gastgeber holten die fehlerfrei gebliebene Katharina Schiller mit Robert Heinrich KVO am fünften Rang sowie Willi Fischer mit Chanel de Lassergut an siebenter und Benjamin Saurugg mit Namibia 16 an zehnter Stelle.

 OBERNAUER2019 044552 MM D kl
Christoph Obernauer sorgte am Finaltag .... - Foto: iSPORTPHOTO

LC 2019 044643 MM D kl
... für den einzigen Heimsieg - Foto: iSPORTPHOTO

 

Kommende Woche geht es ab Dienstag schon weiter mit der zweiten Hälfte des „The Equestrian Springbreaks“. Neben den beiden Weltranglistenspringen, dem L.A. SPRINGCHAMPIONAT II am Freitag und dem sonntägigen L.A. SPRING GRAND PRIX II finden wiederum jede Menge Rahmenbewerbe statt. Darüber hinaus die über zwei Runden führende „L.A.SPRING TROPHY“ der fünf-, sechs- und siebenjährigen Youngsters, die natürlich zur L.A. Youngster League zählt.

 

Turnierplan Lake Arena Wr. Neustadt 2019:

7.-12. Mai: CSI2* CSIYH1*, THE EQUESTRIAN SPRINGBREAK
14.-19. Mai: CSI2* CSIYH1*, THE EQUESTRIAN SPRINGBREAK

15.-30. Juni: CSI2* CSIYH1*, EQUESTRIAN SUMMER CIRCUIT I
2.-7. Juli:  CSI2* CSIYH1*, EQUESTRIAN SUMMER CIRCUIT I

18.-21. Juli: CDN-A CSN-A, BLMM Dressurreiten, BLMM Springreiten

13.-18. August: CSI2* CSIYH1*, EQUESTRIAN SUMMER CIRCUIT II
20.-25. August: CSI2* CSIYH1*, EQUESTRIAN SUMMER CIRCUIT II

18.-20. Oktober: CSN-A* CSN-B, nationales Springturnier
24.-27. Oktober: CSI2* CSIYH1*, internationales Springturnier

 

 

Weitere Informationen unter www.lake-arena.at .

Ergebnisse auf www.reitergebnisse.at

Live-Stream auf www.clipmyhorse.tv

 

 

 

+++ Ergebnisübersicht +++

L.A. Youngster League 2019
Zwischenstand nach der ersten Springbreak-Woche
1.HORVATH David/SVK - 356
2.SZENTIRMAI Ferenc/UKR - 213,5
3.SAURUGG Benjamin/AUT - 160
4.SCHMID Maximilian/GER - 158,5
5.STANGELOVA Monika/SVK - 144,5
6.SILLO Radovan/SVK - 133,5
7.HOSTER Tim/GER - 128,5
8.GAALOVA Dominika/SVK - 127
9.MOCK Matthias/GER - 115
10.ZILA Zdenek/CZE – 110

Zum Zwischenstand...

Final Small Tour
Int. Jumping Competition in two phases, Höhe 130 cm
1.SPOTLIGHT Z / KUKOVA Valentyna/CZE - 0 / 25,77 / 2.Phase                  
2.CHICAGO-RA / VÍTEK Miloslav/CZE - 0 / 26,29 / 2.Phase            
3.ALOUBINA B / PUCK Gerfried/AUT - 0 / 27,29 / 2.Phase                           
4.CHAQINO / RAISCH Matthias/AUT - 0 / 27,52 / 2.Phase                            
5.CLIO 34 / HAEGLER Marion/SUI - 0 / 28,97 / 2.Phase   
6.LEONARDO VAN DE LEEUWERK / KUCHAR Tomas/SVK - 0 / 29,11 / 2.Phase    
7.MAESTRO VAN'T BREEZERHOF / SCHNEIDER Marcel/GER - 0 / 29,88 / 2.Phase               
8.PHILADELPHIA / KUKOVA Valentyna/CZE - 0 / 31,27 / 2.Phase              
9.FIGURANTA / ZAK Michal/SVK - 0 / 32,10 / 2.Phase                                    
10.CARNUNTUM / RUPPERT Maximiliane/GER - 0 / 33,62 / 2.Phase                       
11.CLARIMA / HARTL Romana/AUT - 0 / 39,30 / 2.Phase              
12.CLIFFON / MARTIN Victoire/AUT - 4 / 26,79 / 2.Phase             

Final Elite Tour II
Int. Jumping Competition with jump off, Höhe 120 cm
1.ILLUSION / BRHLOVA Katarina/SVK - 0 / 30.96 / Stechen
2.CAISEAL BOY / POLLAK Sophie/AUT - 0 / 33.25 / Stechen
3.COOLMAN Z / NISTL Ingrid/AUT - 0 / 35.17 / Stechen
4.FEPHELIA / STRAUSS Julia/AUT - 0 / 35.19 / Stechen
5.BELUGA / LECHNER Stefanie/AUT - 0 / 36.35 / Stechen
6.AVELLINO 2 / PAIER Isabella/AUT - 0 / 36.70 / Stechen
7.IBERA / REZESOVA Victoria/SVK - 4 / 32.00 / Stechen
8.MAMAMIA'S FOR PLEASURE / MOHAPP Kerstin/AUT - 4 / 32.35 / Stechen
9.CONTADINO 2 / KUZBARI Sidra/AUT - 4 / 36.41 / Stechen
10.VEGAS VAN ABREK / KERBL Erwin/AUT - 4 / 36.62 / Stechen
11.DARLEY 2 / PFADENHAUER Gudrun/AUT - 4 / 37.49 / Stechen
12.LYCORRADO / KOSTKOVA Anna/CZE - 4 / 40.23 / Stechen

Final Youngster Tour - 7 year - L.A. Youngster League
Int. Jumping Competition with jump off, Höhe 140 cm
1.COLISE LANDE / MOCK Matthias/GER - 0 / 38.19 / Stechen
2.HETTY EMAIRE / SCHMID Maximilian/GER - 0 / 40.08 / Stechen
3.MIEKE VAN SPIEVELD / SZENTIRMAI Ferenc/UKR - 0 / 40.16 / Stechen
4.SPECIAL ONE 4 / HOSTER Tim/GER - 0 / 42.46 / Stechen
5.EMYR ZOETENDAELE Z / SILLO Radovan/SVK - 0 / 46.83 / Stechen
6.HEAVY V D FELIXHOEVE / CHUDYBA Bronislav/SVK - 4 / 39.44 / Stechen
7.HEARTBREAKER / CHUDYBA Bronislav/SVK - 4 / 74.43                
8.CALADIA / MOCK Matthias/GER - 4 / 78.26     
9.HUMMER-N / ORTMANN Heiner/GER - 4 / 79.23         
10.JACKOB 3 / SCHLEMMER Siegfried/AUT - 4 / 82.49    
11.CLOUD 47 / SAURUGG Benjamin/AUT - 8 / 76.29       
12.MILAN / HORVATH David/SVK / 8 / 79.26      

Final Medium Tour
Int. Jumping Competition with jump off, Höhe 140 cm
1.GRAFFITI 81 / CHUDYBA Bronislav/SVK - 0 / 46.57 / Stechen
2.JOY DE LA LINIERE / ORTMANN Heiner/GER - 0 / 47.12 / Stechen
3.PINKY PAY / VOJTKOVA Alzbeta/CZE - 0 / 47.19 / Stechen
4.DINADJA / RHOMBERG Katharina/AUT - 0 / 48.27 / Stechen
5.CRIZZ / PACHLER Theresa/AUT - 0 / 50.70 / Stechen
6.DOBOLENSKY / WIDMANN Simon/GER - 0 / 52.40 / Stechen
7.HELLAS VAN HET KEIZERSHOF / ORVISKA Sara Alexandra/SVK - 0 / 52.64 / Stechen
8.CUITERO / HARTL Romana/AUT - 0 / 53.14 / Stechen
9.ZEUS 175 / SCHÖNSTETTER Helmut/GER - 0 / 56.68 / Stechen
10.CHELLANO LADY / HOLLY Andrej        SVK - 4 / 45.59 / Stechen
11.SAMSON B / ATZMÜLLER Matthias/AUT - 4 / 45.85 / Stechen
12.CASINO ROYAL Z / TÓTH László/HUN - 4 / 47.55 / Stechen
13.LIBELLE 7 / STEINER Alexandra/AUT - 4 / 50.38 / Stechen
14.DISCO / CZÉKUS Zoltán/HUN - 4 / 54.42 / Stechen
15.WS FBI / JARITZ Jennifer/AUT - 8 / 51.27 / Stechen

L.A. Spring Grand Prix I
1.CESSERIAS CRACK / SCHMID Adrian/SUI - 0 / 39.68 / Stechen
2.COLMAR 2 / FISCHER Willi/AUT - 0 / 39.72 / Stechen
3.CLARO 3 / ATZMÜLLER Matthias/AUT - 0 / 41.82 / Stechen
4.GUAYARMINA WV / CHUDYBA Bronislav/SVK - 0 / 42.62 / Stechen
5.CARELESS / RHOMBERG Katharina/AUT - 4 / 39.10 / Stechen
6.QUINTANA / HOLLY Andrej/SVK - 4 / 39.79 / Stechen
7.COLEUR BLUE / RAISCH Matthias/AUT - 4 / 40.53 / Stechen
8.CELINA 211 / STANGELOVA Monika/SVK - 8 / 44.07 / Stechen
9.DOMBURG VAN DE RECHRI / WIDMANN Simon/GER - Verzichtet / Stechen
10.TYSON 33 / HOSTER Tim/GER - 1 / 77.25         
11.MINE THAT BIRD / GOESS-SAURAU Josefina/AUT - 1 / 77.63               
12.CICERA DE LA VAYRIE B / BACHL Tobias - GER - 4 / 68.75  

Good Bye Competition/Last Chance
Accumulator Competition, Höhe 1,40cm
1.KLEONS JERSEY / OBERNAUER Christoph/AUT - 65,00 / 51.41    
2.CARISMA CAN FLY / HOSTER Tim/GER - 65,00 / 52.13    
3.CUPIDO Z / KUCHAR Tomas/SVK - 65,00 / 52.85    
4.CHACCARI Z / TÓTH László/HUN - 65,00 / 52.96    
5.ROBERT HEINRICH KVO / SCHILLER Katharina/AUT - 65,00 / 54.87    
6.SOLIDAT / KLUS Marek/CZE - 65,00 / 55.25    
7.CHANEL DE LASSERGUT / FISCHER Willi/AUT - 60,00 / 56.49    
8.J'ADORE VAN'T VOORTVELD / SZENTIRMAI Ferenc/UKR - 57,00 / 64.17    
9.GEE-LITHYA VAN KLAVERBORCH / SCHMID Adrian/SUI - 55,00 / 58.60    
10.NAMIBIA 16 / SAURUGG Benjamin/AUT - 53,00 / 54.97    
11.AMANDO / CUPKA Matej/SVK - 48,00 / 64.83    
12.BEST NOW OR NEVER / TÓTH László/HUN - 25,00 / 49.67  

{xtypo_rounded2}

 

 

Zum Seitenanfang