Am Wochenende ist es wieder soweit: Die dritte Auflage des offiziellen Turniers für Junioren und Junge Reiter in China geht vom 01. – 03.11. an den Start.

Nachdem das Turnier zweimal in Folge auf dem Gelände des Youth Equestrian Centers in Beijing stattfand, zieht es jetzt ins benachbarte Tianjin um. Die Anlage ist vielen der einheimischen Reitern wohl bekannt, da der Tianjin Goldin Metropolitan Polo Club bereits Gastgeber einer Etappe der Longines FEI Jumping World Cup – China League ist und auch in diesem Jahr die erste Station im April ausrichtete.

In gewohnter Weise werden wieder zahlreiche Teams beim Nationenpreis gegen das Heimteam antreten und versuchen, den prestigeträchtigen Titel zu gewinnen. In der Kategorie der Junioren werden Jamaika, die USA und Thailand als ausländische Teams antreten, während sich bei den Jungen Reitern Deutschland, Südkorea und Südafrika mit dem chinesischen Team messen werden. Spannend wird auch bei diesem Turnier sein, wer bzw. welches Team am besten mit den Pferden klarkommt, da die Teams geliehene Pferde zugelost bekommen und nur wenige Tage Zeit haben, sich an den neuen Partner zu gewöhnen.

Bereits am Freitag steht dann der erste individuelle Härtetest für die Stars von morgen an, wenn der Parcours für den Grand Prix hergerichtet ist. Am darauffolgenden Samstag werden dann ein paar kleinere Springen und Showwettkämpfe zu bestaunen sein, bevor der Sonntag mit dem absoluten Highlight des Wochenendes, dem Nationenpreis, aufwartet. Dann wird sich zeigen, ob Südafrika den Titel bei den Jungen Reitern verteidigen kann, oder ob eine andere Nation die Nase vorn hat.

Ebenso spannend wird zu sehen sein, ob Jamaika bei den Junioren ihre Premiere in China gleich in einen Sieg ummünzen kann. Die Heimteams werden auf jeden Fall alles daran setzen, ihre beiden zweiten Plätze aus dem Vorjahr zu verbessern und ganz oben auf dem Podium zu stehen.

Mit Longines konnte ein starker Partner für das CSIO J+Y gewonnen werden, der sich seit Jahren sehr stark im Reitsport engagiert und auch in China zunehmend die Events verschiedener Altersklassen unterstützt. So können all diejenigen, die nicht vor Ort sein können, sämtliche Ergebnisse unter www.longinestiming.com abrufen und einsehen.

Quelle: Pressemitteilung