Am heutigen Donnerstag gingen beim Equestrian Summer Circuit die Auftaktbewerbe der Big Tour, der Medium Tour und der Small Tour über die Bühne. Während sich die heimische Equipe in der Big Tour geschlagen geben musste, blieben Medium und Small Tour fest in rotweißroter Hand. 

 

Am dritten Wettkampftag des internationalen Zwei-Stern-Springreitturniers Equestrian Summer Circuit ging es in der Lake Arena erstmals hoch hinaus. Nachdem an den vorherigen Tagen die Jungpferde im Fokus standen, gingen am Donnerstag die Kleine, die Mittlere und die Große Tour in ihre erste Runde. Im Hauptbewerb, der Big Tour (145 cm) , waren 53 Reiter-Pferd-Paare an den Start gegangen. Nur zehn Paare absolvierten den von Franz Madl und Reza Kazemian gebauten selektiven Parcours ohne Spring- und Zeitfehler. Die Zeit war in dieser Prüfung ein schwerwiegender Faktor. Über 20 Paare kassierten Strafpunkte wegen Zeitüberschreitung. Alles richtig gemacht hatte der Slowake Bronislav Chudyba, der als fünfter Starter für den ersten fehlerfreien Ritt sorgte. Er ging mit Graffiti, einem erst achtjährigen Hannoveraner, an den Start. Rund drei Sekunden langsamer war die Deutsche Kathrin Müller mit Canon, die vor ihrem Landsmann Oliver Lemmer auf Quibell den zweiten Rang belegte. Für das beste österreichische Ergebnis – und gleichzeitig die einzige Platzierung für die von unglücklichen Fehlern geplagte rotweißrote Equipe in diesem Bewerb – sorgte Christoph Kröll mit Con Liberty. Er blieb fehlerfrei und platzierte sich auf dem siebten Rang. 

190627 Chudyba Bronislav Chudyba siegte im Auftaktbewerb der Big Tour. Foto: ©iSPORTPHOTO

190627 Kroell Christoph Kröll sorgte für das beste österreichische Ergebnis in der Big Tour. Foto: ©iSPORTPHOTO

Steirischer Sieg in der Medium Tour

86 Reiter-Pferd-Paare hatten ihre Nennung in der Medium Tour, die über einen Parcours mit Hindernishöhen von 135 cm ausgetragen wurde, abgegeben. 25 von ihnen gelang es, ohne Spring- und Zeitfehler ins Ziel zu kommen, davon wurden 22 Paare platziert. Bereits mit Startnummer 21 betrat Siegfried Schlemmer mit seinem neunjährigen Wallach Flick Flack den Parcours. Schlemmer, der für den Reitclub Winterhof in Pachern bei Graz reitet, war in diesem Jahr in der Lake Arena bereits viermal auf internationalem Parkett siegreich, einmal davon mit besagtem Flick Flack. Das eingespielte Duo bewältigte auch den heutigen Parcours fehlerfrei und setzten mit 61,87 Sekunden eine Richtmarke, die von keinem weiteren Paar unterboten werden sollte. Lediglich der Slowake Bronislav Chudyba kam ihnen im Sattel von Guayarmina WV noch einmal gefährlich nahe. Bei ihm stoppte die Uhr bei 62,15 Sekunden. Rang drei ging an den Sieger der gestrigen Premium Tour (130 cm) Manfred Scheid. Er hatte den neunjährigen Hannoveraner Vitus K gesattelt. Auch dem Tiroler Christoph Obernauer gelang eine weitere Topplatzierung. Nach zwei Siegen in den Youngster Touren sowie Rang zwei und drei in der gestrigen Premium Tour erweiterte er in der Medium Tour am Donnerstag seine positive Bilanz um einen fünften Rang mit Kleons Jersey. 

Siegfried Schlemmer holte internationalen Saisonsieg Nummer 5 in der Lake Arena im Jahr 2019. Foto: ©iSPORTPHOTO

Matthias Raisch springt zu Sieg in Small Tour

In der Small Tour, einer Punktespringprüfung über 125 cm, standen die Zeichen zunächst ganz auf einem weiteren deutschen Sieg. Marcel Schneider hatte mit seinem Rheinländerwallach Innocence S nicht nur das Punktemaximum von 65 Punkten erreicht, sondern mit 50,08 auch das vermeintliche Minimum an benötigter Zeit bei einem fehlerfreien Ritt herausgeholt. Zumindest bis Matthias Raisch mit seinem souveränen Seigneur de Semilly den Reitplatz betrat. Der Oberösterreicher und sein französischer Wallach gingen von Beginn an volles Risiko, wendeten eng und unterboten Schneiders Zeit um nicht ganz eine Sekunde. Die neue Bestmarke von 49,28 Sekunden sollte bis zuletzt halten. Der dritte Podestplatz ging mit Lorenzo Bazaghi und Up Date an Italien. Sechs weitere österreichische Paare schafften den Sprung in die Platzierungsränge, allen voran die Steirerin Sabiene Rath mit ihrer österreichischen Stute Calmira JW. Die Amazone, die in Kaindorf einen Reit- und Ausbildungsstall betreibt wurde Vierte. Gleich hinter ihr landete Lisa Maria Rudigier mit Chatanooga Z auf dem fünften Rang. Sie hatte bereits in den vergangenen Tagen einige Schleifen gesammelt und setzte damit ihre Erfolgsserie fort. 

Machtdemonstrationen in Elite Touren

Ein Blick auf die Startliste der Elite Tour II ließ Kenner der Turniere in der Lake Arena eine klare Favoritin ausmachen. Dagmar Wallenko und ihre Stute Vienna XII hatten im Rahmen des The Equestrian Springbreak im Mai dieses Jahres die Elite Tour II dominiert und waren dreimal siegreich vom Platz gegangen. Diese Favoritenrolle wusste das rotweißrote Duo im Auftaktbewerb der Elite Tour II beim Equestrian Summer Circuit gekonnt zu verteidigen. Mit einer schönen fehlerfreien Runde in 60,19 Sekunden nahmen sie der Zweitplatzierten Julia Jaritz ganze sechs Sekunden ab und setzten sich klar an die Spitze des über 30-köpfigen Starterfeldes. Auch die weiteren Podestplätze gingen an die österreichische Equipe. Julia Jaritz ritt mit Hildata auf der zweiten Rang, Kerstin Mohapp wurde mit Mamamia’s For Pleasure Dritte. 

190627 Wallenko Sie kamen, sie sahen, sie siegten: Dagmar Wallenko und Vienna XII. Foto: ©iSPORTPHOTO

Wenig überraschend fiel das Ergebnis in der Elite Tour I (110 cm) aus. Bereits am Dienstag und Mittwoch rangierte die Tschechin Alzbeta Malcova unangefochten an der Spitze. Am Donnerstag bestätigte die 37-Jährige mit Oldenburgerstute Lola ihre Topform und machte den Hattrick perfekt. Mit einem fehlerfreien Ritt in 64,42 Sekunden war der Vorsprung auf die Zweitplatzierte am heutigen Tag allerdings etwas geringer. Denn die Österreicherin Victoria Simoncic hätte ihr mit einem genialen Ritt auf Celebration GG beinahe den Sieg streitig gemacht. Sie beendete den Parcours nach 65,47 Sekunden. Die beiden Amazonen sollten die einzigen bleiben, die in unter 70 Sekunden über die Ziellinie ritten und machten damit eine neue Zeitrechnung auf. Rang drei ging an die deutsche Julia Schaller mit Golden Star Z (0/73,36).

190627 Malcova Alzbeta Malcova gelang der Hattrick. Foto: ©iSPORTPHOTO

190627 Simoncic Victoria Simoncic machte ihr den Sieg beinahe streitig. Foto: ©iSPORTPHOTO

 

{xtypo_rounded2}

Ergebnisse 

Equestrian Summer Circuit I

Donnerstag, 27. Juni 2019


Big Tour, 145 cm

1  GRAFFITI 81 / CHUDYBA Bronislav (SVK) 0,00/73,14

2  CONAN 44 / MÜLLER Kathrin (GER) 0,00/76,25 

3  QUIBELL / LEMMER Oliver (GER) 0,00/76,64 

4  CHESMU KJ / SCHEID Manfred (GER) 0,00/76,80 

5  ULYSSE D’EN HAUT / CANDIN Lisa (ROU) 0,00/77,69

6  FOR KASH / MÜLLER Kathrin (GER) 0,00/77,95 

7  CON LIBERTY / KRÖLL Christoph (AUT) 0,00/79,39

8  S.I.E.C. LAUTREC / MEYER Elisabeth (GER) 0,00/83,20

9  TANNENHOF’S CHACCO CHACCO / KNIPPLING Andreas (GER) 0,00/83,58 

10  CAROUGE 8 / NAGEL-TORNAU Sarah (GER) 0,00/85,75

11  CLARON CR / LAM Patrick (HKG) 1,00/87,83 

12  ARIANE 413 / SZIKSZAI JR Lajos (HUN) 3,00/95,03

13  ERISTOS DE L HERIBUS / GAALOVA Dominika (SVK) 3,00/96,25 

14  COPPERPHILD / SPENLENHAUER Alexandra (FRA) 3,00/97,69 

  

Medium Tour, 135 cm

1  FLICK FLACK / SCHLEMMER Siegfried (AUT) 0,00/61,87

2  GUAYARMINA WV / CHUDYBA Bronislav (SVK) 0,00/62,15

3  VITUS K / SCHEID Manfred (GER) 0,00/63,41 

4  ARTISTE DE L’ABBAYE D’AULNE / SCHNEIDER Karl (GER) 0,00/65,31 

5  KLEONS JERSEY / OBERNAUER Christoph (AUT) 0,00/65,36 

6  ELASKO HERO / KUCHAR Tomas (SVK) 0,00/65,89 

7  CHESTER BLUE / EDER Stefan (AUT) 0,00/67,14 

8  LUCA 28 / RUDIGIER Lisa Maria (AUT) 0,00/67,56

9  FLIEREFLUITER / BONDER Maureen (NED) 0,00/67,73

10  LOLA 20 / LAM Patrick (HKG) 0,00/68,99 

11  CRIZZ / PACHLER Theresa (AUT) 0,00/69,22 

12  COMMANDER 5 / KOHL Lea-Florentina (AUT) 0,00/69,50

13  CANDY GIRL 68 / GREIMEL Alfred (AUT) 0,00/69,74

14  MISS GO LIGHTLY / BRENNAND Jennifer (AUT) 0,00/69,78 

15  GAME DK Z / BABANITZ Bianca (AUT) 0,00/70,33 

16  T’EXCEL DE PRIM / STEINER Patricia (AUT) 0,00/70,75

17  BLONDIE KL / GROTE Marcel (GER) 0,00/71,00 

18  BOYSCOUT D‘ AUGE / MENCOLINI Paolo (ITA) 0,00/73,55

19  FIANCE / DIJKS Nuri (NED) 0,00/73,82 

20  BURJA / LYRA Clarissa (HKG) 0,00/74,32 

21  LARGO VAN DE MOLENHOEK / KUCHAR Tomas (SVK) 0,00/75,72 

22  WS FBI / JARITZ Jennifer (AUT) 0,00/76,02 


Small Tour, 125 cm

1  SEIGNEUR DE SEMILLY / RAISCH Matthias (AUT) 65,00/49,28 

2  INNOCENCE S / SCHNEIDER Marcel (GER) 65,00/50,08

3  UP DATE / BARZAGHI Lorenzo (ITA) 65,00/50,53 

4  CALMIRA JW/RATH Sabiene (AUT) 65,00/50,87 

5  CHATANOOGA Z / RUDIGIER Lisa Maria (AUT) 65,00/51,61 

6  LUNA PKZ / HALLWIRTH Lea (AUT) 65,00/52,16 

7  CASTLE ROCK / BARZAGHI Lorenzo (ITA) 65,00/52,55

8  HAVANNA / BALDASSARINI Manuela (ITA) 65,00/52,96

9  GODIVAR VAN HET GOOR / HERRMANN Ines (AUT) 65,00/55,44 

10  CONTINO 72 / RÖHRER Leonhard (GER) 65,00/57,50

11  QUIDAM’S QUINTERO / HAIDER Anabelle (AUT) 65,00/57,61 

12  CHACCO M / ZIAKOVA Maria (SVK) 65,00/58,25 

13 E- TOUCH M / EREN Necmi (TUR) 65,00/59,19 

14  SALWYNARA / WEIXELBRAUN Antonia (AUT) 65,00/59,19


Elite Tour II, 120 cm

1  VIENNA XII / WALLENKO Dagmar (AUT) 0,00/60,19

2  HILDATA / JARITZ Julia (AUT) 0,00/66,14 

3  MAMAMIA’S FOR PLEASURE / MOHAPP Kerstin (AUT) 0,00/66,96 

4  CORNET’S CASTELLO / WINTER Susanne (AUT) 0,00/67,41

5  VEGAS VAN ABREK / KERBL Erwin (AUT) 0,00/68,36

6  CAPILLON / BECK Gerald (AUT) 0,00/68,95 

7  FEPHELIA / STRAUSS Julia (AUT) 0,00/69,47 

8  COOLMAN Z / NISTL Ingrid (AUT) 0,00/70,56 

9  AVELLINO 2 / PAIER Isabella (AUT) 0,00/70,66 

10  ACODOR / BURGER Carla (AUT) 0,00/71,67 

11  ROMANCE / KOTTNER Ewald (AUT) 0,00/72,36 

12  SLIGO BALOU AGAIN / LEISTNER – MAYER Stephanie (GER) 0,00/73,09 


Elite Tour I, 110 cm

1  LOLA / MALCOVA Alzbeta (CZE) 0,00/64,42 

2  CELEBRATION GG / SIMONCIC Victoria (AUT) 0,00/65,47

3  GOLDEN STAR Z / SCHALLER Julia (GER) 0,00/73,36

4  GIOELLA / POSCHALKO Nora (AUT) 0,00/77,72 

5  INVISIBLE GUY / KOTTNER Ewald (AUT) 2,00/88,03

6  TOPAZE D’HAMMER / LAUCK Benedikt (AUT) 4,00/74,64

7  AMBASSADOR / SCHÖPPER Dustin (GER) 4,00/75,07

Sämtliche Ergebnisse im Detail: www.reitergebnisse.at

Weitere Informationen: www.lake-arena.at

{/xtypo_rounded2}