Den Abschluss des Donnerstages bildete die Einlaufprüfung der Big Tour, die über zwölf Hindernisse und vierzehn Sprünge führte und am Ende eines spannungsgeladenen Duells einen russischen Triumph hervorbrachte….

Verdienter Finaltriumph in der Elite Tour I

Katrin Knaus kürte sich zur strahlenden Siegerin

2018 015676 MM D kl
KNAUS2018 015573 MM D kl
Kam, sah und siegte: Katrin Knaus kürte sich zur Elite Tour I Gewinnerin © iSPORTPHOTO

Bei heiterem Sonnenschein und herrlichem Turnierwetter wurde in den Donnerstag gestartet. Der mittlerweile neunte Veranstaltungstag des Equestrian Summer Circuits in Wiener Neustadt versprach mit insgesamt fünf internationalen Prüfungen eine geballte Ladung an hochkarätigem Springsport und zum Tageseinklang durfte sich das heimische Publikum über einen rot-weiß-roten Triumph freuen.

Katrin Knaus konnte sich mit Luidsoir ordentlich in Szene setzen und nahm – nachdem sie schon zweimal an zweiter Stelle klassiert war – die verdiente Siegerdecke mit nach Hause. Ihre triumphale Richtmarke lag bei exakt 61,00 Sekunden. Um gut sieben Zehntel musste sich der zweitplatzierte Tamás Varga mit Hakas geschlagen geben (61,75 Sekunden). Mit Sophie Pollak gab es für die österreichische Equipe eine weitere Platzierung am Podium: Die Schülerin von Bianca Babanitz brauste mit ihrem Schimmelpony Caiseal Boy in gerade mal 62,70 Sekunden über das 1,10 Meter hohe Standardspringen. Berechtigte Freude herrschte bei Biancas zweitem Schützling Nadja Wagner, der mit CSOE Camiro eine phantastische Runde gelang: In 64,64 Sekunden flog das Duo auf den vierten Platz. Mit Florian Lorenz auf Fabel (68,94 Sekunden), Sabine Matuschek auf Calcada (69,49 Sekunden) und Anna Praunseis mit Cash de Brecey (75,35 Sekunden) waren die Ränge fünf und sechs ebenfalls fest in heimischer Hand. Mit einer sicher angelegten Runde beendeten Silvana Florian und Huntelaar die finale Prüfung der Elite Tour I an neunter Stelle. Das Fehler-Zeit-Springen am absolut schnellsten absolviert hatte die erste Starterin Susanne Winter mit Cornet´s Castello: Die beiden galoppierten in 60,34 Sekunden ins Ziel, mussten jedoch einen ärgerlichen Flüchtigkeitsfehler am Punktekonto notieren. Als schnellster Vierfehlerpunkteritt platzierten sie sich noch am zehnten Endrang.

VARGA2018 015596 MM D kl
Tamás Varga trumpfte am zweiten Platz auf © iSPORTPHOTO

POLLAK2018 015622 MM D kl
Am Podium: Sophie Pollak © iSPORTPHOTO

WAGNER2018 015628 MM D kl
Unter den Top-Ten: Nadja Wagner, … © iSPORTPHOTO

LORENZ2018 015601 MM D kl
… Florian Lorenz, … © iSPORTPHOTO

MATUSCHEK2018 015588 MM D kl
… Sabine Matuschek und … © iSPORTPHOTO

PRAUNSEIS2018 015568 MM D kl
… Anna Praunseis © iSPORTPHOTO

FLORIAN2018 015617 MM D kl
Silvana Florian sicherte sich eine internationale Platzierung © iSPORTPHOTO

WINTER2018 015548 MM D kl 
Wäre am schnellten gewesen: Susanne Winter © iSPORTPHOTO

Astreiner Auftakt in der Elite Tour II

Ingrid Nistl war nicht zu schlagen

2018 015821 MM D kl
NISTL2018 015803 MM D kl
Ingrid Nistl entschied die Elite Tour II © iSPORTPHOTO

 Als Simona Donolato mit ihrem blitzschnellen Fuchswallach Itro als zehnte Starterin über das Auftaktspringen der Elite Tour II gesprungen war, schien der Sieg schon fix vergeben zu sein: Die Amazone drückte nämlich schon in der Vorwoche ihren Stempel eindrucksvoll auf und zeichnete sich als ungeschlagene Dreifachsiegerin aus.

Doch Ingrid Nistl machte den vermeintlichen italienischen Sieg zunichte: Als vorletzte Teilnehmerin betrat die Steirerin mit ihrer Der-Kleine-Lord-Stute Dorisz die Bahn und trumpfte – unter der Anleitung ihres Trainers Alfred Fredi Greimel – mit einer sensationellen Speedrunde auf: Als sie mit einem mächtigen Satz über das letzte Hindernis jumpte stoppte die Uhr bei schnell gerittenen 62,07 Sekunden. Das Podium wurde komplettiert vom Polen Kamil Musial, der sich mit Lindy Hop in 67,59 Sekunden am dritten Rang platzierte.

Nach gut angelegten Nullrunden waren auch Julia Jaritz mit Little Foot 3 (5. Rang), Laura Hödl mit Quintoni S (8. Rang), Silvana Florian mit Obora´s Charlie (9. Rang) und Sonja Schutting mit Pandora GS (11. Rang) Platzierungen sicher.

DONOLATO2018 015717 MM D kl
Simona Donolato sicherte sich Rang zwei © iSPORTPHOTO

MUSIAL2018 015724 MM D kl
Kamil Musial mischte vorne mit © iSPORTPHOTO

JARITZ2018 015682 MM D kl
Rot-weiß-rote Spitzenergebnisse für Julia Jaritz, … © iSPORTPHOTO

HODL2018 015759 MM D kl
… Laura Hödl, … © iSPORTPHOTO

FLORIAN2018 015738 MM D kl
… Silvana Florian, … © iSPORTPHOTO

SCHUTTING2018 015744 MM D kl
…. und Sonja Schutting © iSPORTPHOTO

Doppelsieg für Österreich in der Small Tour

Willi Fischer vor Alfred Greimel

2018 016185 MM D kl
FISCHER2018 016089 MM D kl
2018 016183 MM D kl
Willi Fischer flog zum Sieg in der Small Tour © iSPORTPHOTO

Nach dem ungeschlagenen Fazit in den beiden Elite Touren strahlte auch die Small Tour in den rot-weiß-roten Farben Österreichs: Willi Fischer und Alfred Greimel führten das international besetzte Starterfeld an und zeichneten sich mit einem Heimerfolg im Doppelpack aus.

Der Oberösterreicher Willi Fischer galoppierte im Sattel des neunjährigen Grande Casanova mit der fehlerfreien Bestmarke von 46,17 Sekunden ins Ziel. Sein Landsmann Alfred Greimel hatte zuvor die Führung inne und war mit dem Siegerpferd des letztwöchigen Small Tour Finales, Astrounaut Arni, in 46,45 Sekunden über das 1,25 Meter hohe Punktespringen geflogen.  Die am dritten Rang gereihte Petra Zalesakova ist mit ihrem Bochelly keine Unbekannte in der Lake Arena, konnte sie doch schon beim The Equestrian Springbreak zweimal als Siegerin vom Platz gehen. Im Auftaktspringen der Small Tour gelang der Slowakin die Spitzenzeit von 47,52 Sekunden.

Bei der feierlichen Prämierung dabei war die fünftplatzierte Sabiene Rath, der mit ihrer in Österreich gezogenen Calmira JW eine coole Runde in makellosen 49,08 Sekunden gelang und sich so über einen tollen Auftakt in die zweite Summer-Circuit-Woche freuen durfte. Rang acht ging an Svenja Bahr, die mit Emporia Caello in 51,47 Sekunden über die Ziellinie düste. Mit dem Punktemaximum hatten auch Dagmar Wallenko mit Vienna XII (13. Rang) und Diana Schellhammer mit Billy Manhatten (17. Rang) eine Platzierung sicher in der Tasche.

GREIMEL2018 015950 MM D kl
Fredi Greimel glänzte am zweiten Platz © iSPORTPHOTO

ZALESAKOVA2018 016031 MM D kl
Am Podium: Petra Zalesakova © iSPORTPHOTO

RATH2018 015962 MM D kl
Mischte ganz vorne mit: Sabiene Rath am fünften Platz © iSPORTPHOTO

BAHR2018 016071 MM D kl
Svenja Bahr sicherte sich Rang acht © iSPORTPHOTO

WALLENKO2018 015946 MM D kl
Ebenfalls platziert waren Dagmar Wallenko und … © iSPORTPHOTO

Schellhammer 2018 015875 MM D kl
… Diana Schellhammer © iSPORTPHOTO

Heißes Rennen bis zuletzt!

Oliver Lemmer holte Gerfried Pucks Bestmarke in der Medium Tour ein

2018 016613 MM D kl
LEMMER2018 016596 MM D kl
2018 016612 MM D kl
Oliver Lemmer lieferte zum Ende des Rennens die Bestmarke ab © iSPORTPHOTO

Nichts zu schenken hatten sich die knapp 100 genannten Arrivierten, die sich im Eröffnungsspringen der Mittleren Tour über 1,35 Meter ein heißes Match um die Bestzeit lieferten.

Gleich zu Beginn der Prüfung – mit Startnummer sieben – war es der rasante Italiener Roberto Turchetto, der im Sattel von Cruzeiro fulminant loslegte und die Latte in waghalsigen 67,05 Sekunden sprichwörtlich hochlegte.

Erst 50 Teilnehmer später sollte es zum Führungswechsel kommen: Gerfried Puck pilotierte seinen verlässlichen For Fun VT in brillanter Manier über das durchwegs tückische Fehler-Zeit-Springen, scheute weder enge Wendungen noch hohes Grundtempo und flog in 65,84 Sekunden auf den ersten Zwischenrang. Für den achtjährigen KWPN-Wallach war Wiener Neustadt immer schon ein guter Boden, konnte er sich hier im Vorjahr zum großartigen Finalsieger der siebenjährigen Youngster Tour küren und auch sechsjährig schon mit etlichen internationalen Top-Platzierungen en suite auf sich aufmerksam machen.

Beim Ausgang des Rennens musste man aber noch Oliver Lemmer auf der Rechnung haben. Der Deutsche trumpfte in der Lake Arena immer wieder mit der Siegerzeit auf, stand bereits in der Vorwoche dreimal on Top und sollte auch diesmal nicht zu bremsen sein: Gemeinsam mit Westfalenstute Feine 36 setzte er als viertletzter Starter alles auf eine Karte und wurde in 63,50 Sekunden mit dem mittlerweile vierten Triumph belohnt.

Ganz vorne mitgemischt hatten mit Namibia 16, präsentiert von Hendrik Dowe (5. Rang), und dem von Kathrin Müller geschickt vorgestellten Global Lifestyle (6. Rang) gleich zwei Zuchtprodukte aus dem Hause Steinbrecher.

Die rot-weiß-rote Ausbeute konnte sich sehen lassen und so zählte man neben dem zweitplatzierten Gerfried Puck noch elf weitere Österreicher in der Platzierung: Astrid Kneifel (7. Rang), Stefan Eder (8. & 10. Rang), Alfred Greimel (9. Rang), Lisa Maria Rudigier (11. Rang), Marianne Schindele (15. Rang), Daniel Sonnberger (17. Rang), Rosa Schrot (20. Rang), Magdalena Margreiter (21. Rang), Matthias Raisch (22. Rang) und Jennifer Brennand (24. Rang). 

PUCK2018 016438 MM D kl
Hatte den Sieg schon zum Greifen nahe: Gerfried Puck © iSPORTPHOTO

TURCHETTO2018 016214 MM D kl
Roberto Turchetto trumpfte an der dritten Stelle auf © iSPORTPHOTO

Dowe 2018 016523 MM D kl
Hendrik Dowe und …. © iSPORTPHOTO

Mueller 2018 009448 MM D kl
… Kathrin Müller holten Top-Platzierungen © iSPORTPHOTO

KNEIFEL2018 016594 MM D kl
Ganz vorne dabei waren: Astrid Kneifel, … © iSPORTPHOTO

EDER2018 016576 MM D kl
… Stefan Eder, .. © iSPORTPHOTO

GREIMEL2018 016584 MM D kl
… Alfred Greimel, … © iSPORTPHOTO

RUDIGIER2018 016414 MM D kl
… Lisa Maria Rudigier, … © iSPORTPHOTO

SCHINDELE2018 016541 MM D kl
… Marianne Schindele, … © iSPORTPHOTO

SONNBERGER2018 016375 MM D kl
… Daniel Sonnberger, … © iSPORTPHOTO

SCHROT2018 016356 MM D kl
… Rosa Schrot, … © iSPORTPHOTO

MARGREITER2018 016260 MM D kl
… Magdalena Margreter, … © iSPORTPHOTO

RAISCH2018 016405 MM D kl
… Matthias Raisch, …© iSPORTPHOTO

BRENNAND2018 016365 MM D kl
… und Jennifer Brennand © iSPORTPHOTO

Russischer Triumph in der Big Tour

Natalia Belova brillierte vor Matteo Zamana und Hendrik Dowe

Belova 2018 016867 MM D kl
Natalia Belova bestach mit der Bestzeit in der Big Tour© iSPORTPHOTO

Den Abschluss des Donnerstages bildete die Einlaufprüfung der Big Tour, die über zwölf Hindernisse und vierzehn Sprünge führte und am Ende eines spannungsgeladenen Duells einen russischen Triumph hervorbrachte.

Natalia Belova zeigte sich im Sattel ihres langjährigen Sportpartners Cosimo 48 in Siegerlaune und machte in 80,59 Sekunden das Rennen. Es war eine hauchdünne Entscheidung, denn zuvor hatte Matteo Zamana ordentlich vorgelegt: Gemeinsam mit Flyer war er um lediglich eine Zehntel langsamer und beendete den 1,45 Meter hohen Kurs in 80,69 Sekunden.

Für die erste der insgesamt neun umjubelten Nullrunden hatte Hendrik Dowe gesorgt. Der Deutsche sattelte seinen erst achtjährigen Commissaire S, den das Lake-Arena-Publikum schon in der einen oder anderen Wiener Neustädter Youngster Tour bewundern durfte und im donnerstägigen Big Tour Opening in 81,89 Sekunden am Podium glänzte.

Zum besten Österreicher kürte sich Daniel Sonnberger, der seine sprunggewaltige Waldes-Stute Amarisz in makellosen 84,16 Sekunden über den von Franz Madl und Armin Krenn designten Parcours pilotierte (5. Rang). Mit astreinen Vorstellungen sicherten sich auch Marianne Schindele und Alfred Greimel Top-Ten-Resultate. Die Kärntnerin zeichnete sich mit Acoustik Solo du Baloubet in 84,21 Sekunden an sechster Stelle aus. Dahinter platzierte sich Alfred Greimel mit seinem Spitzenpferd Chablis Premiere in 85,02 Sekunden auf dem siebenten Endrang. Lediglich zwei Strafpunkte für Zeitfehler hatte Ewald Kottner zu notieren, der mit seinem Westfalen Duke in 95,70 Sekunden Zehnter wurde. In Sachen Beständigkeit durfte man Stefan Eder nichts vormachen: Er musste zwar mit seinen beiden Pferden Dr Scarpo und Cobra 32 je einen ärgerlichen Pechfehler hinnehmen, konnte sich aber nach schnell angelegten Ritten noch auf den Plätzen elf und zwölf auszeichnen.

Zamana 2018 016829 MM D kl
Buntgemischtes Treppchen: Matteo Zamana auf dem zweiten und … © iSPORTPHOTO

Dowe 2018 016677 MM D kl
… Hendrik Dowe auf dem dritten Endrang © iSPORTPHOTO

Sonnberger 2018 016737 MM D kl
Daniel Sonnberger wurde als bester Österreicher Fünfter © iSPORTPHOTO

Schindele 2018 016730 MM D kl
Null und ganz vorne platziert: Marianne Schindele und … © iSPORTPHOTO

Greimel 2018 016797 MM D kl.
.. Alfred Greimel © iSPORTPHOTO

Kottner 2018 016827 MM D kl
Musste lediglich Zeifehler notieren: Ewald Kottner © iSPORTPHOTO

Eder 2018 016882 MM D kl
Eder 2018 016683 MM D kl
Zwei Platzierungenf für Stefan Eder © iSPORTPHOTO

{xtypo_rounded2}

Ergebnisticker

Elite Tour I
Int. Jumping Competition  110 cm
1.LUIDSOIR/ KNAUS Katrin (AUT) – 0 / 61.00    
2.HAKAS / VARGA Tamás (HUN) – 0 / 61.75    
3.CAISEAL BOY / POLLAK Sophie (AUT) – 0 / 62.70    
4.CSOE CAMIRO / WAGNER Nadja (AUT) – 0 / 64.64    
5.FABEL / LORENZ Florian (AUT) – 0 / 68.94    
6.CALCADA / MATUSCHEK Sabine (AUT) – 0 / 69.49    
7.HOLLYWOOD 55 / MANDEL Anne Sophie (GER) – 0 / 72.95    
8.CASH DE BRECEY / PRAUNSEIS Anna (AUT) – 0 / 75.35    
9.HUNTELAAR / FLORIAN Silvana (AUT) – 1 / 85.54    
10.CORNET’S CASTELLO / WINTER Susanne (AUT) – 4 / 60.34    
11.QUASIQUANDO / MANDEL Anne Sophie (GER) – 4 / 64.30    
12.COTOKI / SENSI Cristiana (ITA) – 4 / 66.30

Elite Tour II
Int. Jumping Competition  120 cm
1.DORISZ / NISTL Ingrid (AUT) – 0 / 62.07    
2.ITRO / DONOLATO Simona (ITA) – 0 / 64.93    
3.LINDY HOP / MUSIAL Kamil (POL) – 0 / 67.59    
4.TAHIRA ANGEL / UCHWAT Katarzyna (POL) – 0 / 68.08    
5.LITTLE FOOT 3 / JARITZ Julia (AUT) – 0 / 68.11    
6.SLIGO BALOU AGAIN / LEISTNER – MAYER Stephanie (GER) – 0 / 68.97    
7.JOLKA HF / STEFANCOVA Katarina (SVK) – 0 / 69.01    
8.QUINTONI S / HÖDL Laura (AUT) – 0 / 69.80    
9.OBORA’S CHARLIE / FLORIAN Silvana (AUT) – 0 / 70.51    
10.DANNETTE V / VARGA Tamás (HUN) – 0 / 70.82    
11.PANDORA GS / SCHUTTING Sonja (AUT) – 0 / 71.36    
12.DIAMANTINO VTH / GUZZO Riccardo (ITA) – 0 / 71.39

Small Tour
Int. Accumulator Competition 125cm
1.GRANDE CASANOVA / FISCHER Willi (AUT) – 55,00 / 46.17    
2.ASTRONAUT ARNI / GREIMEL Alfred (AUT) – 55,00 / 46.45    
3.BOCHELLY / ZALESAKOVA Petra (SVK) – 55,00 / 47.52    
4.SOLIDAT / KLUS Marek (CZE) – 55,00 / 48.82    
5.CALMIRA JW / RATH Sabine (AUT) – 55,00 / 49.08    
6.VODKA DE TALMA / TULEA Ioana Alexandra (ROU) – 55,00 / 50.70    
7.COUP DE FOEHR / BLOTZ Janina (GER) – 55,00 / 51.22    
8.EMPORIO CAELLO / BAHR Svenja (AUT) – 55,00 / 51.47    
9.FLO-UP / GUZZO Riccardo (ITA) – 55,00 / 51.84    
10.CASCANA / BACHL Tobias (GER) – 55,00 / 52.86    
11.CHECKER S 2 / STARY Melanie (GER) – 55,00 / 54.74    
12.LIONHEART 11 / SCHÄFER Nina (GER) – 55,00 / 55.62    
13.VIENNA XII / WALLENKO Dagmar (AUT) – 55,00 / 55.77    
14.CATWIESEL 8 / EICHLER Michael (GER) – 55,00 / 55.91    
15.CINDERELLA / NAGEL-TORNAU Sarah (GER) – 55,00 / 56.69    
16.CHARME FROM SECOND LIFE Z / STEINBERGA Santa (LAT) – 55,00 / 56.82    
17.BILLY MANHATTAN / SCHELLHAMMER Diana (AUT) – 55,00 / 57.30

Medium Tour
Int. Jumping Competition 135cm
1.FEINE 36 / LEMMER Oliver (GER) – 0 / 63.50    
2.FOR FUN VT / PUCK Gerfried (AUT) – 0 / 65.84    
3.CRUZEIRO / TURCHETTO Roberto (ITA) – 0 / 67.05    
4.EH QUERRY / ZAMANA Matteo (ITA) – 0 / 67.23    
5.NAMIBIA 16 / DOWE Hendrik (GER) – 0 / 69.71    
6.GLOBAL LIFESTYLE / MÜLLER Kathrin (GER) – 0 / 70.71    
7.CHEEDY BLUE / KNEIFEL Astrid (AUT) – 0 / 71.05    
8.BARMENIA / EDER Stefan (AUT) – 0 / 71.09    
9.COLLADO / GREIMEL Alfred (AUT) – 0 / 71.20    
10.FAROUCHE 3 / EDER Stefan (AUT) – 0 / 71.22    
11.CHATANOOGA Z / RUDIGIER Lisa Maria (AUT) – 0 / 71.41    
12.CORNE B / BACHL Tobias (GER) – 0 / 71.84    
13.LUIGI 236 / WULFF Lesley (GER) – 0 / 71.94    
14.CASIRA 5 / PAUL Stefanie (GER) – 0 / 72.04    
15.MERRYWELL ALFIE DOUGLAS / SCHINDELE Marianne (AUT) – 0 / 72.05    
15.FERDINAND / BELOVA Natalia (RUS) – 0 / 72.05    
17.CHACCO’S LIGHT / SONNBERGER Daniel (AUT) – 0 / 72.50    
18.CARDESCH / EICHLER Michael (GER) – 0 / 73.93    
19.LUNIKO / SZENTIRMAI Ferenc (UKR) – 0 / 74.13    
20.TAKUMA T / SCHROT Rosa (AUT) – 0 / 75.47    
21.PSS DENVER / MARGREITER Magdalena (AUT) – 0 / 75.67    
22.CHACIAL / RAISCH Matthias (AUT) – 0 / 75.87    
23.KARISMA DE LAUBRY / BRENNAND Jennifer (AUT) – 1 / 76.93    
24.MERCURY / BELOVA Natalia (RUS) – 1 / 78.18

Big Tour
Int. Jumping Competition 145cm
1.COSIMO 48 / BELOVA Natalia (RUS) – 0 / 80.59    
2.FLYER / ZAMANA Matteo (ITA) – 0 / 80.69    
3.COMMISSAIRE S / DOWE Hendrik (GER) – 0 / 81.89    
4.S I E C CROS / RAVANBAKHSH Ariana (IRI) – 0 / 83.78    
5.AMARISZ / SONNBERGER Daniel (AUT) – 0 / 84.16    
6.ACOUSTIK SOLO DU BALOUBET / SCHINDELE Marianne (AUT) – 0 / 84.21    
7.CHABLIS PREMIER / GREIMEL Alfred (AUT) –     0 / 85.02    
8.COLOUR LINE 2 / EICHLER Michael (GER) – 0 / 85.26    
9.CASSATA 3 / SCHÄFER Kai (GER) – 0 / 86.71    
10.DUKE 16 / KOTTNER Ewald (AUT) – 2 / 95.70    
11.DR SCARPO / EDER Stefan (AUT) – 4 / 75.05    
12.COBRA 32 / EDER Stefan (AUT) – 4 / 76.71    
13.AMELIE 108 / OPPERMANN Jörg (GER) – 4 / 77.11        

{/xtypo_rounded2}

Equestrian Summer Circuit 2018:

  • 26.06.-01.07.2018: CSI2* CSIYH1*
    EQUESTRIAN SUMMER CIRCUIT 2018 – Part I
  • 03.-08.07.2018: CSI2* CSIYH1*
    EQUESTRIAN SUMMER CIRCUIT 2018 – Part I
  • 14.-19.08.2018: CSI2* CSIYH1*
    EQUESTRIAN SUMMER CIRCUIT 2018 – Part II
  • 21.-26.08.2018: CSI2* CSIYH1*
    EQUESTRIAN SUMMER CIRCUIT 2018 – Part II

www.lake-arena.at

www.clipmyhorse.tv