Das Opening der Big Tour ist entschieden und brachte mit einem siegessicheren Markus Saurugg einen rot-weiß-roten Triumph hervor.

Revanche geglückt!

Péter Kollár schlug im finalen Springen der Elite Tour I zurück

KOLLAR2018 008797 MM D kl
Péter Kollár konnte die Elite Tour I am Donnerstag für sich entscheiden © iSPORTPHOTO

Zum Auftakt in den dritten Turniertag des Equestrian Summer Circuits bahnte sich ein spannendes Duell zwischen Österreich und Ungarn an. Es war Susanne Winter, die zu Beginn des Rennens als erste Starterin fulminant eröffnete: Im Sattel von Cornet´s Castello hatte sie nach einer geschickt angelegten Nullrunde in 65,59 Sekunden die Latte sprichwörtlich hoch gelegt. Aus der Sicht der Gastgeber hätte dies bis zum Schluss so bleiben können, doch der Auftaktsieger Péter Kollár machte einen Strich durch die Rechnung und verhinderte des vermeintlichen Heimtriumph. Gemeinsam mit Freya S betrat der Ungar als vorletzter Starter die Bahn, erwischte den 1,10 Meter hohen Kurs schön im Fluss und schnappte sich in 63,22 Sekunden nicht nur die Führung, sondern auch den zweiten Sieg an diesem Wochenende.

Hinter der zweitplatzierten Sanne Winter sicherte sich Sabine Ebner mit Dollar Girl in 69,28 Sekunden den dritten Endrang. Zudem konnten Chiara und Carla Wanko Platzierungen erreiten: Chiara Wanko blieb mit Faust fehlerfrei und wurde in 75,94 Sekunden Siebente. Ihre Schwester Carla Wanko, die sich ja gestern zur strahlenden Gewinnerin kürte, musste leider mit Donduro einen Abwurf hinnehmen und landete auf dem elften Rang.

WINTER2018 008751 MM D kl
Sanne Winter wurde wie am Vortag Zweite © iSPORTPHOTO

EBNER2018 008779 MM D kl
Sabine Ebner jumpte auf den dritten Platz © iSPORTPHOTO

WANKO2018 008786 MM D kl
Chiara Wanko und …© iSPORTPHOTO

WANKOCarla2018 008782 MM D kl
… Carla Wanko sicherten sich Platzierungen © iSPORTPHOTO

Eröffnungsbewerb der Elite Tour II
geht an Italien

Sieg für Simona Donolato

DONOLATO2018 008885 MM D kl
Simona Donolato trumpfte in der Elite Tour II auf © iSPORTPHOTO

Dass die Lake Arena in Wiener Neustadt für Simona Donolato ein gutes Pflaster ist, bewies die Italienerin schon im Vorjahr, konnte sie hier doch schon neben etlichen Platzierungsschleifen auch eine der begehrte dunkelblauen Lake-Arena-Siegerdecken mit nach Hause nehmen. Nach ihrem bravourösen Auftritt im Opening der Elite Tour II kam eine weitere hinzu: Im Sattel ihres blitzschnellen Itro flitzte sie förmlich über das 1,20 Meter hohe Standardspringen und sicherte sich in 62,46 Sekunden den Auftaktsieg.

Beim Ausgang des Rennens hatte die stark aufgestellte österreichische Beteiligung ordentlich ein Wörtchen mitzureden und so strahlte dahinter das Podium komplett in rot-weiß-rot: Herbert Rath gelang mit seinem in Österreich gezogenen Galahad S eine schöne, sehr gut angelegte Nullrunde, die ihm in 63,16 Sekunden den zweiten Platz bescherte. Über einen perfekten Auftakt durfte sich darüber hinaus Andreas Wessely freuen: Der Burgenländer, der von 10.-12. August zu seinem Springturnier in Horitschon einlädt, pilotierte die aus eigener Zucht stammende Grace Kelly PZW astrein über die geforderten Hindernisse und lieferte in 64,42 Sekunden das drittbeste Resultat ab.

Der Schleifenregen ging weiter: Michelle Thuy trumpfte mit Wiena-T am vierten Platz auf, Julia Jaritz jumpte mit Hildata und Little Foot 3 auf die Ränge sechs und sieben, Carla Daimer und Numero de Gerdi glänzten auf dem achten Platz, Daniel Stachl sicherte sich Rang neun, Sarah-Denise Fink und Hulapalu Chaspara holten Platz elf und Silvana Florian sprang mit Obora´s Charlie auf den zwölften Endrang.

RATH2018 008880 MM D kl
Rot-weiß-rotes Podium: Herbert Rath am zweiten und … © iSPORTPHOTO

WESELY2018 008883 MM D kl
… Andreas Wessley am dritten Platz © iSPORTPHOTO

THUY2018 008838 MM D kl
Ebenfalls platziert waren: Michelle Thuy, .. © iSPORTPHOTO

JARITZ LITTLE2018 008828 MM D kl
… Julia Jaritz, … © iSPORTPHOTO

DAIMER2018 008891 MM D kl
… Carla Daimer, … © iSPORTPHOTO

STACHL2018 008834 MM D kl
… Daniel Stachl, … © iSPORTPHOTO

FINK2018 008877 MM D kl
… Sarah-Denise Fink,… © iSPORTPHOTO

FLORIAN2018 008875 MM D kl
.. und Silvana Florian © iSPORTPHOTO

Frühe Führung hat gehalten!

Oliver Lemmer ließ mit der Bestmarke im
Medium Tour Opening aufhorchen

LEMMER2018 008972 MM D kl
Lieferte in der Medium Tour die Bestzeit ab: Oliver Lemmer © iSPORTPHOTO

Das am Donnerstag angesetzte Auftaktspringen der Medium Tour hatte nicht nur rasanten Springsport geboten, sondern auch für ein spannendes Rennen gesorgt. Die beiden Paroursbauer Franz Madl und Armin Krenn ließen sich einen trickreichen Kurs einfallen, den einige der genannten Arrivierten für eine lockere Einlaufrunde nutzten und andere wiederum wagten einen Angriff, um beim Ausgang des Duells ganz vorne mitzumischen.

Insgesamt gab es nicht weniger als 33 fehlerfreie Ritte zu sehen. Die besten 19 von ihnen reihten sich auf den begehrten Platzierungsrängen ein. Der Sieg ging schlussendlich mit dem bereits prämierten Tagessieger vom Dienstag, Oliver Lemmer, nach Deutschland. Er war der einzige, der die 1,35 Meter hohe Prüfung unter 60 Sekunden schaffte und sich somit verdient on Top klassierte. Voll Verlass war hier auf seine genial mitkämpfende For-Keeps-Stute mit dem klingenden Namen Feine 36. Bereits als 13. Starterpaar betrat das Duo die herrlich geschmückte Arena und stellte die uneinholbare Richtmarke auf.

Bei der Jagd auf die Bestmarke setzte sich Stefan Eder gekonnt in Szene. Der Oberösterreicher zeigte im Sattel der sprunggewaltigen Farouche 3 eine phantastische Runde und flog in 60,31 Sekunden auf den zweiten Platz. Hochkonzentriert und auf geschickt gewählten Linien nahmen Kathrin Müller und ihre schicke Indorado-Tochter Emmely das Auftaktspringen der Mittleren Tour in Angriff und konnten sich in 61,08 Sekunden am Podium platzieren.

Auf dem hervorragenden vierten Endrang wurde Bianca Babanitz prämiert. Die Team-Pink-Unicorn-Reiterin sattelte ihren langjährigen Sportpartner Ufieno, mit dem sie in 62,20 Sekunden über die Ziellinie brauste. Schnell genug für eine vordere Platzierung waren obendrein Gerfried Puck mit For Fun VT an zehnter, Alfred Greimel mit Collado an dreizehnter, Matthias Atzmüller mit Narumol B an fünfzehnter und Willi Fischer mit Dollargirl 16 an neunzehnter Stelle.

EDER2018 009084 MM D kl
Stefan Eder sicherte sich Rang zwei © iSPORTPHOTO

MULLER2018 009075 MM D kl
Kathrin Müller mischte ganz vorne mit © iSPORTPHOTO

BABANITZ2018 009151 MM D kl
Bianca und Ufi bestachen am vierten Endrang © iSPORTPHOTO

PUCK2018 009088 MM D kl
Österreich on Top platziert: Gerfried,… © iSPORTPHOTO

GREIMEL2018 009182 MM D kl
… Alfred Greimel, … © iSPORTPHOTO

ATZMULLER2018 008995 MM D kl
.. Matthier Atzmüller, … © iSPORTPHOTO

FISCHER2018 009167 MM D kl
… und Willi Fischer © iSPORTPHOTO

Big Tour schien in rot-weiß-rot

Markus Saurugg & Texas I triumphierten vor
Szabolcs Krucsó und Jörg Oppermann

Markus Saurugg siegte im Opening der Big Tour © iSPORTPHOTO

Das Opening der Big Tour ist entschieden und brachte mit einem siegessicheren Markus Saurugg einen rot-weiß-roten Triumph hervor. Der steirische Erfolgsreiter sattelte seine Top-Stute Texas I, mit der er seine härtesten Kontrahenten, Szabolcs Krucsó mit Bukfenc und Jörg Oppemann mit Amelie 108, auf die hinteren Ränge verweisen konnte.

Mit großer Vorfreude wurde der ersten Prüfung der Big Tour entgegengefiebert. Es war der erste große Schlagabtausch der angereisten Favoriten, die allesamt ein durchwegs selektives Standardspringen zu absolvieren hatten. Der 1,45 Meter hohe Kurs, in Szene gestellt von Franz Madl und Armin Krenn, ließ wie gewohnt mehrere Varianten der Linienführung offen: Sicher auf äußeren Wegen oder doch die Innenbahn, um Zeit gut zu machen. Für den umjubelten Sieger war die Wahl klar…

Mit Startnummer 20 sah das Wiener Neustädter Publikum den glorreichen Gewinner, der zur Freude der Gastgeber aus Österreich kam: Das Erfolgsgespann Markus Saurugg und Texas I, welche die rot-weiß-rote Fahne nicht nur auf Championaten wie in Aachen oder Caen, sondern auch bei Nationenpreisen vertreten hatten, lieferte in genialer Manier eine gekonnte Vorstellung ab: In 63,50 Sekunden brillierte das Duo mit der phänomenalen Bestmarke, an die niemand herangekommen war.

Über drei Sekunden Rückstand hatte der zweitplatzierte Szabolcs Krucsó, der seine Runde mit Bukfenc in 66,53 Sekunden beendete. Nur eine Hundertstel langsamer war Jörg Oppermann. Im Sattel von Amelie 108 zeichnete sich der bekennende Lake-Arena-Fan in 66,54 Sekunden am dritten Endrang aus.

Unter den Top-Five rangierten Gerfried Puck mit Bachi, der in 67,14 Sekunden Vierter wurde, sowie Kathrin Müller, die mit ihrer Erfolgsstute Felitia DH in makellosen 67,67 Sekunden an fünfter Stelle prämiert wurde.

Astreine Auftaktrunden drehten des Weiteren die Drittplatzierten vom Großen Preis in Ranshofen, Stefan Eder und Dr Scarpo (6. Rang), die diesjährigen Casino-Grand-Prix-Gesamtsieger Dieter Köfler und Askaban (7. Rang) und Matthias Raisch mit Coleur Blue (11. Rang).

KRUCSO2018 009377 MM D kl
Szabolcs Krucsó und … © iSPORTPHOTO

OPPERMANN2018 009336 MM D kl
… Jörg Oppermann jumpten aufs Treppchen © iSPORTPHOTO

PUCK2018 009372 MM D kl
Gerfried Puck platzierte sich an vierter Stelle © iSPORTPHOTO

MULLER2018 009249 MM D kl
Kathrin Müller wurde Fünfte © iSPORTPHOTO

PUCK2018 009372 MM D kl
Big-Tour-Platzierungen holten Stefan Eder, … © iSPORTPHOTO

KOFLER2018 009370 MM D kl
… Dieter Köfler und … © iSPORTPHOTO

RAISCH2018 009467 MM D kl
… Matthias Raisch © iSPORTPHOTO

Armin Himmelreich holte Small-Tour-Sieg

2018 009850 MM D kl
Auftaktsieger der Small Tour: Armin Himmelreich © iSPORTPHOTO

Zum Abschluss des dritten Turniertages stand für die Arrivierten der Small Tour das eröffnende Punktespringen über 1,25 Meter bereit. Angespornt von den Jubelrufen des Publikums machte hier Armin Himmelreich das Rennen. Gemeinsam mit KWPN-Stute Famira flitzte der Deutsche in 44,46 Sekunden ins Ziel und löste die bislang führende Simona Donolato von der Spitze ab. Die italienische Amazone war noch vor der Halbzeitpause mit Abracadabra in 45,90 Sekunden über den schnellen Kurs galoppiert und holte Platz zwei. Am Ende der Prüfung wagte Matthias Raisch mit Seigneur de Semilly noch einen tollkühnen Angriff und wurde in exakt 46,00 Sekunden mit dem dritten Rang belohnt.

Die Liste der weiteren platzierten Österreicher ist lange: Neben dem viertplatzierten Willi Fischer und dem an fünfter Stelle prämierten Alfred Greimel durften sich auch Bianca Babanitz, Sarah-Denise Fink, Stefan Eder im Doppelpack, Astrid Kneifel und Anna Rantner über eine Nullrunde und Platzierung freuen. 

DONOLATO2018 009629 MM D kl
Simona Donolato wurde Zweite © iSPORTPHOTO

RAISCH2018 009802 MM D kl
Rang drei für Matthias Raisch © iSPORTPHOTO

{xtypo_rounded2}

Ergebnisticker

Elite Tour I
Int. Jumping Competition 110 cm
1.FREYA S / KOLLÁR Péter (HUN) – 0 / 63.22    
2.CORNET’S CASTELLO / WINTER Susanne (AUT) – 0 / 65.59    
3.DOLLAR GIRL / EBNER Sabine (AUT) – 0 / 69.28    
4.CENTRUM / KOLLÁR Péter (HUN) – 0 / 70.70    
5.HOLLYWOOD 55 / MANDEL Anne Sophie (GER) – 0 / 72.21    
6.CONTENANCE / SULIKOVA Ema (SVK) – 0 / 73.02    
7.FAUST / WANKO Chiara (AUT) – 0 / 75.94    
8.BLONDIE 3 / PAZAUREK Janina (GER) – 0 / 79.16    
9.CORNET’S CALL OUT / SCHÄFER Nina (GER) – 1 / 86.28    
10.LAGARDER / BLASKÓ Nikolett (HUN) – 4 / 66.85    
11.DONDURO / WANKO Carla (AUT) – 4 / 69.61    
12.QUASIQUANDO / MANDEL Anne Sophie (GER) – 4 / 72.27

Elite Tour II
Int. Jumping Competition 120 cm
1.ITRO / DONOLATO Simona (ITA) – 0 / 62.46    
2.GALAHAD S / RATH Herbert (AUT) – 0 / 63.16    
3.GRACE KELLY PZW / WESSELY Andreas (AUT) – 0 / 64.42    
4.WIENA – T / THUY Michelle (AUT) – 0 / 65.64    
5.CACHAREL V BLEYENDAAL / IMRE Balázs (HUN) – 0 / 66.92    
6.HILDATA / JARITZ Julia (AUT) – 0 / 67.55    
7.LITTLE FOOT 3 / JARITZ Julia (AUT) – 0 / 69.09    
8.NUMERO DE GERDI / DAIMER Carla (AUT) – 0 / 72.04    
9.CORALY 2 / STACHL Daniel (AUT) – 0 / 73.11    
10.AMAZING / MORARU Alexandra (ROU) – 0 / 73.70    
11.HULAPALU CHASPARA / FINK Sarah-Denise (AUT) – 0 / 73.83    
12.OBORA’S CHARLIE / FLORIAN Silvana (AUT) – 0 / 74.67

Medium Tour
Int. Jumping Competition 135 cm
1.FEINE 36 / LEMMER Oliver (GER) – 0 / 59.50    
2.FAROUCHE 3 / EDER Stefan (AUT) – 0 / 60.31    
3.EMMELY / MÜLLER Kathrin (GER) – 0 / 61.08    
4.UFIENO / BABANITZ Bianca (AUT) – 0 / 62.20    
5.GUESS 6 / HILBERT Jens  (GER) – 0 / 62.26    
6.RMF VALIENTE / NAGEL-TORNAU Sarah (GER) – 0 / 62.27    
7.CURTIS 54 / MÜLLER Philipp (GER) – 0 / 62.64    
8.PM LA CONTA Z / HORVÁTH Balázs  (HUN) – 0 / 62.75    
9.EH QUERRY / ZAMANA Matteo  (ITA) – 0 / 63.33    
10.FOR FUN VT / PUCK Gerfried  (AUT) – 0 / 63.41    
11.EVITASON VAN’T PARADIJS / TURCHETTO Roberto  (ITA) – 0 / 63.73    
12.BEACH GIRL VH KOEKOEKSHOF Z / MORETTI Gaia  (ITA) – 0 / 63.93    
13.COLLADO / GREIMEL Alfred (AUT) – 0 / 64.96    
14.QUINTUS 133 / OTTENS Hans-Jörn  (GER) – 0 / 65.03    
15.NARUMOL B / ATZMÜLLER Matthias  (AUT) – 0 / 65.68    
16.KATOKI VAN DE KOPSHOEVE / SCHNEIDER Marcel  (GER) – 0 / 65.97    
17.CASILIUS / KRUCSÓ Szabolcs  (HUN) – 0/ 66.07    
18.GARFIELD V H BLONDVELD / SHARMAN Francesca  (GER) – 0 / 66.12    
19.DOLLARGIRL 16 / FISCHER Willi  (AUT) – 0 / 67.00

Big Tour
Int. Jumping Competition 145 cm
1.TEXAS I / SAURUGG Markus (AUT) – 0 / 63.50    
2.BUKFENC / KRUCSÓ Szabolcs (HUN) – 0 / 66.53    
3.AMELIE 108 / OPPERMANN Jörg (GER) – 0 / 66.54    
4.BACHI / PUCK Gerfried (AUT) – 0 / 67.14    
5.FELITIA DH / MÜLLER Kathrin (GER) – 0 / 67.67    
6.DR SCARPO / EDER Stefan (AUT) – 0 / 68.47    
7.ASKABAN / KÖFLER Dieter (AUT) – 0 / 68.67    
8.EDONJA G / OTTENS Hans-Jörn (GER) – 0 / 70.84    
9.CHARLIE CHAPLIN 23 / CHRIST Jens (GER) – 0 / 71.34    
10.BAQUERO 6 / NAGEL-TORNAU Sarah (GER) – 0 / 73.64    
11.VALOUR / SZENTIRMAI Ferenc (UKR) – 0 / 76.46    
11.COLEUR BLUE / RAISCH Matthias (AUT) – 0 / 76.46

Small Tour
Int. Accumulator Competition 125cm
1.FAMIRA / HIMMELREICH Armin (GER) – 55,00 / 44.46    
2.ABRACADABRA / DONOLATO Simona (ITA) – 55,00 / 45.90    
3.SEIGNEUR DE SEMILLY / RAISCH Matthias (AUT) – 55,00 / 46.00    
4.GRANDE CASANOVA / FISCHER Willi (AUT) – 55,00 / 46.16    
5.ASTRONAUT ARNI / GREIMEL Alfred (AUT) – 55,00 / 46.18    
6.ZAILA DI VILLAGANA / VIVIANI Marco (ITA) – 55,00 / 46.87    
7.BOCHELLY / ZALESAKOVA Petra (SVK) – 55,00 / 47.15    
8.EWINGS / KLAFTERBÖCK Alexander (GER) – 55,00 / 48.60    
9.CHATOULON / BRUNI Camilla (ITA) – 55,00 / 49.01    
10.FLO-UP / GUZZO Riccardo (ITA) – 55,00 / 49.44    
11.GIDEON 4 / BABANITZ Bianca (AUT) – 55,00 / 49.61    
12.ERAGON / FINK Sarah-Denise (AUT) – 55,00 / 49.98    
13.BARMENIA / EDER Stefan (AUT) – 55,00 / 51.30    
14.COTTON KANDY / EDER Stefan (AUT) – 55,00 / 52.32    
15.GADINUS / KNEIFEL Astrid (AUT) – 55,00 / 52.34    
16.REGATA/CHARISMA-14 / HALO Marko (SVK) – 55,00 / 52.68    
17.LIONHEART 11 / SCHÄFER Nina (GER) – 55,00 / 52.84    
18.CONCENSO / RAISCH Matthias (AUT) – 55,00 / 52.97    
19.CIRIL / RANTNER Anna (AUT) – 55,00 / 53.27    
20.VAN HELSING 14 / PIETSCH Celina (GER) – 55,00 / 53.75              

{/xtypo_rounded2}

Equestrian Summer Circuit 2018:

  • 26.06.-01.07.2018: CSI2* CSIYH1*
    EQUESTRIAN SUMMER CIRCUIT 2018 – Part I
  • 03.-08.07.2018: CSI2* CSIYH1*
    EQUESTRIAN SUMMER CIRCUIT 2018 – Part I
  • 14.-19.08.2018: CSI2* CSIYH1*
    EQUESTRIAN SUMMER CIRCUIT 2018 – Part II
  • 21.-26.08.2018: CSI2* CSIYH1*
    EQUESTRIAN SUMMER CIRCUIT 2018 – Part II

www.lake-arena.at

www.clipmyhorse.tv