Zell am See – Christina Schultes (Warmblut), Sophia Breitfuss (Haflinger), Farkas Klara (Noriker Junioren Klasse) und Schwaiger Kathrin (Noriker Allgemeine Klasse) zum Pinzgauer Meister 2018 gekürt.

 

Perfekte Bedingungen, 300 begeisterte Zuseher, sehr gutes Gastroangebot und Spannung pur: Vergangenes Wochenende veranstaltete der Porsche Reitclub Zell am See seit langer Zeit wieder eine Reitsportveranstaltung in den Disziplinen Dressur und Springen in den unterschiedlichsten Bewerben auf der eigenen Reitanlage. Insgesamt gingen 225 Aktive am Samstag und Sonntag mit ihren Pferden an den Start.

Im Rahmen des Turniers wurden die Pinzgauer Meisterschaften 2018 in den unterschiedlichen Abteilungen Noriker Junioren, Noriker Allgemein, Haflinger und Warmblut ausgetragen. Das Ergebnis aus der entsprechenden Dressuraufgabe und des jeweiligen Springbewerbs wurde zusammengerechnet und ausgewertet. Christina Schultes vom Porsche Reitclub Zell am See, Sophia Breitfuss vom URG Pferdesport-Pinzgau, Farkas Klara – Mitglied des URC Waidach – und Schwaiger Kathrin von der Union Noriker Reiter und Schnalzergruppe Maishofen konnten sich in der jeweiligen Klasse gegenüber den Mitstreitern durchsetzen und sich dadurch den Pinzgauer Meistertitel 2018 sichern.


„Die Pinzgauer Meister 2018“ in den unterschiedlichen Kategorien“ v.l.n.r.:
Klara Farkas, Sophia Breitfuss, Christina Schultes und Kathrin Schwaiger.

Foto: Bilderstrahlen.com

zell post 01
Reitsportveranstaltung ging erfolgreich über die Bühne
Foto: Bilderstrahlen.com

zell post 02
Tamara Pimpl vom URC Steggut in der Dressur
Foto: Bilderstrahlen.com

zell post 03
Wassertaufe für den Pinzgauer Meister 2018
Foto: Bilderstrahlen.com

Darüber hinaus fand auch die Reyer Challenge, welche dieses Jahr neu im Salzburger Turnierkalender ist, auf der Anlage des Porsche Reitclubs statt. Dieser wurde von den Aktiven sehr gut angenommen. Die Serie wird in Kuchl, Gastein und in Seekirchen-Schachlhof fortgeführt. Auf die Platzierten warten hochwertige Sachpreise.

„Mit diesem Turnier wollten wir wieder in der Salzburger Turnierszene mitmischen. Es ist uns gelungen für die Reiter und Reiterinnen optimale Reitsportbedingungen zu schaffen“, erklärt Ing. Uwe Fahrner, Obmann des Porsche Reitclub Zell am See. Uwe Fahrner betont weiter: „Das Wochenende hat unsere Erwartungen übertroffen. Wir bedanken uns bei allen Aktiven für ihr Kommen, bei den Helfern sowie bei allen Sponsoren für ihre Unterstützung“.