Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

HCHC CupFinale SO GP Cup SE05 klFinaler Showdown im High Class Horse Center: Das von 24.-26. November angesetzte Finale des Bartlgut Cups ist entschieden!

 

 

 

 

 

Nachdem wir gestern schon den sensationellen Sieg von Timna Zach in der Klasse M feierten, hieß es sonntags noch einmal Daumen halten für die TeilnehermInnen des Bartlgut Cups der Kleinen und Großen Tour, denn mit der Intermediaire I und die Grand Prix Musikkür standen die vierten und allentscheidenden Teilprüfungen an. Die hochgehandelten Siegesanwärter wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und zeichneten sich mit den Punktemaxima als Gesamtgewinner aus.

Im Rahmen des Bartlgut Cups der Kleinen Tour gab es kein Vorbeikommen an Sonja Grossauer. Sie setzte auf die schicke Fuchsstutte „Rhaposaria“, eine mit A-Brand versehene Tochter des Rhaposario, und war von der ersten Prüfung an souverän unterwegs. Insgesamt 272,238 Punkte hatte das grandiose Duo über beide Turnierwochen gesammelt. Neben der stattlichen Siegesprämie von 700,- Euro gab es noch eine in schwarz gehaltene Siegerdecke aus dem Hause Jolly Jumper sowie eine Donauschifffahrt inklusive Essen für zwei Personen mit der MS Kaiserin Elisabeth II von der Donautouristik. An ihrer Seite standen bei der feierlichen Prämierung Tamara Brandner und Werner Bergmann, die sich ebenfalls am Treppchen platzieren konnten. Die Niederösterreicherin durfte sich über eine starke Performance von Christiano-Sohn „My Stardancer“ freuen, der in der finalen Inter I mit über 69 Prozentpunkte auftrumpfte und in Summe 270,438 Prozent holte. Die Reise aus Deutschland hatte sich für den Gastreiter Werner Bergmann allemal ausgezahlt: Im Sattel des Don Diamond-Nachkommens „DJ B.“ war ihm mit 267,015 Prozentpunkten eine Platzierung an dritter Stelle sicher.
In der offenen Wertung bestach Ulrike Prunthaller mit der Höchstnote. Die Bartlgut-Bereiterin brillierte mit „Bartlgut's Quantum“ an der Spitze und das mit dem respektablen Score von 71,535 Prozentpunkten. Über 70 Prozent holten dahinter Christian Schumach und „Auheim's Divine Etincelle“. Das seit Jahren einspielte Team wurde für ihren gelungenen Auftritt mit 70,132 Prozent belohnt. Ihnen folgten die Cup-Reiterinnen Tamara Brandner (69,167%) und Sonja Grossauer (68,202%).

HCHC CupFinale SO InterI Cup SE05 kl
Die besten Drei im Bartlgut Cup der Kleinen Tour: Sonja Grossauer,
Tamara Brandner und Werner Bergmann (c) Istvan Lehoczky

HCHC CupFinale SO InterI Cup Grossauer kl
Sonja Grossauer siegte in der Cupwertung (c) Istvan Lehoczky

HCHC CupFinale SO InterI Cup BrandnerT kl
Tamara Brandner bestach an zweiter Stelle (c) Istvan Lehoczky

HCHC CupFinale SO InterI Cup Bergmann kl
Werner Bergmann wurde in der Cupwertung Dritter  (c) Istvan Lehoczky

HCHC CupFinale SO InterI Prunthaller kl
In der Inter I war Ulli Prunthaller nicht zu schlagen (c) Istvan Lehoczky

HCHC CupFinale SO InterI Schumach kl
Christian Schumach holte Platz zwei (c) Istvan Lehoczky

 

Als Zuschauerhighlight und Publikumsmagnet gelten immer wieder die Musikküren, die gerade in der Großen Tour – mit Lektionen des allerhöchsten Schwierigkeitsgrades – besonders attraktiv sind. Am späten Sonntagvormittag ertönte die Startglocke und die Grand Prix Kür wurde eingeläutet. Die genannten TeilnehmerInnen hatten für tollen Dressursport gesorgt, ging es doch gleichzeitig auch um den vierten und letzten Teilbewerb der Bartlgut Cupwertung. Diese konnte – und das zeichnete sich bereits nach der Vorrunde ab – Caroline Kottas-Heldenberg für sich entscheiden. Ihr kongenialer Partner im Viereck: der aus dem Oldenburger Zuchtgebiet stammende Stedinger-Sohn „Sterling G“, der sich mit 274,47 Prozentpunkten on Top klassierte und sich den Hauptpreis verdiente. Dieser konnte sich mit 1.000,- Euro Preisgeld, der Siegerdecke und der Schifffahrt von der Donautouristik sehen lassen. Riesengroße Freude herrschte an zweiter Stelle: Sonja Grossauer und ihre quirlige Holsteinerstute „Atlantis 10“, die Insider unter dem Stallnamen Wolke kennen, lieferten durch die Bank ansehnliche Prüfungen ab. Sie toppten bei der Vorrunde den persönliche Highscore im Grand Prix, waren auch bei den finalen Teilbewerben fehlerfrei unterwegs und beschlossen die Serie mit sehenswerten 71,417 Prozentpunkten in der Kür. Nicht minder zufrieden durfte Fritz Gaulhofer sein, dessen Fuchswallach „Saint Laurent“, ein aus Hannover kommendes Sohn des San Remo, mit dem dritten Endrang glänzte und 270,03 Punkte holte. In der offenen Wertung beeindruckte übrigens Belinda Weinbauer mit der Bestmarke: Sie stellte uns ihre in dunkler Jacke gehüllte Oldenburgerstute „Fustanella“ vor und tanzte sich zu den Popklassikern von Pink und Christina Aguilera on Top: 74,375 Prozentpunkte hatten Chefrichterin Victoire Mandl, Barbara Franyo und Harald Regger für die schwungvolle Vorstellung gezückt. Dahinter klassierten sich die Cup-Teilnehmerinnen Sonja Grossauer (71,417%) und Caroline Kottas-Heldenberg (71,125%).

HCHC CupFinale SO GP Cup SE04 kl
HCHC CupFinale SO GP Cup SE05 kl
Siegerbild im Bartlgut Cup der Großen Tour mit Gewinnerin Caro Kottas-Heldenberg,
Sonja Grossauer und Frotz Gaulhofer (c) Istvan Lehoczky

HCHC CupFinale SO GP Cup KottasHeldenberg kl
Caro Kottas-Heldenberg holte den Sieg im Bartlgut Cup der Großen Tour
(c) Istvan Lehoczky

HCHC CupFinale SO GP Cup Grossauer kl
Sehr zufrieden durfte die zweitplatzierte Sonja Grossauer sein (c) Istvan Lehoczky

HCHC CupFinale SO GP Cup Gaulhofer kl
Fritz Gaulhofer glänzte an dritter Stelle (c) Istvan Lehoczky

HCHC CupFinale SO GP WeinbauerB kl
Belinda Weinbauer brillierte in der Musikkür mit der Höchstnote  (c) Istvan Lehoczky

 

Bartlgut Cup der Kleinen Tour
1. Rhaposaria – Grossauer Sonja (B) – 67,63 / 68,16 / 68,27 /  68,20 // 272,24
2. My Stardancer – Brandner Tamara (N) – 66,67 / 66,75 / 69,17 // 270,44
3. DJ B. – Bergmann Werner (GER) – 66,23 / 68,11 / 65,88 // 267,02

Zum Endstand

Bartlgut Cup der Großen Tour
1. Sterling G – Kottas-Heldenberg Caroline (W) – 67,94 / 67,87 / 67,53 /71,13 // 274,47
2. Atlantis 10 – Grossauer Sonja (B) – 67,24 / 68,27 / 65,50 / 71,42 // 272,43
3.Saint Laurent – Gaulhofer Fritz (W) – 66,62 / 66,70 / 67,00 / 69,71 //270,03

Zum Endstand

 

Neben den Cupbewerben bot die breitgefächerte Ausschreibung natürlich auch jede Menge Rahmenprüfungen. Wie die am Vormittag angesetzte DP-A und DP-L, wo einmal mehr Peter Gmoser mit seinem erst vierjährigen Nachwuchsstar „Don Jon“ zuschlagen konnte sowie in der zweiten Abteilung Johanna Wasmuth mit „Francesca“ und in der Dressurpferdeprüfung der Klasse L Sandra Langmüller mit „Frecher Friedrich“.

HCHC CupFinale SO DP A Gmoser kl
Siegreich zu früher Stunde: Peter Gmoser,... (c) Istvan Lehoczky

HCHC CupFinale SO DP A Wasmuth kl
... Johanna Wasmuth und  .... (c) Istvan Lehoczky

HCHC CupFinale SO DP L Langmueller kl 
...Sandra Langmüller (c) Istvan Lehoczky

 

Mit exakt 70 Prozentpunkten konnte sich Christian Schumach den verdienten Sieg in der Intermediaire B sichern. Der Kärntner setzte dabei auf den schicken „Royal Classic“, mit dem er vor Julia Coppard-Dornig und „Benetton's Donata“ on Top brillierte.

HCHC CupFinale SO InterB Schumach kl
Inter B-Triumph für Christian Schumach (c) Istvan Lehoczky


Das Triple in der LM-Dressur holten sich Csaba Szokola und „Dijon-C“, die im Rahmen der mittelschweren Klasse an allen drei Turniertagen nicht zu schlagen waren. Ihre 72,675 Prozentpunkte sprechen für sich und brachten ihnen den Triumph vor Johannes Manzinger mit „Auheims Maximus“ und Alexandra Frankenhauser auf „Diatana 3“.

HCHC CupFinale SO LM Szokola kl
Drei Starts und drei Siege für Csaba Szokola und "Dijon-C" (c) Istvan Lehoczky

In der anschließenden LP kürten sich Claire Benedict mit „Nofretete HS“ (R2-Reiter) und Peter Gmoser auf „Bugatti FRH“ (R3/RD3 und höher) zu den glorreichen Gewinnern. Die Wienerin war als Schlussreiterin sehr gut unterwegs und löste Katharina Fadrany von der Spitze ab. Der burgenländische Berufsreiter lieferte mit seinem hübschen „Bugatti FRH“ erneut eine bravouröse Runde ab und reihte sich mit 70,875% on Top. Nur wenige Punkte dahinter klassierte sich Csaba Szokola mit „Mister-C“ an zweiter Stelle. Sie wurden für ihre gelungene Vorstellung mit 70,250 Prozent belohnt. Ebenfalls platziert war Cosima Hilscher, die ihren in Österreich gezogenen Johnson-Sohn „Jedermann“ an den Start brachte und 68,583 Prozent bekam.

HCHC CupFinale SO LP Benedict kl
Claire Benedict und ... (c) Istvan Lehoczky

HCHC CupFinale SO LP GmoserPeter kl
... Peter Gmoser entschieden die LPs für sich (c) Istvan Lehoczky


Und zum Abschluss des Wochenendes war noch der Junge Reiter Grand Prix 16-25 ausgeschrieben, wo sich Oliver Valenta in die Siegesliste eintragen lassen konnte. Er sattelte „Valenta's Fantast“, mit dem er eine schöne, mit einigen Highlights versehene Prüfung absolvierte.

HCHC CupFinale SO U25 kl
Oliver Valenta am Weg zum Sieg im Kurz-Grand Prix (c) Istvan Lehoczky

 

Nach einem erfolgreich verlaufenen Turnierjahr konnten Elli und Jörg Preimesberger hochzufrieden Bilanz ziehen: „Wir freuen uns sehr, dass die beiden Cupturniere im November sehr gut besucht waren und wiederum einen schönen, traditionellen Jahresausklang schafften. Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht und durften ein exquisites Starterfeld bei uns im High Class Horse Center willkommen heißen. Man trifft sich zum Saisonende gerne in Weikerdorf. Herzliche Gratulation an alle Cupsieger und Platzierten, die dank unseres Hauptsponsors Bartlgut lukratives Preisgeld gewinnen konnten, ebenso wie Siegerdecke und Schabracken von Jolly Jumper und eine Donauschifffahrt inklusive Essen für zwei Personen mit der MS Kaiserin Elisabeth II von der Donautouristik.“, resümieren die HCHC-Veranstalter Elli und Jörg Preimesberger und blicken gleichzeitig schon auf die nächste Saison: „Nun geht es in die Winterpause, wo in den Wintermonaten einige Events in unserer RIDERS LOUNGE anstehen, und ab Februar öffnen wir wieder unsere Tore zum Startschuss ins kommende Turnierjahr 2018. Der Turnierkalender wird wieder mit den bewährten Klassikern aufwarten.“

 

 

Ergebnisse 26.11.2017

13/1 Dressurpferdeprüfung Kl. A Aufgabe DPA4 (4 J)
1.Don Jon - Gmoser Peter (B) 8,20
2.Lord Livingstone - Dearing Stephanie (K) 7,90
3.Don Morpheus - Knöbl Lisa Maria (St) 7,60
4.Donna Classico - Hamor Martina (HUN) 6,40
Ergebnislink

13/2 Dressurpferdeprüfung Kl. A Aufgabe DPA4 (5-6 J)
1.Francesca - Wasmuth Johanna (O) 7,50
2.Winona 2 - Krecny Marion (W) 6,40
Ergebnislink

14/0 Dressurpferdeprüfung Kl. L Aufgabe DPL4
für 5-6 jährige Pferde
1.Frecher Friedrich - Langmüller Sandra (W) 7,60
Ergebnislink

15/0 FEI - Intermediaire I
4.TB Bartlgut Cup Kleine Tour
1.Bartlgut's Quantum - Prunthaller Ulrike (O) 71,535%
2. Auheim's Divine Etincelle - Schumach Christian (K) 70,132%
3.My Stardancer - Brandner Tamara (N) 69,167%
4.Rhaposaria - Grossauer Sonja (B) 68,202%
Ergebnislink

16/0 Musikkür Grand Prix
4.TB Bartlgut Grosse Tour
1.Fustanella - Weinbauer Belinda (B) 74,375%
2.Atlantis 10 - Grossauer Sonja (B) 71,417%
3.Sterling G - Kottas-Heldenberg Caroline (W) 71,125%
4.Saint Laurent - Gaulhofer Fritz (W) 69,709%
5.Al Pacino 44 - Gabriel Pia (W) 69,584%
6.Sisley Santino - Coppard-Dornig Julia (N) 67,292%
Ergebnislink

17/0 FEI - Intermediaire B
1.Royal Classic - Schumach Christian (K) 70,000%
2.Benetton's Donata - Coppard-Dornig Julia (N) 66,111%
Ergebnislink

18/0 Dressurprüfung Kl. LM Aufgabe LM7
1.Dijon-C - Szokola Csaba (HUN) 72,675%
2.Auheims Maximus - Manzinger Johannes (GER) 69,956%
3.Diatana 3 - Frankenhauser Alexandra (N) 64,693%
Ergebnislink

19/1 Dressurprüfung Kl. LP Aufgabe LP6 (R2/RD2)
1.Nofretete HS - Benedict Claire (W) 66,042%
2.Laureen 3 - Fadrany Katharina (W) 65,875%
Ergebnislink

19/2 Dressurprüfung Kl. LP Aufgabe LP6 (R3/RD3 und höher)
1.Bugatti FRH - Gmoser Peter (B) 70,875%
2.Mister-C - Szokola Csaba (HUN) 70,250%
3.Jedermann - Hilscher Cosima (N) 68,583%
Ergebnislink

21/0 FEI - Junge Reiter Grand Prix 16-25
1.Valenta's Fantast - Valenta Oliver (N) 65,543%
Ergebnislink

 

Bartlgut Cup der Klasse M
1.Beluga Gold FL – Zach Timna (St) – 67,69 / 68,29 / 67,08 / 68,87 // 271,94
2.My dark Dream – Brandner Tamara (N) – 67,27 / 67,37 / 65,81 // 267,58
3.Showtime 74 – Spari Gabriele (St) – 66,20 / 65,70 / 65,46 / 65,26 // 263,01

Zum Endstand

Bartlgut Cup der Kleinen Tour
1. Rhaposaria – Grossauer Sonja (B) – 67,63 / 68,16 / 68,27 /  68,20 // 272,24
2. My Stardancer – Brandner Tamara (N) – 66,67 / 66,75 / 69,17 // 270,44
3. DJ B. – Bergmann Werner (GER) – 66,23 / 68,11 / 65,88 // 267,02

Zum Endstand

Bartlgut Cup der Großen Tour
1. Sterling G – Kottas-Heldenberg Caroline (W) – 67,94 / 67,87 / 67,53 /71,13 // 274,47
2. Atlantis 10 – Grossauer Sonja (B) – 67,24 / 68,27 / 65,50 / 71,42 // 272,43
3.Saint Laurent – Gaulhofer Fritz (W) – 66,62 / 66,70 / 67,00 / 69,71 //270,03

Zum Endstand

 

Ergebnisse: www.horse-events.at

Infos: www.hchc.at

 

Zum Seitenanfang