Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

HCHC CupFinale FR InterII ValentaKaro klEin letztes Mal im heurigen Jahr öffnete das High Class Horse Center in Weikersdorf seine Pforten und hieß die DressurreiterInnen von 24.-26. November zum Saisonfinale willkommen.

 

 

 

 

Hier wurde nicht nur um 19 nationale Prüfungen bis zum Grand Prix und der Grand Prix Musikkür geritten, sondern auch der alljährlich stattfindende Hallencup entschieden. Dieser wurde heuer mit insgesamt 5.000,- Euro vom Bartlgut gesponsert und stand daher unter dem Titel Bartlgut Cup. Der in den drei Klassen – M, Kleine und Große Tour – ausgeschriebene Cup versprach neben dem lukrativen Preisgeld auch Sachpreise von Reitsport Jolly Jumper (1. Platz: Abschwitzdecke, 2.+3. Platz: Schabracke) und der Donautouristik: Jedem Cup-Sieger winkt zusätzlich eine Schifffahrt inklusive Essen für zwei Personen mit der MS Kaiserin Elisabeth II in der Saison 2018. Es stand also einiges auf dem Spiel. Das wollte sich auch das top-besetzte Starterfeld nicht entgehen lassen, das an diesem Wochenende nach Weikersdorf angereist war.

Zu den ersten Gewinnen des Wochenendes kürten sich Peter Gmoser und Anja Luise Wessely-Trupp. Sie sicherten sich in der Dressurpferde A, die am Freitagvormittag den Start machte, die Höchstnoten. Der Burgenländer Peter Gmoser glänzte mit seinem vierjährigen Nachwuchsstar „Don Jon“ und wurde für den gelungenen Auftritt mit 8,20 Punkten belohnt. Dahinter rangierte Stephanie Dearing mit „Lord Livingstone“ und dem Resultat von 7,60 Punkten an zweiter Stelle. Anschließend bestach die sympathische Niederösterreicherin Luise Wessely mit 8,40 Punkten an der Spitze. Sie stellte „Bumble Dee“ vor, die fünfjährige Fuchsstute, die sie bereits vor zwei Wochen erfolgreich präsentierte. Timna Zach wurde mit dem schicken „Daiquiri“ Zweite (7,60 Punkte). Eine solide Premiere lieferte die hier im HCHC beheimatete Nachwuchsreiterin Corina Gosch ab: Sie stellte uns zum erstem Mal ihr neues Nachwuchspferd „David Copperfield“ vor und durfte mit 7,30 Punkten und der Platzierung am dritten Endrang zufrieden resümieren. Anschließend trug sich Sandra Langmüller mit „Frecher Friedrich“ in die Siegerliste ein: Das Duo holte in der DP-L 7,60 Punkte.

HCHC CupFinale FR DP A Gmoser kl
Die ersten Siege beim Bartlgut Cup-Finalturnier gingen an Peter Gmoser, (c) Istvan Lehoczky

HCHC CupFinale FR DP A Wessely kl
... Anja Luise Wessely-Trupp und ... (c) Istvan Lehoczky

HCHC CupFinale FR DP A Langmueller kl
... Sandra Langmüller (c) Istvan Lehoczky

 

Mit der mittelschweren Klasse, der Dressurpferdeprüfung der Klasse LP, ging es weiter, wo sich zum einen Katharina Fadrany die Höchstnote in der ersten Abteilung der R2-ReiterInnen sicherte und vor Alexandra Frankenhauser gewinnen konnte. Und zum anderen setzte Stephanie Dearing die Bestmarke in der Abteilung der höheren Lizenzklassen R3 und höher. Die Kärntnerin, die für ihr geschicktes Händchen in Sachen Pferdeausbildung bekannt ist, stellte uns den siebenjährigen Lord Loxley-Sohn vor, mit dem sie sich den gläsernen HCHC-Siegerpokal samt blauer Siegerschleife verdient hatte. Dahinter rangierten Peter Gmoser und Juliane Vogt, die also den Sprung aufs Treppchen meisterten.

HCHC CupFinale FR LP Fadrany kl
Die LPs konnten Katharina Fadrany und ... (c) Istvan Lehoczky

HCHC CupFinale FR LP Dearing kl
... Stephanie Dearing für sich entscheiden (c) Istvan Lehoczky

 

Mit der M-Dressur, Aufgabe M9, kam es zum dritten und vorletzten Teilbewerb des Bartlgut Cups der Klasse M. Hier gab es ja nach dem Vorrundenturnier schon ein heißes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Amazonen Timna Zach, die ja in der Cupwertung bis dato noch ungeschlagen war (135,97 Punkte), und ihre Kontrahentinnen Tamara Brandner (134,64 Punkte) und Sabine Panis (133,40 Punkte). Gleich vorweg: An der Reihung sollte sich auch nach diesem Teilbewerb nichts ändern. Die favorisierte Steirerin Timna Zach verteidigte mit „Beluga Gold FL“ den ersten Zwischenrang und wird morgen Samstag mit 203,06 Punkten als Cup-Führende in das Finale einziehen. Im Sattel von „My dark Dream“ sammelte Tamara Brandner insgesamt 201,77 Punkte. Auf Platzierungskurs blieb ebenfalls Sabine Panis, die „Hypnotic Poison“ weiterhin gut unterwegs war: Mit 198,27 Punkte rangiert sie nach wie vor an dritter Stelle und ist am besten Weg zur Klassierung am Podium.

In der offenen Wertung war Belinda Weinbauer einfach unschlagbar. Die Burgenländerin stellte uns mit „Damon's Dejaron“ einen bewegungsstarken, von Damon Hill abstammenden Fuchswallach vor, der im Viereck mächtig punktete: Mit 70,880 Prozentpunkten wurde ihre gelungene Vorstellung belohnt, die ihr den sicheren Sieg bescherten. Knapp dahinter platzierte sich der ungarische Gastreiter Csaba Szokola, der mit „Mister-C“ ebenfalls die 70-Prozentmarke toppte und 70,741 Prozent bekam. Am Podium platzierte sich obendrein das aufstrebende Duo Katharina Haas und „Let it be 11“, die ja bereits im Magna Racino mit Top-Resultate auftrumpften und heute mit 69,352 Prozentpunkten Dritter wurden.

HCHC CupFinale FR M ZachTimna kl
Morgen wird´s spannend im Bartlgut Cup der Klasse M! An der Spitze liegen: Timna Zach,...
(c) Istvan Lehoczky

HCHC CupFinale FR M BrandnerTamara kl
... Tamara Brandner und ...  (c) Istvan Lehoczky

HCHC CupFinale FR M PanisSabine kl
... Sabine Panis (c) Istvan Lehoczky

 

HCHC CupFinale FR M WeinbauerBelinda kl
In der offenen Wertung brillierten Belinda Weinbauer vor ... (c) Istvan Lehoczky

HCHC CupFinale FR M Szokola kl
... Csaba Szokola und ... (c) Istvan Lehoczky

HCHC CupFinale FR M HaasKatharina kl
... Katharina Haas (c) Istvan Lehoczky

 

Die Intermediaire II stellte als Teilbewerb der Großen Tour die Hauptprüfung des Eröffnungstages dar. Hier – so könnte man sagen – kam es zum phänomenalen Favoritensieg: Karoline Valenta und ihr „Valenta´s Diego“ lieferten eine grandiose Runde ab, für die das Richterkollegium rund um Alice Schwab, Victoire Mandl und Harald Regger sensationelle 71,974 Prozentpunkte zückte. Für die aufstrebende niederösterreichische Nachwuchsreiterin, die auf eine perfekt verlaufene Saison zurückblicken darf, sollte das CDN-A* in Weikersdorf die Generalprobe für den Top-Event in Salzburg sein, wo sie nicht nur im Rahmen der U25-Tour an den Start gehen, sondern auch eine besondere Auszeichnung erhalten wird. Als Schlusspaar durften sich Ulrike Prunthaller und „Bartlgut´s Quarz“ über eine tolle Vorstellung freuen: Sie punkteten mit einer ausdrucksstarken Prüfung, die bis auf die Einserwechsel wie an der Schnur gelaufen war. Unterm Strich kam die zweitbesten Bewertung von 68,947 Prozentpunkten heraus. Des Weiteren platzierten sich am dritten und vierten Rang Belinda Weinbauer mit „Fustanella“ (68,421%) und Julia Coppard-Dornig auf „Sisley Santino“ (68,333%).

HCHC CupFinale FR InterII ValentaKaro kl
Inter II-Triumph für Karoline Valenta (c) Istvan Lehoczky

HCHC CupFinale FR InterII PrunthallerUlrike kl
Ulli Prunthaller zeichnete sich an zweiter Stelle aus (c) Istvan Lehoczky

HCHC CupFinale FR InterII WeinbauerBelinda kl
Rang drei für Belinda Weinbauer (c) Istvan Lehoczky

HCHC CupFinale FR InterII CoppardDornig kl
Eine Platzierung im freitägigen Hauptbewerb holte auch Julia Coppard-Dornig
(c) Istvan Lehoczky

 

Abschließend wurde noch um die LM-Dressur geritten, die mit Csaba Szokolas Glanzrunde fest in ungarischer Hand war. Er sattelte den lektionsicheren „Dijon-C“, der sich gekonnt in Szene setzte und von Alice Schwab und Harald Regger 8,0 Punkte bekam. Dahinter ging der zweite Platz an Anja Luise Wessely-Trupp und „Sanladerer's Bezaubernde Jeann“, die für ihre Prüfung mit 7,20 Punkten honoriert wurden. Johannes Manzinger komplettierte mit „Auheims Maximus“ das Trio am Treppchen. Das Duo bekam 7,10 Punkte. Ebenfalls platziert war die junge Lokalmatadorin Corina Gosch, die mit ihrem EM-Pony „Bruintje“ Vierte wurde.

HCHC CupFinale FR LM CsabaS kl
 Mit einer glatten 8,0 sicherte sich Csaba Szokola den Sieg in der LM-Dressur (c) Istvan Lehoczky

 

Nach der letzten Siegerehrung ging es beinahe nahtlos über zur Riders Party: „Pech & Schwefel - die Partyband“ machte mit LIVE-MUSIK mächtig Stimmung und heizte die RIDERS LOUNGE ein.

 

 

Ergebnisse 24.11.2017

1/1 Dressurpferdeprüfung Kl. A Aufgabe DPA3 (4 J)
1.Don Jon - Gmoser Peter (B) 8,20
2.Lord Livingstone - Dearing Stephanie (K) 7,60
Ergebnislink

1/2 Dressurpferdeprüfung Kl. A Aufgabe DPA3 (5-6 J)
1.Bumble Dee - Wessely-Trupp Anja Luise (N) 8,40
2.Daiquiri - Zach Timna (St) 7,60
3.David Copperfield - Gosch Corina (W) 7,30
Ergebnislink

2/0 Dressurpferdeprüfung Kl. L Aufgabe DPL3
für 5- 6 jährige Pferde
1.Frecher Friedrich - Langmüller Sandra (W) 7,60
Ergebnislink

4/1 Dressurprüfung Kl. LP Aufgabe LP4 (R2/RD2)
1.Laureen 3 - Fadrany Katharina (W) 65,875%
2.Diatana 3 - Frankenhauser Alexandra (N) 57,333%

Ergebnislink

4/2 Dressurprüfung Kl. LP Aufgabe LP4 (R3/RD3 und höher)
1.Lord Luis - Dearing Stephanie (K) 66,958%
2.Bugatti FRH - Gmoser Peter (B) 65,917%
3.Luminaty - Vogt Juliane (O) 65,042%
Ergebnislink

5/0 Dressurprüfung Kl. M Aufgabe M9
3.TB Bartlgut Cup
1.Damon's Dejaron - Weinbauer Belinda (B) 70,880%
2.Mister-C - Szokola Csaba (HUN) 70,741%
3.Let it be 11 - Haas Katharina (O) 69,352%
4.Alassio's Boy - Pengg Chiara (K) 69,213%
5.Fasten Seat Belt - Artner Florian (N) 68,935%
6.Auheim´s Feliciano - Pengg Chiara (K) 68,519%
7.Dancing Hit - Coppard-Dornig Julia (N) 67,778%
8.Don Carino 5 - Werner Clemens (V) 67,269%  
Ergebnislink

20/0 FEI - Intermediaire II
1.Valenta's Diego - Valenta Karoline (N) 71,974%
2.Bartlgut's Quarz - Prunthaller Ulrike (O) 68,947%
3.Fustanella - Weinbauer Belinda (B) 68,421%
4.Sisley Santino - Coppard-Dornig Julia (N) 68,333%
Ergebnislink

3/0 Dressurprüfung Kl. LM Aufgabe LM4
1.Dijon-C - Szokola Csaba (HUN) 8,00
2.Sanladerer's Bezaubernde Jeann - Wessely-Trupp Anja Luise (N) 7,20
3.Auheims Maximus - Manzinger Johannes (GER) 7,10
4.Bruintje - Gosch Corina (W) 6,50
Ergebnislink

 

Bartlgut Cup der Klasse M
Zwischenstand nach drei Teilbewerben
1.Beluga Gold FL – Zach Timna (St) – 67,69 / 68,29 / 67,08 // 203,06
2.My dark Dream – Brandner Tamara (N) – 67,27 / 67,37 / 67,13 // 201,77
3.Hypnotic Poison – Panis Sabine (N) – 66,30 / 67,11 / 64,86  //  198,27

 

 

Ergebnisse: www.horse-events.at

Infos: www.hchc.at

 

Zum Seitenanfang