Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

Namiro klZucht und Sport – so viel steht fest – gehören zweifelsfrei zusammen. Zum wohl größten Glück zählt, wenn man sportliche Erfolge auf selbst gezüchteten und selbst ausgebildeten Zuchtprodukten feiern darf.

 

 

 

So wie es bei Michaela Lueger der Fall ist: Vom Fohlen bis zum Turniercrack – der stete Weg wurde unter der Headline „selfmade“ gemeinsam bestritten. Das spiegelt sich nicht nur bei der Ausbildung wieder, sondern auch beim Futteranbau, dem eigenen Stall zu Hause bis hin zum Hufbeschlag.

„Maika“, eine im Jahr 1990 geborene Tochter des Malteser Gold, hatte die sympathische Steirerin schon selbst bis zur Klasse M ausgebildet. Sie ist die Mutter ihrer aktuellen Top-Pferde „Namiro 2“ v. Nimrod B und „Maikira MKC“ v. Calmiro, die sie beide selbst angeritten, ausbildet und erfolgreich bis zur schweren Klasse am Turnier vorgestellt hat.

Der Karriereweg konnte sich sehen lassen: Der mit viel Vermögen und einem unvergleichlichen Kämpferherz ausgestatte „Namiro 2“ (geb. 2006) konnte bereits als fünf- und sechsjähriger Nachwuchscrack beim Bundeschampionat mit einem dritten und einem vierten Endrang aufhorchen lassen. Danach folgte der beständige Sprung nach oben, der im Jahr 2016 unterstrichen wurde mit dem ersten S-Sieg, dem Triumph im STY Cup und dem dritten Platz bei der Heim-BLMM in Sachendorf. Die diesjährige Saison stand wiederum unter einem guten Stern: Mehrere Podestplätze in der Klasse S wie in Horitschon, Sachendorf oder Tillmitsch wurden abgerundet mit dem vierten Platz bei der steirischen Landesmeisterschaft, dem hervorragenden zweiten Endrang im Großen Preis beim AWÖ Bundeschampionat, dem dritten Endrang im STY Cup und diversen Siegen und Top-Platzierungen in der mittelschweren Klasse.

 

maika mit namiro
Maika mit Namiro (c) Privat

 

Mit großen Schritten tritt die neunjährige Schimmelstute „Maikira MKC“ in die Fußstapfen ihres Stallkollegen. Ihre Laufbahn startete vierjährig eher durchwachsen: Nach einer Kolik-Operation war ihre Zukunft und der weitere Werdegang vorerst ungewiss. Sie hat sich aber sehr gut erholt und trumpfte dann im Rahmen des Springpferdechampionats der Sechsjährigen mit einem dritten Platz auf. Im Vorjahr 2016 kürte sie sich zur Bundesmannschaftsmeisterin der Ländlichen Reiter und wurde weiter bis zur Klasse S gefördert, was heuer ordentlich Früchte getragen hatte: Sie holte Gold im Rahmen der steirischen Mannschaftsmeisterschaften, war siegreich mit dem Team GRAZETTA @ Styria West bei der Alpenspan Team Tour und konnte sich in Stadl-Paura mit einem zweiten Platz im S*-Springen auszeichnen.

 

Namiro kl
Namiro in Action (c) Horse Sports Photo

StyCup Sieg kl
STY Cup-Sieg 2016 (c) Horse Sports Photo

Sty Cup 2017 3.Platz kl
Dritter Platz im diesjährigen STY Cup (c) Horse Sports Photo

Maikira MKC kl
Macht im Parcours einen tollen Job: Maikira MKC (c) Horse Sports Photo

 

Zwei weitere Youngsters aus dem Hause Lueger-Cividino stehen schon in den Startlöchern und lassen auf eine erfolgreiche Zukunft hoffen. Die beiden Vollschwestern aus eigener Zucht: die fünfjährige „Riannah MKC“ und die vierjährige „Ratina MKC“. Vater ist Revanche de Rubin, der Sohn des Rubin Royal OLD-Landadel-Vollkorn xx. Mütterlicherseits gehen sie auf Rockwell-Dorian zurück.

 

Maikira MKC 3jährig Feispringcampionat 4.Platz kl
Maikira MKC 3-jährig beim Feispringcampionat, 4.Platz

Ratina als Fohlen kl
Ratina als Fohlen

RIANNAH MKC kl
Riannah MKC (c) Horse Sports Photo

 

Der Erfolg kommt nicht von ungefähr: Eine solide Zucht und Aufzucht, ein feines Händchen für die Ausbildung und immer den Fokus auf eine pferdegerechte Haltung und beständiges Training. Der Lohn für diesen doch sehr langen Weg ist der Erfolg und die Gewissheit, einen bestens aufeinander eingestellten Sportpartner zu haben.

„Nach all´ den Erfolgen, die ich gemeinsam mit meinen Pferden erreichen durfte, muss ich meinem Partner ein großes Dankeschön für das tolle Management, das gemeinsame Anreiten und Ausbildenzu Hause und dem Training aussprechen. Danke auch an meine gesamte Familie und meinen tollen Verein, den Reitclub Hohenbrugg. Ihr alle stärkt mir den Rücken und macht den Reitsport für mich erst möglich.“, streut Michi Lueger ihrer gesamten Truppe im Hintergrund Rosen.
Und weil man ja immer Unterstützung braucht und nur gemeinsam stark ist, ist man immer wieder auf der Suche nach Sponsoren und Firmen, die über den Reitsport ihre Marke und ihr Unternehmen in den Vordergrund rücken möchte. Interesse? Dann einfach melden bei Michaela Lueger

-    Telefon: +43 664 46 35100
-    Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Zum Seitenanfang