Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

casino gp predingVierte Etappe, vierter Sieger und ein ganz enger Dreikampf in der Gesamtwertung machen die 30. Auflage des CASINO GRAND PRIX powered by WESTFALIA zu einem Klassiker. In Preding feiert der Steirer Markus Saurugg mit seiner Stute Texas einen Heimsieg im Stechen.

 

 

 

Nur 7 Hundertstel-Sekunden hinter ihm lag Titelverteidiger Dieter Köfler mit Askaban. Dritter wurde Christian Schranz mit V.I.P.2, der damit hauchdünn die Führung in der Gesamtwertung mit 285 Punkten vor Köfler (280) und Saurugg (275) verteidigte.

5 Reiter-Pferd-Paarungen hatten in Preding mit einem fehlerfreien Ritt im Grundparcours des Casino Grand Prix über eine Höhe von 1,50 Meter das Stechen erreicht. Dort setzten sich Markus Saurugg und Texas mit einem Abwurf und der Top-Zeit von 39,89 Sekunden durch.

„Mein Pferd ist sehr gut in Form, endlich haben wir das auch mit einem Sieg beim Casino Grand Prix zeigen können“, freut sich der Steirer, der sich schon aufs Finale am Attersee Anfang September. „Dort gibt es doppelte Punkte, also ist für mich noch alles möglich. Ich habe gute Erinnerungen an Kammer-Schörfling, weil ich dort auch schon einmal einen Großen Preis gewinnen konnte.“

 

casino gp preding
© Andreas Schnitzlhuber | www.scan-pictures.net

 

Auch der Führende in der Gesamtwertung des Casino Grand Prix, Christian Schranz ist überzeugt: „Die Entscheidung wird am letzten Wochenende am Attersee fallen. Es wird ein Dreikampf bleiben!“Titelverteidiger Dieter Köfler, der den Abwurf im Stechen auf seine Kappe nahm („Askaban ist super gesprungen, die enge Wendung war mein Fehler“) fiebert ebenfalls dem Finale entgegen: „Die Entscheidung wird irrsinnig eng. Wer das bessere Ende für sich hat, werden wir in Kammer-Schörfling sehen.“

 

Predinger Team hält Hitze-Wochenende stand

Veranstaltungschef Alois Stoiser, freute sich nicht nur über Patrick Pirker, den Hufschmied, der mit einem Pferd, dass hier im Reitstall Stoiser als junges Pferd ausgebildet worden war, überraschend ins Stechen eingezogen war: „Es war extrem spannend, der Parcoursbauer hat das gut gemacht, 5 Nuller bei 20 Startern, so soll das sein. Dass auch noch ein guter Freund von mir gewonnen hat, und ein zweiter Steirer platziert ist, der ein Pferd reitet, dass einmal hier daheim war und sich so prächtig entwickelt hat, freut mich natürlich besonders.“

Vor seinem Team zieht Stoiser angesichts der Rekordhitze von Donnerstag bis Samstag den Hut: „Diese Temperaturen waren eine Herausforderung für das gesamte Team. Für die Pferde natürlich auch, aber auch für die Reiter, Pfleger und das gesamte Personal am Turnier. Die Parcoursmannschaft und mein gesamtes Team hat unglaubliche Arbeit geleistet und dafür möchte ich mich bedanken.“

Und das Glück der Tüchtigen war den Veranstaltern diesmal auch hold: Unmittelbar nach der Siegerehrung in den Siegerinterviews begann es ordentlich zu Schütten.

 

CASINO Grand Prix powered by WESTFALIA, 4. Etappe Preding / St (bis 2.7.)
1. Markus Saurugg (St), Texas I | 4 Fehlerpunkte/39,89 Sekunden im Stechen
2. Dieter Köfler (K), Askaban 15 | 4/39,96 im Stechen
3. Christian Schranz (NÖ), V.I.P.2 | 8/46,44 im Stechen
4. Alfred Fischer (NÖ), Caballero 97 | 8/47,03 im Stechen
5. Patrick Pirker (St), Carusos Boy Z | verzichtete auf das Stechen
6. Benjamin Saurugg (St), Brasilia 6 | 4/76,21 Sekudnen im Grunddurchgang
7. Wolfgang Domaingo (NÖ), Cookie A&S | 4/77,43
8. Franz Steinwandtner (B), Orage D’Ete | 4/78,98
9. Florian Starzacher (K), Qualitiy’s kleiner Prinz | 4/81,33
10. Josef Schwarz (OÖ), Candy 27 | 8/76,71

 

Termine 2017
CASINO Grand Prix powered by WESTFALIA:
16. April Linz-Ebelsberg (OÖ), Sieger: Dieter Köfler (K), Askaban
28. Mai Lassee (NÖ), Sieger: Matthias Atzmüller (OÖ), Narumol B
2. Juli Zeltweg-Farrach (ST), Sieger: Christian Schranz (NÖ), V.I.P.2
3.-6. August Preding (ST), Sieger: Markus Saurugg (St), Texas I
31. August-3. September Kammer-Schörfling (OÖ), Finale (doppelte Punkte)

CASINO Grand Prix powered by WESTFALIA
Stand nach 4 Etappen:
1. Christian Schranz (NÖ) 285 Punkte
2. Dieter Köfler (K), 280
3. Markus Saurugg (St) 275
4. Franz Steinwandtner (B) 155
5. Benjamin Saurugg (St) 145
6. Lea-Florentina Kohl (OÖ) 130
7. Matthias Atzmüller (OÖ) 120
8. Catrin Glötzer-Thaler (T) 115
9. Katharina Schiller (NÖ) 100
10. Vanessa Pfurtscheller (T) 90
Zwischenstand im Detail hier

OEPS U25 Springcup
Stand nach 4. Etappe:
1. Sally Carina Zwiener (S) 260 Punkte
2. Eva Zöcklein (NÖ) 220
3. Chiara-Fiorina Moser (W) 180 Punkte

EQWO.net Pony Grand Prix
Stand nach 4. Etappe:
1. Ludovica Goess-Saurau (B) 360
2. Jana Schöpf (NÖ) 330
3. Selina Terler (St) 305

OEPS Nachwuchscup (1,20 m)
Stand nach 4. Etappe:
1. Laura Frank (W) 350 Punkte
2. Noah Domaingo (NÖ) 305
3. Diana Schellhammer (NÖ) 120

OEPS Amateur Springcup (1,30 m)
Stand nach 4. Etappe:
1. Elisabeth Stoiser (St) 200 Punkte
2. Magdalena Wolf (St) 185
3. Herbert Paintner (NÖ) 170

 

 

Zum Seitenanfang