Slide background

TOP-NEWS aus der Welt

des Pferdesports

Slide background
Slide background

FreitagSonnenschein, Wohlfühlambiente und tanzende Pferde im Viereck – der erste Turniertag in Wiener Neudorf ging erfolgreich über die Bühne. Julia Coppard-Dornig war es schließlich, die am Ende eines erfolgreichen Turniertages in Wiener Neudorf zufrieden vom Siegerpodest lächelte.

 

 

14 Bewerbe, teilweise mit verschiedenen Abteilungen, haben den Reiterinnen am heutigen Freitag tolle Leistungen und spannende Entscheidungen abverlangt. Im Hauptbewerb, der FEI Intermediaire II, gipfelte der erste von drei Turniertagen mit sehenswerten Vorstellungen und Pferden, die zu tanzen schienen.

Julia Coppard-Dornig ging für den Reitclub Mervius an den Start. Gesattelt hatte sie den 12-jährigen Sir-Donnerhall-Nachkommen Sisley Santino. Das Paar überzeugte die Richter mit einer souveränen Vorstellung und bekam 68,158 % verliehen. Ihr Ritt an diesem hochsommerlichen Tag  wurde dafür mit dem Sieg im Hauptbewerb belohnt. Ihre harmonische Vorstellung brachte Katharina Haas mit dem Rappen Saint Tropez und 67,544 % dahinter auf Rang 2. Der dritte Platz ging mit einigen Patzern an Natascha Rybicki und Jolly Jumper’s Fürstensohn (56,491 %).

Freitag
Hochsommerlicher Turnierauftakt in Wiener Neudorf (c) Pferdenews.eu

 

Dressursport von A-S

45 Bewerbe und damit von Turniereinsteigern bis hin zu waschechten Profis, das alles gibt es vereint an einem Wochenende und einem Turnierschauplatz. Die Veranstaltungen von Monika Beudel zeichneten sich schon immer durch eine bunte Palette an verschiedensten Bewerben aus. So auch an diesem ersten Augustwochenende.

Als Auftaktbewerb des Wiener Neudorfer Dressurfestes wurde eine Prüfung der Klasse A ausgetragen. Der Sieg ging in der ersten Abteilung an eine internationale Reiterin. Die Slowakin Michaela Bozikava bekam mit ihrem Hengst Sagitta eine Traum-Wertnote von 8,00 verliehen. Platz 2 belegte die Wienerin Andjela Pavlovic im Sattel des Österreichischen Warmbluts Levi’s (6,4). Abteilung zwei, für Reiter mit einer R2-/RD2-Lizenz und höher, blieb fest in niederösterreichischer Hand. Bernadette Teibenbacher gewann mit ihrem schicken Dunkelfuchs Cornelis BT vor Leona Widhalm mit Little Joe. Gegen Mittag wurde im Wiener Neudorfer Viereck ein weiterer Klasse-A-Bewerb, eine Dressurreiterprüfung, ausgetragen. In diesem ging der Sieg mit einer Wertnote von 5,7 an die Niederösterreicherin Katharina Paul mit der Norikerstute Lea.  

Für pferdesportliche Nachwuchstalente und Turniereinsteiger wurde am Freitag auch ein lizenzfreier Bewerb ausgetragen. Nicole Weber und Pandora hieß das überglückliche Siegerpaar, das mit einer soliden Leistung eine Wertnote von 6,7 verliehen bekam. Im lizenzfreien Bewerb sammelten einige Turnierneulinge des RSZ Wiener Neudorf erste Erfahrungen im Viereck und schafften es dabei, souverän zu überzeugen. Das Veranstalterteam freut sich über die motivierten Ritte und wünscht den Reiterinnen auch für die nächsten Turniere viel Erfolg.

 

Wiederholungstäter

Schon am ersten Tag stachen einige Reiterinnen heraus, die das Richterkollegium im Viereck besonders überzeugten und dementsprechend mit vielen Schleifen belohnt wurden. So etwa die Oberösterreicherin Isabella Hofstätter. Mit ihrem braunen New-Forest-Wallach Vitelli IH durfte sie die Ehrenrunde gleich zweimal anführen. Mit Wertnoten von 6,2 und 6,0 siegte sie in den Pony-Dressurprüfungen der Klasse A und L.

In den Dressurprüfungen der Klasse L zeigte sich die für Niederösterreich reitende Hannah Grill in überzeugender Form. Gemeinsam mit ihrer ÖWB-Stute Daytona war sie in beiden L-Bewerben siegreich.

 

Spannender Showdown

Aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen zogen einige Starter ihre Nennungen zurück und besonders in den höheren Klassen war das Starterfeld überschaubar. Dies tat aber der guten Stimmung und der Spannung in den Entscheidungen keinerlei Abbruch. Die Reiterinnen brachten ihre vierbeinigen Partner zu wahren Höchstleistungen und verzauberten das Publikum mit sehenswerten Dressuren. Der Nachmittag stand ganz im Zeichen der höheren Leistungsklassen. Wie etwa zwei Dressurprüfungen der Klasse M, in denen die für den RSV St.Veit-Pferdehof Pachler reitende Bernadette Teibenbacher mit ihrer Elfengeist-Tochter Brasilia SP mitmischte. Mit Wertungen von 6,5 und über 60 % zierten die Stute am Ende des Tages eine blaue und eine rote Schleife. Denn neben dem Sieg in einem der beiden M-Bewerbe holte Teibenbacher im zweiten Bewerb hinter Jedlicka Astrid und Frühlingstanz Rang 2.

In der Klasse LM machten die Burgenländerin Julia Sator und ihre Fuchsstute Fabrina W mit einem überaus gelungenen Ritt und dem daraus resultierenden Sieg Werbung für das Österreichische Warmblut in der Dressur.

Die Siege in der Klasse LP blieben mit Sara Fürnkranz auf Observation und Nina Krasny mit ihrem imposanten Epico in beiden Abteilungen in Niederösterreich.

 

Junge Elegante

Keineswegs junge Wilde, sondern vielmehr junge elegante Dressurstars von morgen bekam das Wiener Neudorfer Publikum in der Dressurpferdeprüfung der Klasse A zu Gesicht. In der Klasse der vierjährigen Pferde stellte Györgi Komjathy erfolgreich den vierjährigen Oldenburger Jusztis vor und wurde von den Richtern mit 7,58 Punkten belohnt. In der Klasse der fünf- und sechsjährigen Pferde setzte sich Elisabeth Marschoun im Sattel des ÖWB-Wallachs Un Espresso EM knapp gegen Selina Schreyer mit ihrem Licotus-Sohn Lucky Strike N durch.

Nicht nur junge Pferde, sondern auch Junge Reiter waren in Wiener Neudorf am Zug. In der FEI-Junge Reiter Vorbereitungsprüfung bewiesen Nachwuchstalente ihr Können. Am besten schnitt dabei Anna Knuchel vom RSZ Breitenfurt Wiesenhof ab. Ihr Ritt mit Highlight R wurde mit 67,176 % belohnt. Corinne Colot freute sich mit einer Wertung von ebenfalls über 60 % über den zweiten Platz. 

 

Hochklassige Bedingungen für hochklassigen Sport

Das Veranstalterteam rund um Monika und Helga Beudel sowie Thomas Kranebitter hat wie gewohnt alles getan, um den Aktiven die besten Bedingungen zur Verfügung zu stellen. Das ist auf einer modernen Reitsportanlage wie jener in Wr. Neustadt auch nicht schwer. Zwei Austragungsplätze, zwei Abreitehallen und ein gemütlich familiäres Ambiente lassen jeden gerne wieder auf das Areal zurückkehren. Da am Wochenende hochsommerliche Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke erwarten waren, hat sich das Team etwas spezielles für den Komfort aller Teilnehmer einfallen lassen: es wurden am Gelände erfrischende Duschen zur Verfügung gestellt!

Dem Veranstalterteam ist es erneut gelungen, den Aktiven eine breitgefächerte Ausschreibung anzubieten. An allen drei Turniertagen ist für jeden etwas dabei. Angefangen bei lizenzfreien Bewerben, über die Klassen A, L, LM, LP und M, bis hin zu Intermediaire und Grand Prix findet jeder den für sich und sein Pferd optimalen Bewerb.

Die Vielfalt wird von den Aktiven geschätzt. 53 Reiter werden ab Freitag mit beinahe 60 Pferden erwartet. Sie sorgen von Freitag bis Sonntag im Reitsportzentrum Wiener Neudorf gewiss für großen Sport, große Emotionen und großen Applaus!

 

CDN-A* CDN-B CDNP-B Wr. Neudorf

Die Ergebnisse des ersten Turniertages:

1. Dressurprüfung Kl. A (A1)

1. Abteilung (R1/RD1)

1.         Michaela Bozikava / Sagitta (SVK)                 8,00

2.         Andjela Pavlovic / Levi’s (AUT/W)                 6,40

3.         Stefanie Schraut / Lea (AUT/NÖ)                  6,00

            2. Abteilung (R2/RD2 und höher)

1.         Bernadette Teibenbacher / Cornelis BT (AUT/NÖ)      6,50

2.         Leona Widhalm / Little Joe (AUT/NÖ)           6,40

3.         Corinne Colot / Girlande K (AUT/NÖ)           6,20

2. Pony-Dressurprüfung Kl. A (P2)

1.         Isabella Hofstätter / Vitelli ICH                       6,20

2.         Amelie Sattler / Cindarella LH                        6,00

3. Dressurprüfung Kl. L (L1)

            1. Abteilung (R1/RD1)

1.         Hannah Grill / Daytona (AUT/NÖ)                 7,50

2.         Anastasija Pavlovic / Levi’s (AUT/W)            6,80

3.         Clara Zembaty / Samur (AUT/NÖ)                6,60

4. Pony-Dressurprüfung Kl. L (P5)

1.         Isabella Hofstätter / Vitelli IH                         6,00

5. Dressurreiterprüfung lizenzfrei (LF1)

1.         Nicole Weber / Panora P (AUT/NÖ)              6,70

2.         Iris Hamberger / Memory S (AUT/NÖ)         6,40

3.         Emilia Gegenhuber / Happy (AUT/NÖ)        6,30

6. Dressurprüfung Kl. L (L4)

1.         Hannah Grill / Daytona (AUT/NÖ)                 6,20

2.         Stefanie Schraut / Shagya Bube (AUT/NÖ)  5,80

7. Dressurreiterprüfung Kl. A (DRA1)

1.         Katharina Paul / Lea (AUT/NÖ)                     5,70

2.         Anja Nedoma / Landino Rocky (AUT/NÖ)     5,50

8. Dressurprüfung Kl. M (M1)

1.         Bernadette Teibenbacher (AUT/NÖ) / Brasilia SP        6,50

9. Dressurprüfung Kl. LM (LM5)

1.         Julia Sator / Fabrina W (AUT/BGL)                6,30

2.         Janina Zehetgruber / Mercedes W (AUT/NÖ)    6,20

10. Dressurprüfung Kl. LP (LP4)

            1. Abteilung (R2/RD2)

1.         Sara Fürnkranz / Observation (AUT/NÖ)     66,542 %

2.         Barbara Knoll / Donnerbelle superior (AUT/NÖ)         63,375 %

3.         Alice Würnschimmel / Helios K (AUT/NÖ)   61,917 %

            2. Abteilung (R3/RD3 und höher)

1.         Nina Krasny / Epico (AUT/NÖ)                      67,042 %

2.         Johanna Patocka / Golden Dance Star (AUT/NÖ)          65,500 %

11. Dressurpferdeprüfung Kl. A (DPA3)

            1. Abteilung: 4-jährige Pferde

1.         Györgi Komjathy / Jusztis (HUN)                    7,58

            2. Abteilung : 5- und 6-jährige Pferde

1.         Elisabeth Marschoun / Un Espresso EM (AUT/NÖ)      7,92

2.         Selina Schreyer / Lucky Strike N (AUT/NÖ) 7,48

12. Dressurprüfung Kl. M (M8)

1.         Astrid Jedlicka / Frühlingstanz (AUT/NÖ)    65,046 %

2.         Bernadette Teibenbacher / Brasilia SP (AUT/NÖ)        62, 407 %

13. FEI Junge Reiter Vorbereitungsprüfung

1.         Anna Knuchel / Highlight R (AUT/NÖ)         67,176 %

2.         Corinne Colot / Ginette K (AUT/NÖ)             62,685 %

3.         Marlene Scharf / Belladonna (AUT/NÖ)       58,704 %

14. FEI Intermediaire II

1.         Julia Coppard-Dornig / Sisley Santino (AUT/NÖ)          68,158 %

2.         Katharina Haas / Saint Tropez (AUT/OÖ)    67,544 %

3.         Natascha Rybicki / Jolly Jumper’s Fürstensohn (AUT/NÖ)      56,491 %

 

Sämtliche Ergebnisse im Detail finden Sie hier

Mehr Infos finden Sie hier

 

Zum Seitenanfang